Abnehmen durch Hypnose: Geht das wirklich?

Du hast beschlossen abzunehmen? Glückwunsch dazu! Hypnose kann dir dabei helfen, ist aber keine Wunderwaffe, die dir im Schlaf die Kalorien raubt.

Hypnose abnehmen
© Photographee.eu – Fotolia.com

Jeder zweite Deutsche ist zu dick, Tendenz steigend. Besonders die Zahl fettleibiger Kinder erhöht sich rapide. Herkömmliche Diäten verlangen Disziplin und schließen den Jojo-Effekt nicht aus. Viele Abnehmwillige können ein Lied davon singen und sind frustriert und entmutigt. Hypnose ist ein ernstzunehmender Wegbegleiter, um langfristig zum Idealgewicht zu finden und dieses dauerhaft zu halten.

Abnehmen beginnt im Kopf und die Folgen des Übergewichts sind jedem bekannt:

  • hoher Blutdruck
  • Störungen des Fettstoffwechsels

  • Diabetes
  • Probleme mit dem Bewegungsapparat


Abnehmen durch Hypnose – es hört sich für dich vielleicht anfänglich wenig glaubhaft an und klingt nach Hokuspokus. Doch mit der dir vielleicht bekannten Show-Hypnose bei Veranstaltungen hat die Hypnotherapie nichts gemein. Es handelt sich um eine seriöse und wirkungsvolle Methode. Dies ist wissenschaftlich bestätigt. Erfahre nun, wie du durch Hypnose Pfunde verlieren kannst und was unter Hypnotherapie eigentlich zu verstehen ist.

Wo setzt die Hypnotherapie an?

Jeder Mensch besitzt feste Gewohnheiten, auch und gerade, wenn es ums Essen geht. Dies kannst du ganz schnell selbst überprüfen. Sicher wirst du einigen der folgenden Aussagen zustimmen können:

✘ Zur Belohnung gönne ich mir gern etwas Süßes.
✘ Süßigkeiten helfen gegen schlechte Laune.
✘ Wenn ich frustriert bin, führt mich der Weg zum Kühlschrank.
✘ Wenn ich unter Stress stehe, muss ich vermehrt essen.

Diese und ähnliche Verhaltensgewohnheiten werden in der Hypnotherapie aufgegriffen. Das Ziel besteht darin, das Essverhalten zu ändern. Die Weichen hierzu werden im Kopf gestellt. Es geht nicht darum, das Essen nicht mehr genießen zu können. Der Betreffende hat am Ende auch nicht das Gefühl, dass man ihm etwas wegnimmt oder verwehrt. Durch eine Änderung der individuellen Verhaltensweisen, soll der Klient zu einem gesunden Essverhalten geführt werden, welches für ihn keine Entbehrung oder Anstrengung bedeutet, sondern zu einer Selbstverständlichkeit, von der er rundum überzeugt ist, wird. Die Hypnose führt zu einer Änderung tiefliegender Verhaltensmuster.

Um den Patienten zu erreichen, bedient sich die Hypnose eines Trancezustandes, welcher dem Therapeuten den Zugang zum Unterbewusstsein des Klienten verschafft und die Kommunikation auf dieser Ebene möglich macht. Ein erfahrener Therapeut wird dabei vorab getroffene Absprachen und Vorgaben einhalten und keine Grenzen überschreiten. Das Ziel besteht darin, tief sitzende Meinungen und Überzeugungen zu ändern und das Verhalten des Abnehmwilligen “neu zu programmieren”.

Was passiert während der Sitzung?

Du wirst völlig entspannt sitzen oder liegen. Nun beginnt der Therapeut, den Trancezustand herbeizuführen. Dies geschieht durch bestimmte Formeln und Wortfolgen oder durch die Konzentration auf ein Pendel oder einen anderen bewegten Gegenstand. Unter Hypnose ist man nicht wirklich wach, man schläft aber auch nicht tief und fest. In Trance ist der Klient bei vollem Bewusstsein und geistig besonders wach und aufnahmefähig. Ein Trancezustand kann zwischen wenigen Minuten und mehr als einer Stunde andauern. Nach der Sitzung fühlen sich die meisten Patienten wach, erholt und voller Energie.

