Nasenkorrektur für ein harmonischeres Gesicht

Zu den am häufigsten durchgeführten Schönheitsoperationen gehört die Nasenkorrektur. Um ein perfekte Ergebnis zu erzielen, braucht es auf jeden Fall eine sehr erfahrenen Chirurgen, der die Nase vor allem so verändert, dass sie auch zum Gesicht und zum Patienten passt.

NasenkorrekturEs nützt nichts, wenn das Ziel eine Standard-Stupsnase ist, denn diese steht nunmal nicht jedem. Da sich die Nase mitten im Gesicht befindet, beeinflusst sie den Gesamteindruck sehr stark, dementsprechend verändert eine „neue“ Nase auch das Erscheinungsbild extrem.

Die Veränderung sollte nicht zu krass ausfallen

Gerade Menschen, die eine sehr auffällige Nase haben, was häufig gerade im Profil auffällt, leiden darunter. Bei ihnen wirkt die Nase sehr dominant, so dass die Blicke nicht etwa zuerst auf die Augen fallen, sondern eben auf die Nase.

Am häufigsten leiden Menschen unter einer Höcker-Nase, oder einer sehr langen oder breiten Nase. Ziel der Nasenkorrektur sollte es sein, die Nase so zu verändern, dass sie sich harmonisch ins Gesicht einfügt und nicht mehr der dominante Part ist.

Dabei sollte die Veränderung immer so gering wie möglich ausfallen, denn schließlich möchte man keinen neuen Menschen erschaffen. Wenn jemand also eine sehr auffällige Nase hat, dann bringt es nichts, ihm eine kleine Stupsnase zu verpassen, das wäre vollkommen unnatürlich.

Eine perfekte Nasenkorrektur erkennt man nämlich daran, dass die Nase später nicht operiert aussieht. Außenstehenden sollte die Veränderung nicht gleich auf den ersten Blick auffallen, und außerdem möchte man sich noch selbst erkennen, wenn man in den Spiegel schaut.

Auch medizinische Gründe können für eine OP sprechen

Doch bei der Nasenkorrektur geht es nicht immer nur um den optischen Aspekt, sondern oftmals auch um eine beeinträchtigte Funktion der Nase. Wenn bei jemandem die Atmung durch die Nasenform behindert ist, dann wird auch das Innere bei der OP verbessert, um eine Erleichterung zu schaffen.

Falls zum Beispiel eine Verkrümmung der Nasenscheidewand vorliegt, kann man auch bei der Krankenkassen anfragen, ob diese zumindest einen Teil der Operationskosten übernimmt, in schweren Fällen werden sie manchmal sogar komplett übernommen.

Die Nase verschönern lassen kann man sich in jeder Schönheitsklinik, doch sollte man diese gut miteinander vergleichen. Dabei darf der Preis nicht das wichtigste Kriterium sein, denn schließlich muss man den Rest des Lebens mit der neuen Nase herum laufen.

Am besten nimmt man mehrere Beratungsgespräche wahr, diese kosten auch nichts. Bei dieser Gelegenheit kann man sich auch Vorher-Nachher-Bilder zeigen lassen, um sich ein Bild vom Können des Chirurgen machen zu können.

Eine gute Nachsorge ist wichtig

Eine Nasenkorrektur dauert durchschnittlich etwa 90 Minuten, die Kosten sind sehr unterschiedlich. Kliniken dürfen auf ihren Webseiten keine Preise nennen, diese erfährt man erst bei der Beratung. Man kann aber ungefähr mit 3.000 bis 5.000 Euro rechnen.

Die Operation erfolgt unter Vollnarkose, ein Klinikaufenthalt ist in der Regel nicht notwendig. Nach der OP werden Tamponaden in die Nasenlöcher eingeführt, um eventuell vorhandenes Blut aufzufangen. Die neu geformte Nase wird zudem von außen mit einer Spezialschiene gestützt.

Die Tamponaden werden nach ein bis drei Tagen entfernt, die Schiene muss einige Zeit getragen werden, auch zum Schutz vor Stößen. Einige Tage nach der OP ist die Nase noch geschwollen, es finden mehrere Kontrollen in der Klinik statt, bis das endgültige Ergebnis zu sehen ist.

2 Kommentare

  1. Meine Cousine hat seit ihrer Kindheit immer wieder Probleme mit der Atmung gehabt. Nun hat sie sich entschlossen in einer HNO Chirurgie die Nase korrigieren zu lassen. Danke für den Hinweis, dass ein Patient nach der Behandlung Tamponaden in den Nasenlöchern und eine Spezialschiene tragen muss.

  2. Ich finde meine Nase einfach zu groß und habe mich schon Gedanken darüber gemacht. Eine Nasenchirurgie kann eine gute Lösung sein. Gut zu wissen, dass man dann Tamponaden in den Nasenlöcher bis zu drei Tagen tragen soll. Das wusste ich nicht. Ich werde mich weiter darüber informieren, danke!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © sarymsakov.com - Fotolia.com