Haarpflege in der kalten Jahreszeit

Der Winter macht nicht nur unserer Haut zu schaffen, sondern Kälte, Heizungsluft und Mützen setzen auch unseren Haaren ziemlich zu. Aus diesem Grund muss man während der Wintermonate auch auf eine gezielte Haarpflege achten.

Haarpflege WinterIm Winter ist vor allem die Schuppenschicht der Haare aufgerauht, deshalb musst Du dafür sorgen, dass sich die Schuppenschicht wieder schließt, denn dann glänzen Deine Haare auch wieder und sind nicht so strohig.

Dafür besorgst Du Dir am besten Haarpflegeprodukte, die für trocknes Haar geeignet sind und Deine Haare mit viel Feuchtigkeit versorgen. Nach jeder zweiten Haarwäsche solltest Du einen Conditioner verwenden, am besten alle Produkte aus einer Haarpflegeserie, denn diese sind optimal aufeinander abgestimmt.

Den Conditioner gibst Du nicht auf den Ansatz, sondern vor allem in die Haarlängen und die trockenen Spitzen. Damit sich das Produkte optimal verteilen und sich um die Haare legen kann, gehts Du vor dem Auswaschen noch mit einem grobzinkingen Kamm durch die Haare.

Anschließend kannst Du den Glanz noch verstärken, indem Du entweder kurz kaltes Wasser über die Haare laufen lässt, oder Du machst eine Spülung mit verdünntem Apfelessig, beides sorgt für ein Zusammenziehen der Schuppenschicht.

Wenigstens einmal in der Woche solltest Du Deinen Haaren nun auch eine Kur gönnen, die Du dann mindestens fünf Minuten einwirken lässt. Wenn Du viel Zeit hast, dann lass die Kur ruhig eine halbe Stunde wirken. Wenn Du das Ganze mit einem Bad verbindest, dann profitieren die Haare mit der Kur auch noch vom Wasserdampf.

Wenn Du Deine Haare nach dem Waschen und Pflegen trocknen möchtest, dann gehe ganz behutsam mit ihnen um. Mit dem Handtuch solltest Du sie nur trockentupfen und niemals rubbeln. Für das Kämmen und Bürsten solltest Du nur Artikel aus Naturmaterial verwenden, also Bürsten mit Naturborsten und Hornkämme.

Um Deinen Haaren auch zwischen den Haarwäschen etwas Gutes zu tun, kannst Du von Zeit zu Zeit ein Glanz-Serum einarbeiten, diese beschweren die Haare nicht und können auch im trockenen Haar angewendet werden.

Auch beim Föhnen solltest Du gerade im Winter einiges beachten. Der Haartrockner sollte eine gute Qualität haben, die Temperatur sollte sich individuell einstellen lassen, dann kannst Du eine niedrigere Temperatur wählen. Es gibt seit einiger Zeit auch Ionen-Haartrockner, die dafür sorgen, dass die Haare schön glatt werden und sich nicht statisch aufladen.

Wenn Du eine Düse auf den Föhn aufsetzt, kannst Du den Luftstrom konzentrieren. Mit einer hochwertigen Bürste kannst Du die Haare während des Föhnens gleich stylen und tollen Glanz ins Haar zaubern. Wenn Du anschließend noch etwas Glanz-Haarspray verwendest, dann ist der Glanz perfekt.

Sogar im Schlaf kannst Du etwas für Deine Haare tun. Ein Kissenbezug aus Baumwolle kann Deinen Haaren während des Schlafes Feuchtigkeit entziehen. Wenn Du ein glattes Kissen aus Seide oder Satin nimmst, dann kommt es außerdem seltener zu Haarbruch, weil die Oberfläche so glatt ist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Iurii Sokolov - Fotolia.com