Für wen macht die Hypnotherapie Sinn?

Eigentlich gibt es keine Einschränkungen. Hypnose kann bei jedem durchgeführt werden. Der Wille, etwas zu verändern und wirklich abnehmen zu wollen, sollte aber vorhanden sein. Daher macht die Hypnose besonders dann Sinn, wenn du bereits mehrere erfolglose Diäten absolviert hast und immer wieder vom Jojo-Effekt heimgesucht wurdest.

Hypnose contra Diät – die Vor- und Nachteile

Art des AbnehmensVorteileNachteile
Diät∎ Konkrete Vorgaben erleichtern die Vorgehensweise.
∎ Recht schnelle Abnehmerfolge möglich.
∎ Gesunde und vollwertige Ernährung wird favorisiert.
∎ Einhaltung konkreter Abnehmprogramme erfordert Disziplin.
∎ Verzicht auf bestimmte Lebensmittel.
∎ Jojo-Effekt tritt häufig auf.
Hypnose∎ Kein Abnehmprogramm notwendig.
∎ Kein Jojo-Effekt.
∎ Abnehmen aus Überzeugung durch innere “Programmierung”.
∎ Häufig mehrere Sitzungen notwendig.
∎ Vergleichsweise hohe Kosten.

Was sagt die Wissenschaft?

Wissenschaftler beschäftigen sich seit geraumer Zeit mit der Bedeutung von Hypnose für das Abnehmen. An der Universität in Tübingen wurde zum Beispiel eine Studie mit 43 übergewichtigen Frauen durchgeführt. Eine Gruppe der Probanden erhielt eine Verhaltenstherapie. Die übrigen Frauen bekamen zusätzlich Hypnotherapie verordnet. Ein halbes Jahr später stand fest – beide Gruppen konnten zu 90% erfolgreich abnehmen.

Die Probanden der Hypnose-Gruppe konnten meist mehr als fünf Kilo an Gewicht verlieren. Der gefürchtete Jojo-Effekt blieb aus und das Gewicht konnte gehalten werden. Wer mit Hypnose behandelt wurde, nahm auch nach Ablauf der Studie weiter ab.

Hypnose kann keine Wunder vollbringen

Wer sich über viele Jahre mit beachtlichen Fettreserven versorgt hat, sollte sich von der Illusion befreien, durch Hypnose quasi über Nacht 10, 20, 30 oder noch mehr Kilogramm an Gewicht zu verlieren. Wer abnehmen will, muss dazu bereit sein:

  • Disziplin und Geduld mitzubringen
  • sich gesünder und vollwertiger zu ernähren
  • sich mehr zu bewegen.
➔ Tipp: Hypnose kann helfen, die allgemeine Motivation zu stärken und damit die Grundlage zum erfolgreichen Abnehmen zu schaffen.

Der eigene Wille konkurriert dabei mit dem Unterbewusstsein. Das Unterbewusstsein wird jedoch immer als klarer Sieger aus dem Duell hervorgehen. Die Hypnose kann ausgleichend wirken und Willen und Unterbewusstsein in Einklang bringen. Wenn der eigene Wille zu kapitulieren droht, weil es nicht klappen will mit dem schnellen Abnehmen und weil die Versuchung nach Eiscreme und Chips zu groß ist, dann greift das durch die Hypnose in diese Lage versetzte Unterbewusstsein ein.

Abnehmen geht nicht ohne Bewegung

Wer wirklich Fett verbrennen will, der muss mehr Kalorien verbrauchen, als er aufnimmt. Dies funktioniert nicht vor dem Fernseher und auch nicht am Schreibtisch. Schon gar nicht, wenn man sich dabei regelmäßig mit Süßigkeiten belohnt. Vielen fehlt die Motivation, sich mehr zu bewegen. Hier kann die Hypnose ansetzen und dabei helfen, die eigene Motivation zu steigern.

