Strahlender Blick – die besten Tipps

Gerade vor einem großen Event ist man meistens aufgeregt und kann auch schlecht schlafen. Leider ist der Blick dann am Morgen auch nicht gerade frisch und strahlend. Doch mit dem richtigen Make Up und den optimalen Pflegeprodukten kann man etwas gegen den Schlafzimmerblick tun.

Strahlender Blick - die besten Tipps
Mit dem richtigen Make-up bringt man die Augen zum Strahlen

Dank der modernen Kosmetik gibt es fast für jedes Problem auch ein Mittelchen. Mit Concealer, BB Creams, Augencremes und Make Up kann man innerhalb kurzer Zeit einen wachen Blick bekommen, auch spezielle Produkte gibt es mittlerweile auf dem Markt.

Die richtige Pflege für einen strahlenden Blick

Eine gute Pflege ist eine wichtige Basis, genau für diesen Zweck gibt es eine große Auswahl im Handel. Schon lange wird beim Teint auf die so genannten BB Creams gesetzt, jetzt gibt es sogar spezielle BB Creams für die Augenpartie.

Sie kaschieren nicht nur Augenschatten und Tränensäcke, sondern spenden auch Feuchtigkeit und glätten die Augenpartie. Solche Produkte sind zum Beispiel die BB Eye Cream Hydra Life von Dior, die bb venom Eye von Rodial oder der BB Cream Miracle Skin Perfector Augen Roll-On von Garnier.

Natürlich sollte man auch regelmäßige eine gute Augencreme verwenden, vor allem abends vor dem Schlafengehen. Das mildert bei regelmäßiger Anwendung Fältchen und auch Tränensäcke, so dass der müde Blick am Morgen ohnehin geringere Chancen hat.

Mit dem Make Up für einen wachen Blick sorgen

Natürlich kann man auch beim Schminken so einiges für einen frischen, strahlenden Blick tun. Erste Wunderwaffe ist ein heller Lidschatten mit leichtem Schimmer in Beige, Silber oder Champagner.

Man trägt ihn nicht nur als Basisfarbe auf dem oberen Lid, sondern trägt ihn auch am unteren Wimpernkranz entlang auf. Durch das dezente Glitzern wird der Blick optisch geöffnet. Dann kann man noch im Augeninnenlid unten einen Kajal in zartem Rosé oder Champagner verwenden. Ein weißer Kajal wirkt viel zu hart.

Nach einer schlaflosen Nacht sind die Augen oftmals etwas gerötet, in diesem Fall unbedingt auf Lidschatten mit rötlichem Unterton verzichten, das würde die Rötungen nur noch mehr betonen. In diesem Fall sind vor allem Grau- und kühle Brauntöne zu empfehlen.

Als nächstes kommt ein Highlighter zum Einsatz. Wenn man ihn unterhalb der Augenbrauen platziert, sorgt das für einen leichten Lifting-Effekt. Durch den Auftrag in den inneren und äußeren Augenwinkeln kann man die Augen optisch vergrößern.

Wenn die Augen morgens geschwollen sind, dann sollte man die Wimpern nur im äußeren Bereich tuschen und den Lidstrich leicht schräg nach oben ziehen. Die Wimpern am besten mit einer verlängernden Mascara tuschen, die auch die Wimpern gut trennt. Vorher mit einer Wimpernzange für den richtigen Schwung sorgen.

Auf keinen Fall sollte man die geschwollenen Partien mit Concealer kaschieren, das betont sie nur zusätzlich. Den unteren Wimpernkranz sollte man bei Schwellungen gar nicht betonen. Und indem man die Lippen intensiv betont, lenkt man die Aufmerksamkeit auch etwas von den Augen weg.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © morganka - Fotolia.com