Permanent Make Up

Der Großteil der Frauen schminkt sich fast täglich, und die meisten verbringen deshalb auch viel Zeit vor dem Spiegel. Einige wollen nur ihre Vorzüge betonen, andere versuchen durch das Schminken kleinere Schwachstellen zu kaschieren oder auszugleichen. Wäre es nicht schön, morgens aufzuwachen, und man würde sich gleich rundum schön fühlen und müsste nicht an seine kleinen Defizite denken?

Permanent Make up - Tipps und Hinweise
Permanent Make up nur von einer Kosmetikerin machen lassen

Eine Lösung könnte in diesem Fall Permanent Make Up sein, doch viele Frauen haben Angst davor, da es sich im Grunde um nichts anderes handelt, als ein Tattoo. Wenn Du Dich also für solch eine dauerhafte Kosmetik interessierst, dann solltest Du Dich unbedingt in erfahrene Hände begeben.

Nur wenn Du das Permanent Make Up von einer Fachfrau machen lässt, brauchst Du keine Angst davor haben, dass etwas schief gehen könnte. Am besten wendest Du Dich an eine Kosmetikerin, die entsprechende Erfahrung nachweisen kann.

Du solltest unbedingt darauf achten, dass die entsprechende Ausbildung durch ein Diplom bestätigt wurde. Achte nicht nur auf den günstigsten Preis, denn viele Billig-Angebote sind nicht seriös und können unter Umständen ein katastrophales Ergebnis nach sich ziehen.

Anders als bei einer richtigen Tätowierung, wird beim Permanent Make Up darauf geachtet, dass die Nadel nicht in die tieferen Hautschichten eindringt, so dass die Farbpigmente nur in der oberen Hautschicht eingelagert werden. Die Farben wurden in einem Labor getestet, so dass sichergestellt ist, dass sie keine Allergien verursachen.

Es steht eine größere Auswahl an Farben zur Verfügung, so dass Du ganz nach Deinem Geschmack und passend zu Deinem Typ auswählen kannst. Am häufigsten wird eine Verdichtung der Augenbrauen gewünscht, sehr oft werden auch die Lippen pigmentiert, so dass sie immer dezent geschminkt aussehen.

Ein gutes Permanent Make Up wird lediglich für eine dezente Betonung Deiner Augenbrauen oder Lippen sorgen, Du wirst niemals angemalt aussehen, sofern eine Fachfrau am Werk war.

Vor Schmerzen musst Du keine Angst haben, es wird eine ganz dünne Nadel verwendet, es wird auch kaum bluten. Die Kosmetikerin zeichnet die gewünschten Konturen vorher auf, so dass Du nochmal kontrollieren kannst, ob Dir die Form auch zusagt.

Normalerweise dauert diese Sitzung etwa eine Stunde, nach 14 Tagen muss nochmal nachkorrigiert werden. Die Haut wird an der behandelten Stelle noch für ein bis zwei Wochen leicht gerötet und geschwollen sein, die Kosmetikerin wird Dir wichtige Behandlungstipps mit auf den Weg geben.

Ein Permanent Make Up wird mit der Zeit immer mehr verblassen, da sich die Haut ja ständig erneuert, in der Regel hält es etwa zwei bis drei Jahre. Du kannst jederzeit trotzdem darüber schminken, denn es handelt sich ja beim Permanent Make Up nur um eine sehr zarte Pigmentierung, Du wirst nicht wie richtig geschminkt aussehen.

Das Permanent Make Up hat noch einen weiteren Vorteil, denn durch die Behandlung kann sich sogar die Tiefe kleiner Fältchen um die Lippen verringern.

Die Kosten für ein Permanent Make Up können stark schwanken, für Augenbrauen bezahlt man etwa 250 bis 320 Euro, für die Lippen etwa 300 Euro und für einen Lidstrich zwischen 120 und 220 Euro, je nachdem, ob oben oder unten. Du kannst Dir auch ein hübsches Muttermal, zum Beispiel oberhalb der Lippe, machen lassen, dafür bezahlst Du nur rund 50 Euro.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © carol_anne - Fotolia.com