Ein paar Highlights der Berlin Fashion Week 2013

Die Fashion Week in Berlin ist kürzlich zu Ende gegangen, und wieder konnten zahlreiche deutsche Designer die Massen begeistern. Ein weiteres Mal gaben sie die Modetrends für den Herbst/Winter 2013/2014 vor, obwohl wir vorher noch modisch den Frühling und den Sommer durchlaufen.

Fashion Week BerlinEs gab auch in diesem Jahr eine Menge Highlights auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin. Wir wollen heute über ein paar dieser Fashion Shows berichten. Über die Kollektion von Guido Maria Kretschmer hatten wir bereits hier berichtet.

Michalsky StyleNite – Herbst/Winter-Kollektion für Frauen

Wir rollen das Feld heute von hinten auf, denn es ist bereits Tradition, dass der Designer Michael Michalsky die Berliner Fashion Week mit seiner Show beendet. Seine Damenkollektion steht unter dem Motto „Broken Promises“ und wird von allem von figurbetonten und glamourösen Looks dominiert.

Beim lässigen Business-Look werden fließende Seide mit langen Blazern mit Fellkragen kombiniert. Die Farben der Kollektion sind eher gedeckt, lediglich ein leuchtendes Sonnengelb sorgt für starken Kontrast.

Zu den Highlights der Kollektion zählen zum Beispiel weich fallende Overalls und Kleidungsstücke mit großen, aufgesetzten Taschen. Der Designer präsentierte auch drei Unikat-Kleider, die Michalsky speziell für den Disney-Film „Die fantastische Welt von Oz“ entworfen hat.

Marc Cain Herbst/Winter 2013/2014

Auf einem schneeweißen, winterlichen Laufsteg präsentierte Marc Cain seine aktuelle Kollektion für die kommende kalte Jahreszeit. Einige Kleidungsstücke waren im Stil der Winter-Kulisse designt mit herrlichen Prints und glitzernden Pailletten.

Aber die Kollektion mutet keineswegs nur winterlich an, denn rot-weißes Punkt-Design und aufgedruckte Flusslandschaften erinnern eher an den Frühling. Ebenfalls zu sehen waren kontrastreiche Farbkombinationen, wie zum Beispiel Moosgrün und Pink.

Die Chefdesignerin Karin Veit setzte zudem auch auf bunte Materialmischungen aus Teddy, fließender Seide, Jeans und Angorawolle. Zu den Highlights der Marc Cain Show gehörten ein pinkes Abendkleid aus Chiffon und Strick, sowie ein Mantel mit Wollknoten, die fast an Schneebälle erinnern.

G-Star Raw Herbst/Winter 2013/2014 – Fashion Show mit US-Schauspieler Michael Madsen

Die Designer von G-Star Raw holten sich den amerikanischen Schauspieler Michael Madsen zu Hilfe. Das Label präsentierte nicht nur die klassische Jeans, sondern auch Modelle mit 3D-Design, konischen Schnitten, sichtbaren Nähten, großen Taschen und außergewöhnlichen Silhouetten.

Außerdem kombinierte man den schweren Denim-Stoff auch mit Wolle, wobei man vor allem auf dunkle und intensive Farben setzt. Die ausgefallenen Oberteile sind eher weit geschnitten, und auch die Jacken kommen in der angesagten A-Linie daher. Dazu trägt man schmal geschnittene Hosen.

Glööckler Frühjahr/Sommer 2013

Glööcklers Mode steht ja traditionell für Weiblichkeit und viel Glamour. In diesem Jahr durfte der beliebte Designer seine Kollektion am Abend vor dem Beginn der eigentlichen Fashion Week zeigen. Im Hotel de Rome schichte er seine Models mit viel Glitzer, Fake Lashes und pompösen Frisuren über den Catwalk.

Harald Glööckler hat erneut mit dem Versandhaus Bonprix kooperiert, und eine spezielle Kollektion entworfen. Sie überzeugt durch elegante und feminine Schnitte und eine gute Tauglichkeit für den Alltag und für alle Größe.

Zu den Highlights der Kollektion gehörte unter anderem ein rotes, kurzes One-Shoulder-Kleid. Bei den Farben dominierten sommerliche Nuancen wie Aqua, Pink oder Limone, doch auch die Kombination Schwarz/Weiß und der maritime Look in Blau und Weiß waren vertreten.

Viele namhafte Designer waren vertreten

Natürlich waren auf der Berlin Fashion Week unter anderem auch wieder die Designer/Label Laurèl, Blacky Dress, Basler, Lena Hoschek und Anja Gockel vertreten. Daneben präsentieren sich auf der Fashion Week auch immer wieder junge Nachwuchsdesigner dem Publikum.

Viele günstigere Label orientieren sich jedes Jahr an den Kollektionen der großen Designer. Deshalb muss man keine Unmengen an Geld ausgeben, um die angesagten Modetrends zu tragen.

Foto: FRANDLY PR 
Quelle: beautypress.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © catwalkphotos - Fotolia.com