Styling-Tipps für Problemzonen: Diese 10 Kleidungsstücke machen sofort schlanker

Du findest Deinen Po zu dick und Deinen Bauch zu rund? Kein Problem! Es gibt schließlich genügend Kleidungsstücke, die Deine Problemzonen gekonnt kaschieren.

Problemzonen kaschieren
© Alena Ozerova – Fotolia.com

Jede Frau hat sie und jede Frau versucht so gut es geht sie zu kaschieren. Die Rede ist von kleinen und auch größeren Problemzonen, die dafür sorgen, dass wir uns in unserem Körper nicht immer zu 100 Prozent wohlfühlen. Wer etwas gegen sie unternehmen will, sollte Sport treiben und sich ausgewogen ernähren. Das ist kein Geheimnis. Doch was, wenn der Schlank-Effekt von jetzt auf gleich benötigt wird? Zum Glück gibt es eine Reihe von Kleidungsstücken, die augenblicklich schlanker machen beziehungsweise Dich zumindest schlanker wirken lassen. Zehn davon möchten wir Dir in diesem Beitrag einmal vorstellen.

10 Styling-Tipps gegen Pölsterchen und Co.

1 Shape Wear

Den Anfang macht eine kleine Wunderwaffe, die Frauenherzen seit Jahrzehnten höher schlagen lässt. Gemeint ist Shape Wear – enganliegende Wäsche, die Du unter Deinem normalen Outfit trägst und die Deine Figur sofort ein paar Kilo schlanker aussehen lässt. Die Speck-Weg-Teile sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich und kaschieren je nach Bedarf Problemzonen an Bauch, Beinen, Po und Rücken. Hochwertige Shape Wear erkennst Du daran, dass sie nahezu unsichtbar ist und sich nicht durch Übergänge unter Deiner Kleidung abzeichnet.

กางเกงในกระชับพุง ไร้ขอบ รุ่นใหม่!!! (PB459) เก็บพุง หน้าท้อง สะโพก ก้น เนียน เรียบกริ๊บ ช่วยเสริมบุคลิกภาพ แต่งชุดอะไรก็สวย พุงไม่ยื่น ขอบเอวไม่ล้น ก้นกระชับ ไร้ขอบ เนื้อผ้าสวมสบาย เก็บทรงเนี๊ยบ สั่งด่วนค่ะ มีของพร้อมส่ง ^^" ขายเป็นเซต มี 2 ตัว 2 สี (เนื้อ + ดำ) ไซส์ XL ตั้งแต่น้ำหนัก 65 ขึ้นไป ราคาปกติ เซตละ 599 บาท ลดพิเศษ เหลือเซตละ 459.- บาท รวมส่ง EMS ในประเทศ ฟรี!!! สั่งเลย มีของพร้อมส่งค่ะ สั่งซื้อทางกล่องข้อความ m.me/PrettyBettyBangkok หรือ Line: PrettyBettyBKK IG: prettybettybkk โทร. 087 685-7700 (คุณบี) #prettybetty #fit #shaper #discount #promotion #beauty #shapeware #panties #highwaisted #bangkok #thailand

A post shared by PrettyBetty ชุดเสริมบุคลิกภาพ (@prettybettybkk) on

2 High-Waist-Jeans

Viele Frauen mit Kurven stehen der High-Waist-Jeans noch immer skeptisch gegenüber. Soll man dieser speziell geschnittenen Hose wirklich trauen oder doch lieber zur altbekannten Variante mit tieferem Bund greifen? Fakt ist, dass eine gut sitzende High Waist einen ähnlichen Effekt wie Shape Wear hat. Durch ihren hohen Bund kaschiert sie Pölsterchen rund um den Bauch und glättet diesen. Um einen zusätzlichen Schlank-Effekt zu erzielen, solltest Du außerdem zu einer möglichst dunklen High-Waist-Jeans greifen. Helle Denim-Stoffe tragen in der Regel etwas auf und lassen Deine Oberschenkel fülliger wirken.

