Wimpernverlängerung pflegen – so halten die Extensions besonders lange

Eine Wimperverlängerung beschert Dir einen atemberaubenden Augenaufschlag. Damit das auch lange so bleibt, muss Du sie richtig pflegen.

Wimpernverlängerung pflegen
© Olesia / stock.adobe.com

Mit einer Wimpernverlängerung wird Dein Augenaufschlag noch schöner. Auf jede Deiner Wimpern wird eine künstliche Wimper aufgebracht. Dafür kommt ein Kleber zum Einsatz. Klingt aufwändig? Ist es auch. Aber wenn Du die Wimpernverlängerung von einem Profi vornehmen lässt, wirkt sie natürlich und sehr feminin. Doch anschließend kommt es auf eine gute Pflege an, damit die Wimpern nicht ausfallen.

Vorsicht in den ersten Stunden nach der Wimpernverlängerung

Damit die künstlichen Wimpern auf Deinen natürlichen Härchen halten, braucht die Kosmetikerin einen speziellen Kleber. Bis dieser komplett getrocknet ist, dauert es rund 48 Stunden. In dieser Zeit solltest Du daher besonders vorsichtig sein. Achte darauf, dass an die Wimpern kein Wasser kommt. Dies gilt nicht nur für die Dusche, sondern auch für Wasserdampf, wie er beispielsweise in der Sauna entsteht.

Auch beim Schlafen können sich die Wimpern noch leicht lösen. Hier ist es wichtig, dass Du versuchst, möglichst nicht zu sehr auf der Seite oder auf dem Bauch zu liegen. Verzichte in den 48 Stunden auch auf Make-up. Die Wimpern sind so schön und dicht, das Mascara in den meisten Fällen gar nicht mehr nötig ist. Aber natürlich möchtest Du vielleicht Lidschatten auftragen. Warte damit aber am besten die ersten beiden Tage ab.

Achte auf die richtige Reinigung der Wimpern

Viele Frauen sind unsicher, wie sie eine Wimpernverlängerung pflegen können. Immer schwingt die Angst mit, dass sich die Wimpern lösen. Bedenke allerdings, dass sich am Lid und an den Wimpern Schmutz und Bakterien sammeln und es zu schweren Entzündungen kommen kann. Reinige Deine Wimpern daher jeden Tag und verwende dafür ein spezielles Wimpernshampoo, wie zum Beispiel das Lunamoon Wimpernshampoo. Dieses hat den Vorteil, dass es komplett ohne Öl auskommt. Öl kann den Wimpernkleber lösen. Verzichte daher auch auf ölhaltigen Augen-Make-up-Entferner.

Wichtig: Die Reinigung sollte nicht mit einem Wattepad erfolgen. Die feinen Fäden der Watte können in den Fake-Lashes hängenbleiben und lassen sich dann nur noch schwer entfernen. Nutze lieber wiederverwendbare Reinigungstücher aus Baumwolle oder aus Bambus.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Waschbare Abschminkpads Wiederverwendbare Wattepads -... Waschbare Abschminkpads Wiederverwendbare Wattepads -... Aktuell keine Bewertungen 11,99 EUR

Tipps für eine längere Haltbarkeit

Immer wieder liest und hört man, dass die Wimpernverlängerung nicht hält. Gründe dafür können unterschiedlich sein. Wenn Du die folgenden Tipps berücksichtigst, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Deine Extensions lange schön aussehen:

➪ Tipp 1: Finger weg von den Wimpern!

Es ist verständlich, dass Du Deine schönen Wimpern immer wieder ansehen und vielleicht auch fühlen möchtest. Achte aber darauf, dass Du die Lashes nicht ständig mit Deinen Fingern berührst oder darüberstreichst. Sie sollten auch nicht in Form gezupft werden. Arbeite nur mit einem Wimpernkamm und lege sie so in die gewünschte Position und reinge ihn nach jeder Benutzung.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 MSQ Wimper Kamm Augenbraue Pinsel Kosmetische Pinsel... MSQ Wimper Kamm Augenbraue Pinsel Kosmetische Pinsel... Aktuell keine Bewertungen 3,99 EUR

Übrigens: Wenn Du die Wimpern ständig berührst, können sie kaputt gehen. Zudem bringst Du so noch mehr Bakterien in die Nähe Deiner Augen.

➪ Tipp 2: Verwende kein Öl!

Öl ist in vielen Gesichtsprodukten vorhanden und hat den Nachteil, dass es den Kleber löst. Dies gilt für Mascara, Eyeliner, Abschminkprodukte und auch für Wimpernseren. Es gibt spezielle Produkte, die direkt für den Einsatz auf Extensions geeignet sind. Halte danach Ausschau.

➪ Tipp 3: Weine weniger!

Wimpernverlängerung: Tränen vermeiden
© Laura Pashkevich / stock.adobe.com

Das klingt schwierig, vor allem dann, wenn Du doch eher schneller die Tränen laufen lässt. Doch Deine Tränen enthalten Säure, die den Kleber ebenfalls lösen kann. Wenn Du es also irgendwie vermeiden kannst, sollten Tränen möglichst nur wenig fließen.

➪ Tipp 4: Löse verklumpte Wimpern nicht selbst!

Auch bei einer professionellen Wimpernverlängerung kann es passieren, dass die Wimpern verkleben. In dem Fall sind vermutlich zwei Deiner echten Wimpern mit einer der künstlichen Wimpern verklebt. Was am Anfang nicht auffällt, kann sich schon bald als Problem erweisen. Spürst Du ein unangenehmes Pieksen am Auge, solltest Du die Kosmetikerin oder den Kosmetiker wieder aufsuchen und die Wimpern entfernen lassen. Wenn Du versuchst, sie selbst zu lösen, können bei Dir beide Wimpern ausfallen und es entsteht eine wirklich unschöne Lücke an den Augen.

➪ Tipp 5: Reibe Deine Augen besser nicht!

Das ist erst einmal eine Umgewöhnung. Stehst Du am Morgen auf und reibst gerne Deine Augen, solltest Du darauf jetzt verzichten. Die Wimpern werden immer wieder angegriffen und lösen sich dadurch früher. Dies kann auch dazu führen, dass Deine Naturwimpern an den Wurzeln herausgezogen werden. Vielleicht reibst Du Dir auch eine künstliche Wimpern ins Auge. Das kann zu Entzündungen und Schmerzen führen.

➪ Tipp 6: Verzichte auf die Wimpernzange!

Durch eine Wimpernverlängerung sollst Du nicht nur schöne und volle, sondern auch geschwungene Wimpern bekommen. Du bist noch nicht zufrieden? Verzichte dennoch darauf, jetzt noch zur Wimpernzange zu greifen. Der Druck auf die Wimpern ist durch die Zange zu hoch. Sie biegen sich nach oben und brechen dann ab oder werden ausgerissen.

Fazit: Vorsicht ist besser als Nachsicht

Eine Wimpernverlängerung hat einen wirklich tollen Effekt auf die Augen, braucht aber auch jede Menge Pflege. Wenn Du die einzelnen Schritte und Hinweise aber erst einmal verinnerlicht hast, brauchst Du darauf gar nicht mehr zu achten, sondern führst sie automatisch durch. Dann hast Du auch lange Freude an Deinen Extensions.