Augenbrauen verdichten – 3 Methoden vorgestellt

Wer zu dünn gewachsene Augenbrauen hat, muss nicht immer gleich zu Permanent Make up greifen. Wir zeigen hier weitere Methoden auf.

Augenbrauen verdichen
© puhhha – Fotolia.com

Wer sich die Augenbrauen zu häufig verzupft, viele Jahre zu schmal gezupft oder von Natur aus ein spärliches Brauenwachstum hat, kann dem Trend zu natürlich dichten Brauen leider oft nicht nachkommen.

Die eigenen Augenbrauen wirken zu spärlich, wachsen nicht dicht genug oder sogar kaum, sodass die Braue schnell so aussieht, als wäre sie gar nicht da. Auch bei Menschen mit sehr hellen Augenbrauen fällt die Braue optisch aus, sodass der natürliche Rahmen, der das Gesicht optisch konturiert, fehlt.

Wenn du deine Brauen etwas dichter wachsen lassen möchtest und dabei nicht ewig warten willst, kannst du diese mit kosmetischen Boostern, aber auch mit Hausmitteln pflegen.

Welche das sind und wie sie funktionieren, erfährst Du nachfolgend genauer.

Warum wachsen meine Brauen spärlich oder kaum nach?

Es gibt viele Gründe, die das Wachstum der Brauen verhindern oder verringern.

✣ Wachstumsphasen der Haare

Ein natürlicher Grund ist der, dass die Wachstumsphase bei Augenbrauen im Gegensatz zu der bei Kopfhaar nur etwa 30 Tage beträgt – danach fallen die meisten Haare wieder aus, weil sie durch neue ersetzt wurden oder zu lang geworden sind.

Erscheinen deine Brauen also spärlich, kann es daran liegen, dass viele deiner längeren Härchen nach Beenden der aktiven Wachstumsphase herausgefallen sind und du warten musst, bis die neuen Härchen länger geworden sind.

✣ Augenbrauen zupfen

Die Augenbraue als Gesichtsbehaarung besitzt schon vor der Geburt des Menschen eine gewisse Form, die sich im Laufe des Lebens nicht wirklich ändert – als Baby und Kleinkind wächst das Haar hier buschiger heran, bis es seine „gewollte“ Fülle erreicht hat, danach hört das Wachstum in Sachen Form aber auch auf. Wer also die Form übermäßig ändern will und dadurch den größten Teil der Brauen wegzupft (beispielsweise wegen dem früheren Trend hauchdünner Augenbrauen), greift in diese natürliche Form ein. Häufiges Wegzupfen überreizt die Fläche, sodass das Wachstum sich hier automatisch verringern kann.

✣ Mangelerscheinungen

Auch kann es aufgrund einer Mangelerscheinung passieren, dass deine Augenbrauen etwas spärlicher ausfallen. Hormonumstellungen beispielsweise sorgen häufig für unangenehmen Haarausfall (beispielsweise bei Frauen, die gerade ein Kind auf die Welt gebracht haben oder in die Menopause kommen), aber auch Nährstoffmängel in Sachen Mineralstoffe können schuld an spärlichen Brauen sein.

✣ Reizung durch Kosmetikartikel

Deine Haut kann auf bestimmte chemische Stoffe in Kosmetika empfindlich reagieren, sodass die Haarwurzel sich leichter aus der Haut lösen lässt.

Hilfsmittel richtig anwenden

Du musst dir nun aber keine Sorgen machen, dass du nie zu deiner gewünschten Brauenform gelangen wirst und deine Augenbrauen ein Leben lang spärlich ausfallen müssen – denn es gibt sowohl Hausmittel, als auch wirksame Kosmetika, die deinen Augenbrauen mehr Dichte, gesunden Glanz und ein besseres Wachstum verleihen, ohne dass du dich einem Permanent-Make-Up oder dem neuen Microblading-Trend unterziehen musst.

