Augencreme selber machen – 2 einfache Rezepte vorgestellt

Du möchtest wissen, was in Deiner Augencreme drin ist und nicht einfach irgendwas unter Deinen Augen verteilen? Dann mache sie einfach selber. Ich verrate Dir, wie das geht.

Augencreme
Augencreme kannst Du mit wenigen Zutaten ganz einfach selbst herstellen | © Anna_ok / stock.adobe.com

Die Haut um die Augen ist sehr dünn und auch besonders empfindlich. Daher wird hier bei einer Augencreme oft mit angepassten Nährstoffen gearbeitet. Durch die Nähe zu den Augen ist es zudem wichtig, dass eine Creme möglichst keine Duftstoffe und auch keine Emulgatoren enthält. Beides kann die Augen reizen. Möchtest Du eine Augencreme gerne selbst herstellen, solltest Du diese Punkte beachten.

Die Auswahl der Inhaltsstoffe für die Augencreme

Im ersten Schritt ist es wichtig, dass Du Dir überlegst, welche Inhaltsstoffe in Deiner Augencreme verarbeitet werden sollen. Du brauchst eine Basis, mit der die gewünschte Konsistenz erreicht wird. Hier wird gerne Sheabutter verwendet, da sie eine besonders angenehme Konsistenz hat und sich gut verarbeiten lässt. Achte darauf, dass Du raffinierte Sheabutter verwendest, da Du bei der selbst hergestellten Augencreme auf Konservierungsmittel verzichtest.

Besonders wichtig bei der Zubereitung von Augencreme sind auch die Wirkstoffe. Hier kannst Du verschiedene natürliche Öle einsetzen. Geeignet sind:

  • Lavendelöl hat den Vorteil, dass es sehr gut verträglich ist und daher für jeden Hauttyp zum Einsatz kommen kann. Zudem hat es einen Anti-Aging-Effekt.
  • Sehr gerne verwendet wird auch Granatapfelsamenöl. Wenn Du mit der Augencreme gegen Hautalterung vorgehen möchtest, bietet sich dieses Öl an.
  • Ein Klassiker für die Herstellung von Augencreme ist Jojobaöl. Es handelt sich um ein Öl, das einen besonders hydratisierenden Effekt hat und sich positiv auf die Regulierung der Haut auswirkt.

Verwende für die Herstellung einige Tropfen eines von Dir ausgewählten Öls. Du kannst aber auch mehrere Öle miteinander kombinieren. Achte jedoch darauf, höchstens drei Zutaten zu verwenden, damit es nicht zu einer Überpflege kommt.

So stellst Du eine Augencreme selbst her

Für die Herstellung füllst Du die gewünschte Menge an Sheabutter in einen sauberen Tiegel, gibst einige Tropfen Öl dazu und mischst alles mit einem sauberen Hilfsmittel. Für einen kühlenden Effekt stellst Du die fertige Creme einfach einige Minuten in den Kühlschrank.

Rezepte für selbstgemachte Augencreme

❍ Rezept 1 – Augencreme mit Aloe Vera:

Aloe Vera Augencreme
Aloe Vera ist besonders gut für die Haut | © White bear studio / stock.adobe.com

Es soll besonders schnell gehen und Du möchtest möglichst wenige Zutaten verwenden? Dann kannst Du Dich für eine Augencreme mit Aloe Vera und Honig entscheiden. Dafür brauchst Du:

  • 6 g Bienenwachs
  • 2 TL Honig
  • 1 TL Aloe Vera Gel

Zubereitung:

Bereite ein Wasserbad vor und schmelze darin das Bienenwachs. Nachdem es eine flüssige Konsistenz erreicht hat, fügst Du nun den Honig sowie Aloe Vera dazu. Achte darauf, alles vorsichtig miteinander zu verrühren. Sobald sich eine glatte Konsistenz ergibt, füllst Du die Creme in einen vorher sterilisierten Behälter ab und stellst sie in den Kühlschrank. Nach einer kurzen Zeit kann sie verwendet werden. Achte darauf, sie möglichst innerhalb weniger Tage aufzubrauchen.

❍ Rezept 2 – Augencreme mit Vitamin E:

Die Öle in dieser Augencreme machen die Haut sehr zart während das Vitamin E sie optimal mit Feuchtigkeit versorgt. Du benötigst dafür:

  • 3 g Kokosöl
  • 3 g Kakaobutter
  • 3 g Bienenwachs
  • 10 ml Mandelöl
  • 2 Vitamin E Kapseln

Zubereitung:

Bereite ein Wasserbad vor und schmelze darin die Kakaobutter. Gib dann die übrigen Zutaten dazu. Die Vitamin E Kapseln stichst Du am besten einfach mit einer Nadel auf und gibst die Flüssigkeit dann zu der Mischung. Alles gut verrühren, in einen sterilisierten Behälter füllen, in den Kühlschrank stellen und anschließend noch einmal gut umrühren.

Wie sieht es mit Feuchtigkeit aus?

Normalerweise achtest Du vermutlich darauf, dass Deine Haut immer gut mit Feuchtigkeit versorgt ist. Bei der Augencreme ist es jedoch besser eher Fett zu verwenden. Bei der Verwendung von Wasser in einer selbst hergestellten Creme, kann es nämlich zu Verunreinigungen kommen. Um dies zu vermeiden und Deine Haut um die Augen dennoch mit Feuchtigkeit zu versehen, kannst Du einfach ein wenig Rosenwasser auf die Haut tupfen und anschließend die selbst hergestellte Augencreme verwenden.

Ich bin Mandy, die Initiatorin der Website Beauty-Tipps.net. Make-Up, Fashion Trends und auch Tattoos sind meine große Leidenschaft.