Welcher Schmuck passt zu welchem Outfit?

Schmuck ist viel mehr als nur ein modisches Accessoire, denn mit dem passenden Schmuck kann man dem Outfit nicht nur den letzten Feinschliff verpassen, sondern unter Umständen sogar den Stil bestimmen.

Schmuck OutfitNatürlich sollte man auch beim Schmuck nicht übertreiben, denn es gibt eine Faustregel. Je auffälliger das Outfit ist, umso dezenter sollte der Schmuck sein, lediglich bei sehr schlichter Kleidung kann man opulenten Schmuck tragen.

Falls der Ausschnitt bereits mit Strass oder anderen Details versehen ist, sollte unbedingt auf eine Halskette verzichtet werden, sonst wäre es einfach zu viel. In diesem Fall kann man jedoch auf schöne Ohrringe setzen, die zu den Verzierungen am Ausschnitt passen, auch Armbänder sehen hübsch dazu aus.

Schmuck für ein edles Outfit

Bei schicker Kleidung muss man unbedingt aufpassen, dass man es mit dem Schmuck nicht übertreibt. Alles muss unbedingt miteinander harmonieren, und meistens ist weniger auch mehr. In der Regel ist es besser wenn man sich für ein auffälligeres Schmuckstück entscheidet, zum Beispiel für eine Halskette.

In diesem Fall sollte man dann nicht auch noch Armreifen und extravagante Ohrringe tragen. Auffällige Ohrringe lassen ein edles Outfit schnell billig wirken, also ist eine Halskette die erste Wahl. Dann noch eine hübsche Clutch dazu, und dem eleganten Auftritt steht nichts mehr im Weg.

Wenn der Anlass nicht ganz so formell ist, dann kann man auch eine elegante Armbanduhr tragen.

Schmuck im Job und beim Bewerbungsgespräch

In vielen Berufen muss man auch sehr auf ein passendes Outfit achten. An vielen Arbeitsstellen sind zum Beispiel Piercings nicht gerne gesehen, vor allem in konventionellen Büros oder wenn man viel Kundenkontakt hat. Ein Piercing passt einfach nicht zu einem seriösen Business-Outfit, deshalb sollte man es während der Arbeit am besten rausnehmen.

Grundsätzlich sollte man es im Job nicht mit dem Schmuck übertreiben, mehr als ein Ring kann schon zu viel sein. Am besten nur kleine Ohrstecker und eine schlichte Halskette, viel Bling Bling ist hier fehl am Platz. Die gleichen Tipps gelten auch für Bewerbungsgespräche, denn schließlich möchte man ja seriös wirken.

Schmuck für eine Party

Bei einer Party darf das Outfit ja ohnehin etwas extravaganter sein, und das gilt auch für den Schmuck. Hier ist es nicht so wichtig, dass alles perfekt zusammen passt, so darf man auch ruhig etwas dicker auftragen.

Für eine Party bieten sich zum Beispiel lange, große Ohrringe an, an den Fingern dürfen mehrere Ringe stecken, und auch Armreifen oder -bänder sind tolle Hingucker. Natürlich sollte man in etwa darauf achten, dass man Stile, Materialien und Farben nicht kunterbunt mixt, eine gewisse Harmonie ist auch bei solch einem Anlass wichtig.

Ganz wichtig ist weiterhin, dass man Gold- und Silberschmuck nicht miteinander kombiniert.

Wann passt XXL-Schmuck?

Übergroße Schmuckstücke sind ja bereits seit ein paar Jahre sehr angesagt, doch sie passen leider nicht zu jedem Outfit. Eigentlich sollte man nur dazu greifen, wenn ein besonderes Event bevor steht.

Und auch dann passen sie nur zu eher schlichten Outfits, wenn man schon eine große Robe oder ein Kleid mit Glitzer trägt, dann ist auffälliger, großer Schmuck einfach unpassend. Ansonsten kann man edle Kleidung, zum Beispiel in klassischem Schwarz, schön mit langen Halsketten, glitzernden Armreifen und opulenten Ohrhängern ergänzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Kaspars Grinvalds - Fotolia.com