Mehr Wasser trinken: 9 einfache Tipps, damit es endlich klappt

Untersuchungen haben ergeben, dass die Hälfte der Deutschen zu wenig trinkt. Dabei ist das gar nicht schwer. Wir verraten Dir hier Tipps, damit es endlich klappt.

Mehr Wasser trinken
© Antonioguillem / stock.adobe.com

Sehr viele Menschen nehmen viel zu wenig Flüssigkeit zu sich. Dabei ist der Körper auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr angewiesen. Auch ohne Durstgefühl ist genug trinken essenziell. Allen, die es einfach vergessen, zum Wasserglas zu greifen, können folgende Tipps und Ratschläge helfen, den Körper mit dem Lebenselixier Wasser zu versorgen und vor der Dehydrierung zu schützen.

Warum ist ausreichend trinken so wichtig?

Unser Körper besteht zu beinahe 70 Prozent aus Wasser. Wasser fungiert als Treibstoff für den Organismus. Fehlt es an Flüssigkeit, kommen die Körperfunktionen zum Erliegen. Menschen können zwar über Wochen überleben, ohne feste Nahrung zu sich zu nehmen – ohne Wasser kommen wir dagegen nur maximal zehn Tage aus. Das Problem: Besonders bei Kindern und älteren Menschen wird das Trinken häufig vergessen. Doch Trinken ist so wichtig, denn Wasser ist für die verschiedensten Körperfunktionen notwendig.

Körperfunktion/Organ Rolle des Wassers
Entgiftung • Unterstützung der Nierentätigkeit
• Beschleunigung der Ausleitung von Schadstoffen und Säuren
Verdauung • Förderung der Verdauungstätigkeit
• Verhinderung von Verstopfung
Gelenke • Erhalt der Beweglichkeit
• Schutz vor Verschleiß
• Vorbeugung vor Arthrose
Gehirn • Steigerung der kognitiven Leistung
• Verhinderung von Kopfschmerzen & Müdigkeit
• verhindert Konzentrationsschwierigkeiten
Haut • versorgt die Haut mit Feuchtigkeit
• Verhinderung von Hauttrockenheit und Faltenbildung

Was passiert, wenn wir zu wenig trinken?

Der Flüssigkeitsverlust sollte regelmäßig ausgeglichen werden. Wer über einen längeren Zeitraum zu wenig Flüssigkeit aufnimmt, dessen Körper droht auszutrocknen. Dies kann weitreichende Folgen für die Gesundheit besitzen und im schlimmsten Fall sogar zum Tode führen. Denn Wasser ist für folgende Körperfunktionen wichtig:

Vorteile Wasser trinken
© tandav / stock.adobe.com

Wer zu wenig trinkt, riskiert unter anderem Kreislaufprobleme und innere Vergiftungserscheinungen. Der Stoffwechsel gerät aus der Bahn, das Blut verdickt sich und Schadstoffe können nicht mehr ausgeleitet werden und lagern sich somit im Körper ab. Die Giftstoffe schaden dann den Organen. Wer verdurstet, stirbt also genau genommen an einer inneren Vergiftung, ausgelöst durch einen Mangel an Flüssigkeit. Um alle wichtigen Prozesse im Körper aufrechterhalten zu können, benötigt der Organismus deshalb etwa 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag.

Ein vorübergehender Flüssigkeitsmangel kann vom Körper zwar ausgeglichen werden. Wer jedoch über Tage hinweg nicht genug Flüssigkeit zu sich nimmt, der wird mit folgenden Defiziten rechnen müssen:

  • Herabsetzung der Leistungsfähigkeit ab einem Flüssigkeitsverlust von zwei Prozent des Körpergewichts.
  • Nachlassen von Gehirntätigkeit und Konzentrationsleistung.
  • Austrocknung von Haut und Schleimhäuten
  • Verstopfungen, Harnwegsinfektionen und Nierenleiden

Wie viel Wasser sollte man täglich trinken?

