Zornesfalte entfernen – 6 effektive Tipps gegen die Glabellafalte

Falten haben einen gewissen Charme. Nur nicht die Zornesfalte, denn sie lässt uns schnell streng wirken. Deshalb gibt es hier Tipps, wie Du sie entfernen kannst.

Zornesfalte
Die Zornesfalte entsteht zwischen den Augenbrauen – © Angelina / stock.adobe.com

Falten gehören zum Leben und natürlichem Altern dazu. Und mal ehrlich: irgendwie sind sie doch auch sexy. Schließlich verleihen sie einem Gesicht Charakter. Gerade Männer kommen hier in der Regel gut weg. Beispiel George Clooney, Brad Pitt, Jason Statham und Co. Sie alle haben Fältchen und lassen dennoch (oder gerade wegen) dieser die Herzen der Frauen und Männer auf dieser Welt höher schlagen. Gleiches gilt für Frauen wie Kate Winslet, Salma Hayek, Reese Witherspoon, …

Falten sind also nichts schlechtes. Ganz im Gegenteil. Wer zu ihnen steht, strahlt Selbstbewusstsein aus. Problematisch wird es nur, wenn die Glabellafalte ziemlich ausgeprägt ist. Denn die vertikale Falte zwischen den Augenbrauen kann uns schnell zornig, wütend oder sogar genervt aussehen lassen. Auch, wenn wir das gar nicht sind. Deshalb kann ich es gut nachvollziehen, wenn Du gegen diese Mimikfalte etwas unternehmen möchtest. Die nachfolgenden Tipps verraten Dir, wie Du die Zornesfalte glätten kannst. Doch erst einmal klären wir, wodurch sie überhaupt entsteht.

Ursachen für die Entstehung der Zornesfalte

Man mag nun meinen, dass die Zornesfalte hauptsächlich Zorn, Wut und schlechte Laune als Ursachen hat. Sie entsteht jedoch aufgrund der häufigen Anspannung des Gesichtsmuskels Musculus corrugator supercilii. Quasi also, wenn Du Deine Augenbrauen zusammenziehst. Das alleine lässt aber keine Falten entstehen. Auch der Elastizitätsverlust der Haut hinterlässt Spuren.

So bekommst Du die Zornesfalte wieder weg

❍ Tipp 1 – Botox:

Botoxbehandlung Zornesfalte
Zornesfalte vor und nach einer Botox-Behandlung – © Siniehina / stock.adobe.com

Hat sich die Zornesfalte erst einmal gebildet, wirst Du sie mit Cremes und Hausmitteln nur schlecht wieder wegbekommen. Schnell und vor allem einfach ist deshalb die Behandlung mit Botox. Es besitzt laut der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Botulinum- und Fillertherapie e.V. eine muskelentspannende Wirkung und sorgt dafür, dass die Haut schön glatt und ebenmäßig erscheint.

Damit die Zornesfalte dauerhaft verschwindet, reicht eine Behandlung jedoch nicht aus. Denn der Körper baut das Botulinumtoxin wieder ab. Ungefähr nach drei Monaten. Dann müsstest Du Dir erneut Botox spritzen lassen, um einen dauerhaften Erfolg zu erzielen.

❍ Tipp 2 – Hyaluronsäure:

Wenn es um Faltenunterspritzungen geht, liegen laut Stiftung Warentest nach Behandlungen mit Botox Hyaluronsäure-Behandlungen an der Spitze der minimalinvasiven Eingriffe. Hyaluronsäure gehört nämlich zu den so genannten Fillern und ist aus der Beautybranche nicht mehr wegzudenken. Denn gerade bei einer stark ausgeprägten Zornesfalte kann das Injizieren von Hyaluronsäure wahre Wunder bewirken. Im Gegensatz zu Botox wirkt Hyaluronsäure sogar etwas sanfter und lässt den Bereich der Augenbrauen nicht so starr erscheinen.

Der Nachteil: Auch Hyaluronsäure wird nach circa sechs Monaten wieder abgebaut und muss erneut gespritzt werden, um einen langfristigen Erfolg zu erzielen.