Frustesser aufgepasst

Wer hat sich nicht schon mit einem Schokoriegel belohnt oder sich ein Glas Bier mehr eingeschenkt, wenn der Tag besonders stressig war. Wer unter Stress steht, isst meist deutlich mehr. Auch Alkohol nehmen wir vermehrt zu uns, um zu entspannen und nach einem langen Tag besser abschalten zu können.

➔ Tipp: Alkohol ist Nervengift und Kalorienbombe zugleich.

Die Hypnotherapie hilft dabei, Stressauslöser zu erkennen, indem der Betroffene in Trance durch verschiedene alltägliche Lebenssituationen geführt wird. Dem Unterbewusstsein wird Gelassenheit suggeriert. Durch die Vermeidung des Stressfaktors bleiben letztlich auch Heißhungerattacken aus.

Wie finde ich einen seriösen Hypnose-Anbieter?

Ein Hypnotherapeut ist etwas komplett anderes, als die Akteure, welche bei Show-Hypnosen in Erscheinung treten. Eine Sitzung bei einem erfahrenen Therapeuten wird mit einem umfassenden Gespräch eingeleitet. Dies gibt dem Klienten Gelegenheit, Vertrauen zum Therapeuten aufzubauen und der Therapeut kann sich im Gegenzug ein erstes Bild von den Beweggründen und Lebensumständen des Betreffenden verschaffen.

Seriöse Hypnotherapeuten findest du zum Beispiel hier:
» www.hypnose-verband.de
» www.hypnose-dgh.de

Wie viele Sitzungen werden nötig sein?

Jeder Mensch wird anders auf die Hypnose ansprechen. Daher kann diese Aussage nicht verallgemeinert werden. Geht der Klient offen, aufgeschlossen und kooperativ an die Sache heran, stehen die Chancen gut, dass sich bereits nach einer Sitzung merkliche Veränderungen bemerkbar machen. Wer sich dagegen innerlich verschließt und am Erfolg der Sitzung zweifelt, wird vermutlich keine zufriedenstellenden Ergebnisse erwarten können. Durchschnittlich werden drei bis fünf Sitzungen nötig sein, bis sich nachhaltige Veränderungen einstellen.

Dabei dauert eine Sitzung zwischen 45 und 120 Minuten und kostet zwischen 70 und 200 Euro.

Selbsthypnose – was ist davon zu halten?

Hypnose – das kann ich auch. Dies suggerieren zahlreiche im Handel erhältlichen Hypnose-CDs. Es ist nicht auszuschließen, dass sich die Anwender durch die ruhige Musik und die hypnotherapeutischen Formeln entspannen können. Selbsthypnose für das Abnehmen zu nutzen, ist allerdings nicht wirklich effektiv. Die vermittelten Inhalte sind allgemein gefasst und auf eine breite Zielgruppe zugeschnitten und damit mit einer Hypnotherapie nicht vergleichbar. Nur im direkten Kontakt mit dem Therapeuten lassen sich die individuellen Verhaltensweisen und Essensgewohnheiten berücksichtigen.

Fazit:
Hypnose kann das erfolgreiche und nachhaltige Abnehmen durchaus fördern. Viele Studien bestätigen eine entsprechende Wirkung. Die Klienten berichten nach den Sitzungen von erfolgreichen Suggestionen. So verlieren sie zum Beispiel den Appetit an fetten Speisen oder das Verlangen nach Süßigkeiten und trinken plötzlich lieber Wasser statt Wein.

Ist der Betroffene bereit für Veränderungen, können durch Hypnose negative Verhaltensweisen ausgeschaltet werden und der Abnehmerfolg scheint wahrscheinlicher, denn erfolgreiches Abnehmen beginnt im Kopf.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Photographee.eu - Fotolia.com