Konturieren entsprechend der Gesichtsform

Eine ovale Gesichtsform wird als ideal bezeichnet, doch viele Frauen haben leider nicht diese optimale Gesichtsform. Doch das ist überhaupt kein Grund zum Verzweifeln, denn mit ein paar Tricks kann man dem Gesicht optisch zu einer vorteilhafteren Form verhelfen.

Durch das Konturieren kann man dem Gesicht eine schönere Form verleihen
Durch das Konturieren kann man dem Gesicht eine schönere Form verleihen

Egal welche Gesichtsform Du hast, jede hat ihre individuellen Vorzüge. Mit den folgenden Tipps kannst Du sie jedoch positiv verändern, zumindest optisch. Das Konturieren kann entweder mit einem Rouge oder einem Bronzer erfolgen.

Das Ideal – eine ovale Gesichtsform

Wenn Du ein ovales Gesicht hast, dann kannst Du Dich glücklich schätzen, denn hier musst Du keine Proportionen ausgleichen. Du kannst das Rouge oder den Bronzer ganz so auftragen, wie es zum aktuellen Look am besten passt.

Am besten trägst Du das Rouge nicht nur auf den Wangen auf, sondern auch ein wenig über den Schläfen und am Haaransatz. Das schmeichelt Deinem gut proportionierten Gesicht.

Herzförmige Gesichtsform mit schmalem Kinn

Wenn Du ein herzförmiges Gesicht hast, dann hast Du ein schmales Kinn und eine weite Augenpartie. Im Grunde hat das Gesicht die Form eines Dreiecks, das man umgedreht hat.

Um die Breite im oberen Bereich optisch zu minimieren, trägst Du Bronzer oder Blush von den Schläfen bis zu den Wangen herunter auf.

Viereckige Gesichtsform mit breiter Stirn

Bei einem viereckigen Gesicht befinden sich die breitesten Stellen an den Schläfen und den Kiefergelenken. Um Dein Gesicht in diesem Fall zu konturieren, stellst Du Dir einfach ein Oval vor, das über dem Gesicht liegt.

Das Oval wäre ja die ideale Gesichtsform, deshalb schattierst Du nun alles, was darüber hinaussteht mit Rouge oder Bronzer. Im Grunde musst Du fast das ganze Gesicht umrahmen, nur den Haaransatz lässt Du in der Mitte aus.

Das Konturieren eines runden Gesichts

Bei einem runden Gesicht fehlen eigentlich fast komplett die Konturen, so dass es recht flächig wirkt. Um Deinem Gesicht mehr Kontur zu verleihen, platzierst Du ein dezentes Rouge am besten entlang und unter den Wangenknochen, und zwar recht großflächig. Dann schattierst Du noch den Haaransatz und den Kieferbereich.

Dreieckiges Gesicht mit ausgeprägten Wangen

Wenn Du eine dreieckige Gesichtsform hast, dann sind vor allem die Wangen ausgeprägt, so dass Dein markantes Kinn ins Auge sticht. Um dies zu reduzieren, setzt Du mit dem Rouge am breitesten Punkt Deiner Wangen an und schattierst dann in Richtung der Ohren.

Etwas unterhalb des breitesten Punktes setzt Du dann erneut mit dem Rouge an und verteilst das Rouge an den Kieferknochen entlang zum Kinn hin.

Ein längliches Gesicht wirkt häufig zu schmal

Falls Du eine längliche Gesichtsform hast, kann Dein Gesicht etwas unharmonisch wirken, weil es sehr schmal erscheint. Du musst also versuchen, Deinem Gesicht durch das Konturieren optisch mehr Volumen zu verleihen.

In diesem Fall trägst Du das Rouge auf die Apfelbäckchen auf. Zusätzlich platzierst Du auch etwas Rouge in der Mitte der Stirn, direkt am Haaransatz, und auch unterhalb des Kinns. Mit diesem Trick wirkt Dein Gesicht leicht oval und breiter.

Weitere Tipps aus dem Bereich Kosmetik finden Sie hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © veiled_jana - pixabay