Diese Dinge lassen sich beispielsweise unternehmen, um das Wachstum der Augenbrauen zu verbessern:

  • 1. Ernährungsumstellungen oder Einnahme von speziellen, natürlichen Supplementen
  • 2. Verwendung von wachstums-anregenden Hausmitteln
  • 3. Verwendung von kosmetischen Mitteln, die das Haar zum Wachsen anregen

Natürlich gibt es bei der Anwendung der einzelnen Hilfsmittel immer auch etwas zu beachten. So solltest du nicht nur den Hinweisen des Herstellers zum Produkt folgen, sondern auch beim Auftragen auf bestimmte Weise vorgehen.

Es ist egal, für welche Variante du dich auch entschieden hast, um deine Brauen schneller und schöner wachsen zu lassen. Wenn du wie folgt bei der Nutzung vorgehst, kannst du so gut wie nichts falsch machen.

❖ 1. Haarwachstum durch Zufuhr wichtiger Nährstoffe fördern

Haut, Haare und Nägel profitieren oft davon, wenn man alle wichtigen Nährstoffe und Vitamine durch die Ernährung oder Einnahme passender Supplemente zuführt.

So kannst du entweder von deinem Hausarzt feststellen lassen, an welchen Nährstoffen es deinem Körper mangelt, aber auch selbst durch die Erhöhung aller Mineral- und Nährstoffe ausprobieren, welche Supplemente und Ernährungsweisen dir am meisten helfen. Hier gilt jedoch, dass du eine Menge Zeit und Geduld mitbringen solltest, da die Veränderungen selbstverständlich nicht von heute auf morgen auftreten können – vielmehr solltest du wichtige Nährstoffe mindestens drei Monate lang testen und erhöht zuführen, um Effekte zu bemerken. Passiert auch nach einem halben Jahr noch nichts, kannst du immer noch deine Methode oder Supplemente wechseln.

Kräftige Haare mit einem guten Wachstum und einer schönen Dichte benötigen unter anderem Folgendes:

  • Eisen
  • Kieselerde
  • Zink
  • Biotin
  • Vitamin C
  • Folsäure
  • B-Vitamine

In der Drogerie gibt es bestimmte Präparate aus natürlichen Inhaltsstoffen zu kaufen, die beispielsweise Zink, Kieselerde und Vitamine gemischt anbieten, damit du mit einer Kapsel alles einnehmen kannst, was dein Haar zu einem guten Wachstum braucht. Der Vorteil: Jene Präparate sind nicht teuer und sorgen gleichzeitig auch für schöne Haut und Nägel.

Besonders effektiv ist in der Regel die Einnahme von Eisen und Kieselerde zur selben Zeit. Kieselerde lässt oft das Haar sehr schnell und zahlreich wachsen und wird als Pulver, Tablette oder Kapsel angeboten – selbiges gilt für Eisen, das schütteres und brüchiges Haar verhindert.

Damit der Körper beide Stoffe gut aufnehmen kann, solltest du eine halbe Stunde vor der Einnahme Vitamin C Pulver in einem Glas Wasser auflösen und trinken, das es in der Apotheke zu kaufen gibt. Durch die Einnahme kann das Haar am ganzen Körper verbessert wachsen, daher auch für schönere Augenbrauen sorgen.

Falls du keine Lust hast, dich an die tägliche Einnahme der Präparate und Supplemente zu erinnern und lieber etwas natürlicher vorgehen willst, kannst du natürlich auch deine Ernährung etwas anpassen. So kannst du, um mehr Eisen zu dir zu nehmen, mehr Linsen und andere Lebensmittel mit dem Inhaltsstoff auf deinen Speiseplan setzen.

❖ 2. Augenbrauenpflege mit natürlichen Hausmitteln

Es gibt auch einige Hausmittel, mit denen du das Wachstum deiner Augenbrauen fördern kannst, ohne Präparate oder Booster kaufen zu müssen.

So lässt sich beispielsweise Kokosöl gut verwenden, um die Augenbrauen jeden Abend mit Hilfe eines Wattestäbchens damit einzureiben und zu pflegen. Das Öl enthält viele Nährstoffe und hält die Augenbrauen geschmeidig, sodass sie weniger wahrscheinlich abbrechen – dies verhindert eine spärliche Optik.

