So werden Sie zur schönsten Braut

Die Zeit vor der Hochzeit, die geprägt ist durch Planungen und Proben, beansprucht Braut und Bräutigam gleichermaßen. Oftmals hat man das Gefühl, wichtige Dinge vergessen zu haben oder nicht alle Eventualitäten bedacht zu haben.

So werden Sie zur schönsten Braut
Am Tag der Hochzeit muss der Look perfekt sein

Allein aus diesem Grunde empfiehlt es sich, sich entweder professionell oder von Freunden dabei unterstützen zu lassen. Als Braut sollte man sich nämlich zuvor auch einige Gedanken zum Make Up machen, das man am Hochzeitstag auflegt.

Wir geben Ihnen in diesem Beitrag wertvolle Tipps zur Hand und benennen klassische Fehler im Umgang mit unterschiedlichsten Materialien.

Dezent und klassisch muss es sein

Man muss sich zunächst einmal darüber klar werden, dass die grundlegende Linie allein schon durch das Brautkleid vorgegeben wird. Daran muss man sich also hinsichtlich Make-Up und Accessoires orientieren.

An diesem Punkt muss auch eine Entscheidung getroffen werden, ob man sich gänzlich auf Make Up fokussiert oder eine Kombination mit verschiedenen Accessoires wagt. Je nachdem, ob die Handflächen und Arme bedeckt sind oder nicht, gibt es hier viele Möglichkeiten für Armreife und kleine Ketten mit Verzierungen.

Hölzerne Farben eignen sich sehr gut zum Farbton von Trauringen als Platin und Palladium, wohingegen Pastellfarben eher bei Weißgold oder Silberringen zur Geltung kommen.

  • Für eine kompakte Aufteilung ist es ratsam, die Augenbrauen mithilfe eines speziellen Augenbrauenpuders zu betonten. Ein schimmernder Schwarzton lässt sich etwa sehr gut mit leicht aufgetragenem Rouge verbinden. Hierzu kann man einen Teil der Wangen mit braunen Akzenten leicht matt schattieren, um die Lippen durch Lipgloss in bunten Farben attraktiv glänzen zu lassen.
  • Sehr interessant sind auch Applikationen aus den 60er Jahren, die in ihrer Gesamtheit an Auftritte von Filmstars erinnern. Hierzu werden die Wimpern ausreichend kräftig und intensiv getuscht und durch einen zarten aber genauen Lidstrich verpackt. Bei heller Hautfarbe sollte man dazu rosa-farbigen Rouge auftragen, um in Verbindung mit schwarzen Mascara den hellen Lippen einen ausreichend großen Platz einzuräumen. Dabei gilt es, das passende Make Up stets so zu dosieren, dass die natürliche Gesichtsform noch zum Vorschein kommt.

Diese Fehler sollte man vermeiden

  • Vermeiden Sie zu knallige Farben, die insbesondere auf Mischhaut und in Kombination mit dem Brautkleid eine schlechte Grundlage darstellen.
  • Nehmen Sie ausschließlich wasserfeste Wimperntusche, denn man weiß nie, welches Wetter tatsächlich eintreten wird. Dieses Kosmetikprodukt hält auch dann noch anspruchsvoll, wenn man am Abend die Tanzbeine schwingen möchte.
  • Testen Sie Ihr Make Up zur Hochzeit einige Wochen vorher, um keine bösen Überraschungen zu riskieren. Stressige Planungen im Vorfeld der Zeremonie können sich auch durch unreine Haut oder Pickel bemerkbar machen. Hierzu empfiehlt es sich, einige Wochen zuvor mit einer regelmäßigen, wöchentlichen Gesichtspflege anzufangen und die gröbsten Mängel zu beseitigen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © armina - Fotolia.com