Folgen wir den allgemeinen Ratschlägen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, müssen täglich mindestens 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit aufgenommen werden. Allgemein gelten folgende Richtlinien:

Altersgruppe Trinkmenge pro Tag in Litern
Babys bis zwölf Monate 0,8
Kinder zwischen 1 und 10 Jahren 1,0
Kinder zwischen 10 und 15 Jahren 1,5
Jugendliche und Erwachsene 1,5 bis 2

Der tatsächliche Flüssigkeitsbedarf ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Pro Kilogramm Körpergewicht liegt die benötigte Wassermenge bei etwa 40 Millilitern. Damit benötigt ein normal gewichtiger Erwachsener drei bis vier Liter Flüssigkeit am Tag. Die körperliche Belastung und die vorherrschende Temperatur sind weitere Kriterien. Im Sommer wird allgemein mehr Flüssigkeit aufgenommen. Auch wer körperlich aktiv ist, bekommt schneller Durst, als jemand, der im Büro arbeitet und sich kaum bewegt.

Einen Hinweis darauf, ob Du ausreichend trinkst, kann der Gang zur Toilette liefern. Trinkst Du genügend, ist Dein Urin durchsichtig bis hellgelb. Ein dunkler und bräunlicher Urin deutet hingegen darauf hin, dass es Deinem Körper an Flüssigkeit fehlt.

So kannst Du Deinen eigenen Flüssigkeitsbedarf errechnen

Mediziner aus den USA haben eine Formel entwickelt, die es ermöglicht den individuellen Flüssigkeitsbedarf zu ermitteln. Diese lautet:

Körpergewicht x Alter : 28,3 = Unzen Wasser täglich

Die Amerikaner geben die Flüssigkeit statt in Litern in Unzen an. Daher müssen wir die ermittelte Summe nochmals mit 0,03 multiplizieren.

Beispiele:
Für eine 27-jährige Frau, die 52 Kilogramm wiegt, ergibt sich ein täglicher Wasserbedarf von knapp 1,5 Litern. Ein 65-jähriger Mann, der 86 Kilogramm auf die Waage bringt, sollte fünf Liter trinken. Und für eine 54-jährige Frau mit 62 Kilogramm Körpermasse sind 3,5 Liter täglich ausreichend.

Mehr Wasser trinken – So klappt es garantiert

Wasser mit Obst
© Africa Studio / stock.adobe.com

Wer zu wenig trinkt, muss versuchen, die Flüssigkeitsaufnahme zur Gewohnheit werden zu lassen und weitgehend in den gewohnten Alltagsablauf zu integrieren. Nach einiger Zeit wird es klappen, Trinken wird nicht mehr vergessen, sondern gehört ganz selbstverständlich dazu. Diese Tipps können dabei helfen:

❍ Tipp 1 – Erinnerungsservice:

Wieder vergessen, genug zu trinken? Mithilfe einer Handy-App kannst Du einen Erinnerungsservice aktivieren. So kannst Du Dich stündlich daran erinnern lassen, zum Wasserglas zu greifen.

❍ Tipp 2 – Trink-Tagebuch:

Um das Trinkverhalten zur Chefsache zu machen, kann Dir ein Trink-Tagebuch weiterhelfen. Hier musst Du einfach nur über einen bestimmten Zeitraum Deine Trinkgewohnheiten erfassen. Du notierst, wann und wie viel über den Tag verteilt Du getrunken hast. So werden Dir Deine Defizite aufgezeigt, wodurch Du Dein Trinkverhalten entsprechend anpassen kannst.

❍ Tipp 3 – Morgenritual:

Am Morgen braucht der Körper Flüssigkeit, denn über Nacht gehen mehrere Liter davon verloren. Mit einem großen Glas Wasser am Morgen fällt Dir der Start in den Tag deutlich leichter und Deine Körperfunktionen kommen dadurch auch besser in Gang.

Die Aufnahme von ausreichend Wasser am Morgen ist bei der japanischen Wasserkur sogar wichtig für den Abnehmerfolg. Denn laut der traditionellen japanischen Medizin gibt es die so genannten „Goldenen Stunden“, die am Morgen stattfinden. Diese Stunden sollen der perfekte Zeitpunkt sein, um alle Giftstoffe loszuwerden, die sich über Nacht gelöst haben.