Tipp:
Generell solltest Du beim Kauf von Jeans immer genau aufpassen. Modelle mit sehr auffälliger Waschung und/oder vielen Extras tragen schnell auf. Im Zweifelsfall solltest Du immer zu einem schlichten Modell greifen und Dein Outfit durch tolle Accessoires aufwerten.

3 Oberteile mit V-Ausschnitt

Egal ob Top, Shirt, Pullover oder Bluse – obenherum darf es gern spitz zugehen. Ein V-Ausschnitt ist nicht nur sexy und speziell, sondern lässt Dich auch automatisch ein bisschen dünner aussehen. Der Grund hierfür ist eine optische Täuschung. Der längliche, spitz zulaufende Ausschnitt streckt Deinen Oberkörper scheinbar und sorgt dafür, dass Du schlanker wirkst.

Tipp:
Verstärkt wird dieser Effekt übrigens durch Oberteile (und auch Kleider, Röcke und Hosen) mit Längsstreifen. Auch hier sorgt eine optische Täuschung dafür, dass Du für den Betrachter schmaler wirkst. Bedenke außerdem: Querstreifen und runde beziehungsweise viereckige Kragen haben demzufolge den gegenteiligen Effekt.

4 Midikleider und -röcke

Nach Mini und Maxi kommt nun endlich Midi! Gemeint sind Röcke und Kleider, die entweder knapp über oder unter dem Knie enden. Die Trend-Kleidungsstücke sehen nicht nur wundervoll aus, sondern schmeicheln auch kurvigen Frauen. Ihre Geheimwaffe ist das Betonen ganz bestimmter Partien. Midiröcke und -kleider beginnen und enden nämlich an zwei besonders schmalen Stellen Deines Körpers: Deiner Taille und Deinen Knien. Das wiederum lenkt den Blick des Betrachters genau so, dass Du für ihn (oder sie) schlanker wirkst. Gleichzeitig kaschiert die leicht ausgestellte A-Linie der Röcke und Kleider eine breite Hüfte und üppige Oberschenkel.

Our Best Seller with 40% discount! Only 33€ 💐💐 Size 36-38 (S) Order: whatsapp 📲 +4915750467262

A post shared by Roses&Co. (@roses_and_co) on

Das Beispiel Midikleider und -röcke zeigt ganz hervorragend, dass es zwei Möglichkeiten gibt, Dich etwas schlanker zu mogeln. Eben durch das gezielte Kaschieren bestimmter Problemzonen und durch das gezielte Betonen besonders schlanker Körperpartien. Lesetipp: Wie stylt man einen Midirock?

5 Schwarze Kleidung

Es stimmt wirklich, dass uns schwarze Kleidung ein bisschen schlanker wirken lässt. Darum solltest Du auf jeden Fall ein paar klassische und hochwertige Teile in dieser Farbe in Deinem Kleiderschrank haben – allen voran natürlich das kleine Schwarze, mit dem Du immer und überall den perfekten Auftritt hinlegst.

Doch warum macht Schwarz eigentlich schlank? Schwarz reflektiert kein Licht, was dazu führt, dass Kontraste verschwimmen und Schatten nicht erkennbar sind. Unsere Augen können daher beispielsweise keinen Faltenwurf bei schwarzer Kleidung erkennen (bei heller hingegen umso schneller). Das wiederum bringt den Vorteil mit sich, dass kleine Röllchen sozusagen unsichtbar werden.

Übrigens: Wenn Dir Schwarz auf Dauer zu langweilig ist, kannst Du auch auf andere dunkle Töne wie Braun, Blau und Grün zurückgreifen. Diese erzielen einen ganz ähnlichen Effekt und lassen Dich etwas dünner wirken.