❍ Tipp 3 – Laser:

Wegen der Zornesfalte ein Facelift machen zu lassen, wäre wohl etwas übertrieben. Zumal dabei lediglich der Hautüberschuss entfernt wird. Die Ursache für Falten aber nicht. Ein Lifting ist somit nur eine äußerliche Veränderung. Anders sieht es aus, wenn Du Dich z.B. einer Faltenbehandlung in München unterziehst. Denn dort wird mit Hilfe eines Laserverfahrens gegen die Zornesfalte vorgegangen. Dabei wird die Kollagenbildung in der Haut angeregt und ein längeres Ergebnis erzielt. Eben weil die Haut von innen heraus verjüngt wird.

Das Ergebnis der Behandlung ist zwar erst nach einigen Monaten sichtbar, dafür hält es aber auch mehrere Jahre. Bei Bedarf kannst Du dann wieder eine Laserbehandlung durchführen lassen.

❍ Tipp 4 – Gesichtsmassage:

Möchtest Du auf natürliche Art und Weise gegen die Glabellafalte vorgehen, könntest Du regelmäßig Massagen im Gesicht durchführen. Denn Massagen können der Anspannung in der Stirn entgegenwirken. Lege einfach zwei Finger in die Mitte der Augenbrauen und fahre ein paar Mal mit etwas Druck wie ein V in Richtung des Haaransatzes. Im Video siehst Du noch mehr Übungen.

Du kannst zur Gesichtsmassage aber auch einen Gua Sha Stein oder einen Jaderoller zur Hilfe nehmen. Fahre bei einer Gua Sha Massage einfach ein paar Mal mit der kleinen Furche des Gua Sha Steins und leichtem Druck von der Mitte der Augenbrauen nach außen. Mit dem Jaderoller solltest Du hingegen mit leichtem Druck von unten nach oben über die Zornesfalte rollen.

❍ Tipp 5 – die richtige Hautpflege:

Mit Cremes, Seren und dergleichen wirst Du eine tiefe Zornesfalte nicht wegbekommen. Leichte Zornesfalten lassen sich aber mit der richtigen Hautpflege gut behandeln. Versorge Deine Haut zum Beispiel mit ausreichend Feuchtigkeit und verwende Produkte mit Hyaluronsäure. Denn diese speichert die Feuchtigkeit und lindert so Falten.

Gleiches gilt für Gesichtsmasken. Auch hier solltest Du auf welche mit Hyaluronsäure setzen. Du kannst aber auch Gesichtsmasken gegen Falten selber machen. Ein Klassiker schlechthin ist die Milch-Honig-Maske. Vermische dafür einfach 1 Esslöffel Honig und 1 Esslöffel Milch und lasse die Maske dann für eine halbe Stunde auf der Haut. Anschließend mit warmem Wasser wieder abwaschen.

❍ Tipp 6 – Anti-Falten-Pflaster:

Wenn Du keine Zeit für Gesichtsmassagen hast, kannst Du auch einfach einen Anti-Falten-Pflaster über Nacht auf Deine Zornesfalte kleben. Das soll bewirken, dass Du zumindest nicht in der Nacht Deine Augenbrauen zusammenziehst und sich Deine Muskeln dementsprechend entspannen können. Je häufiger Du einen Pflaster trägst, desto größer der Effekt.

Das kannst Du vorbeugend gegen eine Zornesfalte unternehmen

Jaderoller
Massagen mit dem Jaderoller können vorbeugen helfen – © Miljan Živković / stock.adobe.com

Wenn Du noch keine Zornesfalte besitzt, kannst Du der Entstehung ganz einfach vorbeugen, indem Du:

  • regelmäßig Sonnenschutz aufträgst
  • eine Feuchtigkeitscreme mit Vitamin C/Hyaluronsäure verwendest
  • Gesichtsyoga/-massagen oder -akupunktur machst
  • ausreichend schläfst, um die Zellerneuerung der Haut zu unterstützen
  • viel trinkst (mindestens 2 Liter am Tag)
  • Dich gesund ernährst
  • Alkohol, Rauchen und Stress (ver-)meidest
Mandy
Ich bin Mandy, die Initiatorin der Website Beauty-Tipps.net. Make-Up, Fashion Trends und auch Tattoos sind meine große Leidenschaft.