Der Poncho als beliebter Jackenersatz

An den kühlen Tagen zur Jacke greifen kann jeder. Viel schwieriger ist es dagegen, einen Poncho richtig zu kombinieren und damit auch noch lässig und trendy auszusehen. Wer das jedoch schafft, der geht nicht nur mit der Zeit, sondern hat auch einen Klassiker für sich entdeckt.

Ponchos sind schön warm und total angesagt
Ponchos sind schön warm und total angesagt

Der Poncho hat eine lange Geschichte und gehört heute mit zu den Lieblingsstücken der Designer, um Aufmerksamkeit zu erregen.

Der Poncho und seine lange Geschichte

Irgendwie war er immer schon da und ist aus der Mode gar nicht mehr wegzudenken. Viele trendbewusste Modeliebhaber wissen zwar ungefähr, woher der Poncho stammt, kennen aber meist nur die halbe Geschichte.

Die Indigenas sind die Initiatoren dieses recht einfachen aber dennoch praktisch gestalteten Kleidungsstückes.

Ganz zu Beginn seiner Zeit, war der Poncho eigentlich nichts anderes als ein großes Tuch, das in der Mitte mit einem Loch versehen wurde und so den Körper vor Sonne und Kälte schützen sollte.

Langsam aber stetig hat er sich schließlich einen Platz in der Modewelt erobert und das Thema „Poncho“ wurde von immer mehr Designer aufgegriffen.

Heute wird er in der Mode vor allem für die Übergänge der Jahreszeiten gerne eingesetzt und aus den verschiedensten Stoffen gefertigt, teilweise auch im Privathaushalt in Handarbeit.

Es gibt ganz klassische Schnitte aus Baumwolle, gestrickte Modelle aber auch Regenponchos mit einer beschichteten Oberfläche.

Je nach Ausführung sind die Ponchos, bis auf das Kopfloch, komplett geschlossen oder an einer Seite offen und lassen sich so wie eine Jacke über die Schultern legen. Im Onlineshop conleys finden sich beispielsweise aktuelle Modelle, die sich toll kombinieren lassen.

Den Poncho richtig tragen

Es ist noch immer eine Frage des modischen Könnens, den Poncho richtig zu kombinieren. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Der Poncho als Accessoire
  • Der Poncho als Highlight beim Outfit
  • Der Poncho als Ergänzung zum Outfit

Soll das trendige Kleidungsstück vor allem als Accessoire getragen werden, dann darf es gerne auch einfach nur über der Schulter liegen. In diesem Fall lohnt es sich, bei der Auswahl nach auffälligen Stücken Ausschau zu halten.

Noch auffälliger sollte es zugehen, wenn der Poncho zu einem schlichten Outfit, wie einer Jeans oder einer eleganten Hose, getragen und werden und als Highlight dienen soll. Bunte Farben, Mustermix und auch Materialkombinationen sind hier gern gesehen.

Als schlichte Ergänzung zum Outfit machen sich dagegen Modelle in einem klassischen Schwarz hervorragend. Die Modefarbe Schwarz kann einfach zu allem kombiniert werden, ist schlicht aber dennoch stilvoll und elegant.

Die passenden Schuhe finden

Auch in Kombination mit einem Poncho sollte das Outfit in sich schlüssig sein und dabei spielen die Schuhe eine ebenso große Rolle. Die Schuhtrends für den Herbst und Winter 2014/2015 lassen viel Spielraum. Mit einer Vielzahl an Stiefeln und Stiefeletten in verschiedenen Formen und Ausführungen, lässt sich passend zum Poncho das richtige Paar finden.

Eine eng anliegende Röhrenjeans, schwarze, hoch geschnittene Stiefel und dazu ein Poncho mit einem Ethno-Muster sind ein Outfit, das sich einfach immer sehen lassen kann. Schuhe mit einem leichten Absatz sind eine hervorragende Wahl. Sie strecken das Bein optisch und dienen so als Kontrast zum weit geschnittenen Poncho.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © tinx - Fotolia.com