6 Absatz-Schuhe

Ob Schuhe nun Kleidungsstücke, Accessoires oder eben einfach Schuhe sind, sei hier mal dahingestellt. Fakt ist: Modelle mit einer gewissen Absatzhöhe sind durchaus in der Lage, uns ein paar Kilo leichter zu schummeln. Das liegt zum einen daran, dass Pumps und High Heels automatisch die Haltung ihrer Trägerin korrigieren. Wenn Du hohe Schuhe trägst, stehst Du automatisch aufrecht und machst keinen Buckel. Das ist nicht nur gut für die Wirbelsäule, sondern lässt auch einige Problemzonen verschwinden. Zum anderen haben Absatzschuhe eine streckende Wirkung, die insbesondere die Beine schlanker wirken lässt. Wie Du lernst, auf High Heels zu laufen, haben wir in diesem Beitrag für Dich zusammengefasst.

Übrigens: Es müssen nicht immer die halsbrecherischen Stilettos sein. Auch Keil- und Blockabsätze können Dich schlanker wirken lassen und bieten Dir gleichzeitig zusätzlichen Halt.

7 lockere (Stoff-)Hosen

Lässig geschnittene Chinos, Haremshosen, Marlenehosen, ja sogar die gute alte Jogginghose – diese und weitere lockere Hose aus leichten Stoffen sind ein wahrer Segen für Curvy-Girls. Sie sind nämlich nicht nur superbequem, sondern schmeicheln auch jeder Figur. Es lohnt sich also durchaus, der klassischen (Skinny) Jeans den Rücken zu kehren und auf neuen Pfaden zu wandeln.

Grüne Welle II @glamometer @maxmara @themercerny

A post shared by Netti Weber (@nettiweber) on

Tipp:
Wenn Du auf keinen Fall auf Deine geliebte Röhrenjeans verzichten möchtest, empfehlen wir Dir, diese ein kleines Stück hochzukrempeln oder abzuschneiden, sodass die Knöchel sichtbar werden. Das ist nicht nur modern, sondern lenkt den Blick des Betrachters wieder gezielt auf besonders schmale Stellen Deines Körpers.

8 Wickelblusen

Wer meint, dass kurvige Frauen nur gerade geschnittene Kleidung tragen dürfen, der irrt gewaltig. Manchmal schmeicheln verspielte Stücke den Rundungen sogar und mogeln optisch ein paar Röllchen weg. Ein Paradebeisiel hierfür ist eine elegante Wickelbluse, die herrlich vielseitig (beispielsweise zur Jeans oder auch zum Bleistiftrock) kombiniert werden kann. Das Tolle an dieser speziellen Bluse ist, dass sie einerseits Deine Taille betont und andererseits das Bäuchlein kaschiert.

9 Long-Westen

Eine Long-Weste ist eine Weste, die länger als herkömmliche Modelle geschnitten ist und durchaus bis zu den Knien reichen kann. Dieses Kleidungsstück ist nicht nur ein absoluter Hingucker, der viele Outfits aufwertet, sondern auch ein toller Schlankmacher. Die Weste streckt nämlich nicht nur den Oberkörper in die Länge, sondern verdeckt auch geschickt Hüften, Po und Oberschenkel.

10 Kleider und Oberteile mit 2/3-Ärmeln

Eine Problemzone, die in diesem Artikel bisher noch gar nicht angesprochen wurde, sind die Oberarme. Auch hier wünschen sich viele Frauen ein paar Pfunde weniger. Um sie zumindest optisch wegzumogeln, empfehlen wir Dir Oberteile und auch Kleider mit 2/3-Ärmeln, die kurz unterhalb der Ellenbogen aufhören. Diese Länge wirkt nicht nur sehr aufregend, sondern macht auch schlanker. Alternativ kannst Du natürlich auch Blusen, Pullis und Co. hochkrempeln und dadurch den gleichen Effekt erzielen.

Übrigens: Selbst mit der richtigen Bademode kannst Du geschickt von Deinen Problemzonen ablenken. Wie Du das schaffst, erfährst Du in unserem Artikel Mit der richtigen Bademode Problemzonen kaschieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Alena Ozerova - Fotolia.com