Tipps für das perfekte Fotoshooting

Weihnachten steht vor der Tür. Warum nicht einmal den Liebsten mit einem selbst gestalteten Fotokalender überraschen? Um perfekte Fotos für einen Kalender zu bekommen, sollte man bei einem professionellen Fotoshooting besonders schöne und außergewöhnliche Bilder machen lassen.

Fotoshooting TippsViel Fotografen bieten individuelle Shootings ganz nach den Vorstellungen der Kundin an. Doch wenn man sich dazu entschließt, gibt es einiges zu beachten.

Vor dem Shooting

Hat man erst einmal einen Termin für ein professionelles Fotoshooting, geht es an die Vorbereitung, denn für optimale Ergebnisse sollte man nichts dem Zufall überlassen. Zunächst muss man sich überlegen, was man für Fotos haben möchte.

Sollen es erotische Fotos werden oder doch lieber elegante Aufnahmen nach dem Vorbild eines Modekatalogs? Das sind Fragen, die man vorher klären muss, denn davon hängt ab, was man zum Shooting mitnehmen muss.

Außerdem sollte man sich Gedanken über verschiedene Posen machen. Mimik und Gestik kann man gut zuhause vor dem Spiegel üben, damit man beim Shooting nicht unbeholfen wirkt.

Man sollte sich Zeit nehmen, um vor dem Fototermin eine Tasche mit den wichtigsten Sachen zu packen. Die Lieblingsoutfits und Accessoires dürfen nicht fehlen, damit man sich dann beim Termin nicht ärgern muss, wenn man etwas vergessen hat.

Es sind oft die Kleinigkeiten, die ein perfektes Bild ausmachen, also kann man ruhig eine Auswahl an Schmuck, Sonnenbrillen oder ähnlichem dabei haben. Vor Ort wird dann ausgewählt und kombiniert.

Beim Outfit sollte man besonders feine Muster oder Karos und Streifen  vermeiden, da diese auf den Bildern zu unruhig wirken und für ein unerwünschtes Flimmern sorgen.

Gepflegte Nägel sind für ein Fotoshooting besonders wichtig, weil auf vielen Bildern die Hände zu sehen sind. Nichts wirkt auf einem professionellen Foto schlimmer, als ungepflegte Finger- und Fußnägel.

Maniküre und Pediküre sind daher vor dem Shooting Pflicht. Außerdem sollte man besonders jetzt im Winter rissigen und trockenen Händen vorzubeugen und eine Handcreme verwenden, um beim Shooting nicht nur mit schönen Nägeln zu glänzen.

Zum Shooting sollte man dann unbedingt ungeschminkt und ohne Styling-Produkte in den Haaren erscheinen, damit der Stylist für einen perfekten Look sorgen kann, ohne zuerst Make-up-Reste entfernen zu müssen.

Während des Shootings

Für die meisten Frauen ist es ungewohnt vor der Kamera zu stehen und zu posieren. Man fühlt sich vielleicht unwohl und wirkt verkrampft. Die Fotografen wissen dies und versuchen ihren Modellen diese Unsicherheiten zu nehmen.

Man bekommt genau erklärt, wie man sich verhalten soll und welche Posen geeignet sind. Durch die fachmännische Anleitung kann aus jedem Laien ein Profimodel werden.

Um beim Shooting ein echtes und herzhaftes Lächeln zu erzielen, das nicht gestellt wirkt, sollte man an etwas Schönes denken. Die Posen sollten locker und nicht verkrampft wirken. Daher kann man ruhig zwischen den einzelnen Posen die Arme und Beine lockern und sich bewegen.

Sinnvoll ist es auf jeden Fall eine Begleitperson mitzunehmen. Die beste Freundin kann einem beim Fototermin die Aufregung nehmen und für mentale Unterstützung sorgen.

Das Wichtigste bei einem professionellen Fotoshooting ist jedoch, dass man dem Fotografen sagt, was man sich vorstellt. Man sollte sich keine Posen aufzwingen lassen und sich vor der Kamera wohlfühlen. Nur so kann man perfekte Ergebnisse erzielen.

Hat man dann ein paar schöne Fotos im Kasten kann man an die Kalendergestaltung gehen. Besonders schöne Bilder kann man auch im großen Stil auf ein Poster drucken lassen. Da wird der Partner unter Weihnachtsbaum garantiert große Augen machen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Dan Race - Fotolia.com