Was hilft gegen Augenschatten?

Augenschatten sind für viele Frauen ein kosmetisches Problem, bei vielen sind sie genetisch bedingt, so dass man sie nicht wirkich bekämpfen kann. Es kann sich jedoch auch um die Folge eines vorübergehenden Lymphstaus handelt, dagegen kann man sehr wohl etwas unternehmen.

Spezielle Augencremes können bei Augenschatten helfen
Spezielle Augencremes können bei Augenschatten helfen

Die Haut unterhalb der Augen ist sehr empfindlich und dünn, Augenschatten treten auch während der Menstruation oder bei Ermüdung verstärkt auf. Es gibt jedoch einige Maßnahmen, mit denen man den Augenschatten den Kampf ansagen kann.

Ein Lymphstau kann der Grund für Augenschatten sein

Damit diese erst gar nicht entstehen, oder sich im Rahmen halten, sollte man den Kopf beim Schlafen etwas erhöht lagern, dann kann die Lymphflüssigkeit leichter abfließen. Außerdem sollte die Heizung über Nacht abgestellt werden, am optimalsten schläft es sich bei leicht geöffnetem Fenster.

Eine weitere Maßnahme zur Vorbeugung ist die ausreichende Flüssigkeitszufuhr, täglich sollte man mindestens zwei Liter trinken. Noch besser sind drei Liter, am besten nur Wasser, dadurch wird der Abbau von Schlacken gefördert, außerdem funktionieren die Nieren dann optimal.

Um einem Lymphstau entgegen zu wirken, kann man sich auch eine professionelle Lymphdrainage gönnen. Die Augenpartie kann dabei entspannen, Lymphstau wird beseitigt, und auch das Gesicht wirkt anschließend entspannter.

Eine kühlende Augenmaske kann wahre Wunder wirken

Im Handel gibt es spezielle Produkte zur Pflege der empfindlichen Augenpartie, besonders gut sind kühlende Gele oder ein leichtes Balsam. Man kann sich auch eine Augenmaske zulegen, diese sind mit speziellem Gel gefüllt, nach der Lagerung im Kühlschrank können sie ein Abschwellen der Augenpartie fördern.

Durch diese kühlende Maske wird die Durchblutung gefördert, den gleichen Effekt haben Teelöffel, die man ebenfalls im Kühlschrank aufbewahrt und dann auf die Augen drückt. Alternativ kann man auch in Kamillentee getränkte Kompressen verwenden.

Wenn es sich bei den Augenschatten um ein genetisches Problem handelt, dann bleibt eigentlich nur das Kaschieren. Dazu verwendet man einen guten Concealer, der etwas heller ist, als der eigene Teint.

Sollten die Augenschatten leicht bläulich sein, dann kann man sie mit einem gelblichen Concealer etwas neutralisieren, bevor man das Make Up oder den hautfarbenen Concealer aufträgt. Concealer gibt es mit unterschiedlicher Deckkraft, bei stark ausgeprägten Augenschatten muss man auf eine sehr gut deckende Variante achten.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © pavelkriuchkov - Fotolia.com