Mode und Beauty: Die 90er sind zurück!

Die 90er Jahre sind bei vielen von uns noch ganz klar in den Köpfen, dabei ist es immerhin schon knapp 20 Jahre her. In der Musikszene wurden schon zahlreiche Hits aus dieser Epoche gecovert, und auch Serien und Filme wurden teilweise schon längst neu verfilmt.

Lippen in dunklem Burgunder sind ein Trend aus den 90ern
Lippen in dunklem Burgunder sind ein Trend aus den 90ern

Auch in der Modeszene und im Bereich Beauty erleben die 90er Jahre gerade ein großes Revival, viele aktuelle Trends kommen uns ja so bekannt vor. Ob Make Up, Haare, Augenbrauen oder Klamotten, die Vergangenheit hat uns tatsächlich eingeholt.

Make Up Trends der 90er Jahre

Das Make Up war in diesem Jahrzehnt ziemlich auffällig, für viele heutzutage sicher gewöhnungsbedürftig. Topmodel Helena Christensen setzte damals einen Trend mit Lippen in ganz dunklem Burgunder.

Damals wurden die ohnehin schon auffällig geschminkten Lippen noch zusätzlich mit einem Gloss-Finish betont, darauf darf man heute ruhig verzichten.

Das extrem dunkle Rot ist schon Statement genug, wirkt aber extrem elegant und verführerisch und verkörpert den so sehr angesagten Vintage Look.

Nudefarben auf den Lippen gehören ja schon seit ein paar Jahren zu den absoluten Make Up Trends. In den 90er Jahren umrahmten sich die Frauen ihre Lippen gerne mit einem braunen Lipliner.

Dies bleibt uns zum Glück erspart, dafür setzt man jedoch wieder gerne auf einen Lipliner in Beige, der auch typisch für dieses Jahrzehnt ist. Auf den roten Teppichen der Welt präsentierten sich bereits viele Stars mit hellen Lippen, die fast wie abgedeckt wirken.

Schmale, stark gezupfte Augenbrauen sind out! Die Beauty-Szene setzt wieder auf markante Augenbrauen, seither boomt auch das Geschäft mit Permanent Make Up wieder, denn von Natur aus sind nur wenige Frauen damit gesegnet.

Natürlich kann man auch ein Augenbrauenpuder oder einen -stift verwenden, um den Augenbrauen viel Ausdruck zu verleihen. Wichtig ist, dass die Brauen dennoch nicht hart und balkig wirken, sie sollen zwar betont werden aber dennoch weich wirken.

Die Frisuren der 90er Jahre

Grunge war ein großes Thema in den 90er Jahren. Damals tauchte auch das Supermodel Kate Moss im Alter von 20 Jahren zum ersten Mal in der internationalen Modeszene auf. Sie war damals noch mit Johnny Depp zusammen, und gemeinsam etablierten sie die Grunge-Haare, die schnell zum großen Thema wurden.

Dieser strähnige Look, der eigentlich komplett ungestylt wirkt, passt perfekt zum Sommer. Einfach die Haare an der Luft trocknen lassen und Gel hinein kneten.

Auch ein strenger Haarknoten direkt auf dem Oberkopf gehört zu den damaligen wie heutigen Frisurentrends, dazu passen Kreolen im XXL-Format am besten. Das ganze geht natürlich auch gut im Undone-Look.

Bei sehr langen Haaren kann man einen hohen Pferdeschwanz binden und diesen dann bis zu den Haarspitzen hinunter flechten. Es dürfen ruhig ein paar Haare herausschauen, das ganze sollte nicht zu akkurat wirken.

Die Modewelt in den 90er Jahren

Die Mode der 90er Jahre war sehr vielfältig mit vielen modischen Gegensätzen, vom Girlie Chic über Sportswear bis hin zu minimalistischer Kleidung war alles vertreten. Die Musikwelt und die großen Idole dieser Zeit waren damals die wichtigste Inspirationsquelle für die Designer.

So war es zum Beispiel mit dem Leadsänger von Nirvana, Kurt Cobain, er machte karierte Flanell-Hemden und zerrissene Jeans salonfähig. Die 90er Jahre waren auch das Jahrzehnt der großen US-Fernsehserien wie „Beverly Hills 90210“ oder „Melrose Place“, die zahlreiche Teenager und Jugendliche vor den Bildschirmen fesselten.

Natürlich beeinflussten auch sie die Modewelt, gerade die bauchfreien Oberteile taten es den jungen Frauen an, dazu High Waist Jeanshosen oder lässige Baggy-Hosen. Die sportliche Variante waren damals legere Sweatshirts und sportliche Kapuzenpullis, diese begleiten uns auch heute wieder durch den Alltag.

Auch Latzhosen, Jumpsuits und Jeansjacken erobern aktuell wieder die Modeszene. Im Laufe der 90er Jahre wurde die Mode immer bunter, auch bei den Accessoires setzte man auf knallige Farben und verspielte Details.

Der Girlie Chic war ein ganz großes Thema und ist es auch heute wieder. Dieser eher mädchenhaft wirkende Stil wird durch die Kombination mit klassischer Designermode wesentlich erwachsener. Bunte Caprihosen werden mit farblich abgestimmtem Top getragen, und verspielte Kleider mit einem Cardigan in der gleichen Farbe.

Bei den Schuhen sind Ballerinas und Flip Flops ja schon länger zurück, und auch die für die 90er Jahre typischen Doc Martens wird man wieder häufiger sehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © victoria_fox - Fotolia.com