❍ Tipp 4 – Vor dem Essen trinken:

Wir sind an regelmäßige Mahlzeiten gewohnt. Wer es sich zur Aufgabe macht, vor jedem Essen ein Glas Wasser zu sich zu nehmen, trinkt automatisch regelmäßig. Die Flüssigkeit nutzt der Körper, um die Verdauungsarbeit zu bewerkstelligen. Weniger Verdauungsbeschwerden und Verstopfungen sind die positiven Folgen der ausreichenden Flüssigkeitsaufnahme vor den Mahlzeiten.

❍ Tipp 5 – Wasser immer griffbereit stehen haben:

Kommt der Gedanke an ein Glas Wasser, sollte dieses auch sofort griffbereit sein. Sorge daher dafür, Wasser stets zur Verfügung zu haben. Eine Wasserflasche auf dem Schreibtisch, im Auto oder in der Handtasche kommt dem entgegen. Auch auf längeren Bahn- oder Busfahrten darf die Wasserflasche nicht fehlen.

Selbst unterwegs kannst Du das Wasser mit etwas Obst aufpeppen. Dafür eignen sich derartige Flaschen:

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Opard Trinkflasche mit Früchtebehälter 946ml... Opard Trinkflasche mit Früchtebehälter 946ml... Aktuell keine Bewertungen 11,99 EUR
2 720°DGREE Trinkflasche “uberBottle“ softTouch... 720°DGREE Trinkflasche “uberBottle“ softTouch... Aktuell keine Bewertungen 21,97 EUR

❍ Tipp 6 – Wasser in fester Form:

Auch durch den Verzehr von Obst und Gemüse nehmen wir Flüssigkeit zu uns. Die Zellflüssigkeit der Pflanzen ist unserer Körperflüssigkeit nicht unähnlich und kann daher sehr gut aufgenommen und verwertet werden. Ist keine Wasserflasche zur Hand, dienen Äpfel, Tomaten, Blattsalat oder Gurken als willkommene Alternative.

❍ Tipp 7 – Abwechslung schaffen:

Ein Glas Wasser ist langweilig? Nicht wenn Du es mit frischem Obst, Gurkenscheiben, Ingwerstückchen oder Minzblättern aufpeppst. Kreativität ist gefragt. So lassen sich immer neue leckere und optisch ansprechende Aroma-Wasser kreieren. Du kannst natürlich auch Detox-Wasser selber machen und Deinen Körper zudem auch noch entgiften. Deine Motivation, ausreichend zu trinken, wird so deutlich ansteigen.

❍ Tipp 8 – Das Auge trinkt mit:

Wird die tägliche Wasserration in ansprechende Karaffen und Gläser gefüllt, steigt die Lust auf die nötige Trinkration. Für unterwegs eignen sich Trinkflaschen. Ein Strohhalm sorgt zusätzlich für Abwechslung.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 WMF Basic Wasserkaraffe aus Glas, 1 Liter, Glaskaraffe... WMF Basic Wasserkaraffe aus Glas, 1 Liter, Glaskaraffe... Aktuell keine Bewertungen 39,99 EUR 26,96 EUR
2 Bohemia Cristal 093 006 103 SIMAX Karaffe ca. 1100 ml... Bohemia Cristal 093 006 103 SIMAX Karaffe ca. 1100 ml... Aktuell keine Bewertungen 22,95 EUR 14,13 EUR

❍ Tipp 9 – Wasser für die Nacht:

Im Schlaf werden die Körperfunktionen zwar heruntergefahren, der Organismus steht aber nicht still. Damit auch über Nacht genügend Flüssigkeit zur Verfügung steht, solltest Du eine Stunde vor dem Schlafengehen ein Glas Wasser trinken.

Viele Menschen schlafen auch sehr unruhig und bekommen nachts Durst. Ein Wasserglas auf dem Nachtisch kommt dem entgegen.