Auch Rizinusöl kannst du auf diese Weise nutzen. Vaseline kannst du z.B. zwischendurch auftragen, ebenso wie etwas Olivenöl oder gar Knoblauchsaft.

Lasse diese Dinge bestenfalls über Nacht wirken. Am nächsten Morgen kannst du sie ganz einfach abwaschen.

Das große Plus: Diese Hausmittel wirken nachhaltig, du musst also nicht fürchten, dass deine Augenbrauen wieder spärlich erscheinen, wenn du die Mittel für ein paar Wochen aussetzt.

Am besten funktionieren die Hausmittel übrigens in Kombination mit einer besseren Ernährung, die auch Haut und Nägeln sichtbar zugute kommen kann.

❖ 3. Kosmetische Booster für Augenbrauen

Viele Kosmetikmarken haben mittlerweile spezielle Seren für Augenbrauen und Wimpern entwickelt, die das Wachstum der Härchen anregen sollen. So sind sie bei den Wimpern für schwungvolle, lange Klimper-Wimpern verantwortlich, bei den Brauen wiederum regen sie das Wachstum, aber auch die Fülligkeit durch dickere Härchen sanft an. Das Wachstum wird unter anderem durch die enthaltenen Peptide beschleunigt, andere Inhaltsstoffe sollen die Härchen pflegen und damit dicker, aber auch bruchfester machen.

Ein Augenbrauen Booster kosmetischer Art sollte ein oder zweimal am Tag (je nach Hersteller) auf Wimpern und Augenbrauen aufgetragen werden. Erste Ergebnisse lassen sich in der Regel nach drei bis vier Wochen entdecken.

Leider ist den Erfahrungen nach aber der Effekt nicht langanhaltend, denn setzt man das Produkt ab, nehmen die Härchen schnell wieder ihr ursprüngliches Erscheinungsbild an.

Auch kostet so ein Augenbrauen- und Wimpernserum als Booster für das Wachstum oft um die 100 Euro oder mehr, was für das geringere Budget einfach eine Herausforderung ist.

Vorteile und Nachteile der genannten Hilfsmittel

 VorteileNachteile
Ernährungsumstellung und Supplemente kann deinem Körper gut tunkann etwas schwieriger werden, wenn man nicht genau weiß, was zugeführt werden muss
Du führst Nährstoffe zu, die Du vielleicht dringend benötigst
natürliche Wachstums-Förderung auf lange Sicht
keine hohen Kosten
Hausmittel hast Du vielleicht schon zuhause parat, daher kommen keine Kosten auf dich zuwirken in der Regel langsam
meist natürliche Mittel ohne Chemikalien
keine Hautirritationen zu erwarten
auch für die Wimpern geeignet
Kosmetische Mittel liefern oft schnell sichtbare Ergebnisseenthalten Chemikalien und können daher zu Irritationen führen
wirkungsstark auch bei sehr spärlichen Brauenfallen nicht selten sehr teuer aus
auch für die Wimpern geeignetnach Anwendungsstopp wachsen die Brauen wieder so normal, wie vor der Anwendung, können also wieder spärlicher ausfallen

Augenbrauchen brauchen Ruhe zum Regenerieren

Möchtest du fülligere, dichte und schneller wachsende Augenbrauen haben, die optisch einiges hermachen, solltest du auch auf einige Dinge verzichten können – selbst, wenn dir das schwer fällt. Wichtig ist es beispielsweise, die Augenbrauen mindestens vier Monate weder zu zupfen, noch zu schneiden oder zu rasieren. Lasse die Augenbrauen einfach mal wachsen, auch wenn sie unordentlich und ungepflegt wirken.

Auch solltest du nach dieser Zeit eine Kosmetikerin deine Brauen zupfen lassen – sie orientiert sich an deren natürlichem Wachstum und zupft sie minimal, sodass sie dicht und füllig bleiben.

Foto1: © puhhha - Fotolia.com