Anti-Aging-Behandlungen sind im Trend

Der Bereich der Anti-Aging-Behandlungen boomt wie nie zuvor, denn es gab auch noch niemals eine so große Auswahl an unterschiedlichen Behandlungsmethoden. Dabei muss man sich nicht immer unters Messer legen, sondern viele Behandlungen können auch bei einer erfahrenen Kosmetikerin durchgeführt werden, wie zum Beispiel verschiedene Methoden der Faltenunterspritzung.

Anti Aging Behandlungen TrendAb einem Alter von etwa 25 Jahren setzt die natürliche Hautalterung ein, auch wenn es noch eine ganze Weile dauern kann, bis man die ersten Fältchen sieht.

In diesem Alter reicht es noch vollkommen aus, die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen und auf eine möglichst gesunde Lebensführung zu achten. Rauchen, UV-Bestrahlung, mangelnder Schlaf und eine ungesunde Ernährung können zur vorzeitigen Hautalterung führen.

Irgendwann, etwa ab einem Alter von Mitte bis Ende 30, ist es jedoch nicht mehr mit normalen Feuchtigkeitscremes getan, denn dann sieht man vor allem um die Augen herum die ersten Fältchen.

Wer gerne Sonnenbäder genossen hat, oder geraucht hat, bei dem werden die Falten sich sogar schon eher zeigen. Nun stellen sich vor allem Frauen die Frage, wie sich diesen Alterungserscheinungen entgegenwirken können.

Natürlich ist dies noch kein Alter, um einen chirurgischen Eingriff, zum Beispiel ein Facelifting, durchführen zu lassen. In diesem Alter kann man bei einer Kosmetikerin oder in einer Beauty-Klinik verschiedene Anti-Aging-Behandlungen durchführen lassen.

Sehr beliebt ist dabei die Unterspritzung von Falten, wobei es verschiedene Methoden gibt. Botox ist zur Zeit in aller Munde, und kaum ein älterer Hollywood-Star hat sich noch keiner Botox-Behandlung unterzogen.

Es gibt jedoch noch eine Vielzahl von weiteren Anti-Aging-Behandlungen, auf die wir in weiteren Artikeln noch genauer eingehen werden. In Zukunft wird es sicher noch viele weitere Methoden geben, denn es wird viel Forschung auf dem Gebiet des Anti-Aging betrieben.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Kalim - Fotolia.com