Damenbart bleichen – So klappt’s

Ein dunkler Damenbart ist nicht gerade der Traum aller Frauen. Wenn Du ihn bleichst, löst Du das Problem aber im Nu. Wie das klappt, verraten wir Dir hier.

Damenbart bleichen
© Grischa Georgiew / stock.adobe.com

Eine dunkle Körperbehaarung ist für viele Frauen ein regelrechter Fluch. Besonders unangenehm ist es, wenn der Flaum über der Oberlippe eine dunkle Farbe hat, denn schließlich möchte nicht jede Frau dem Look von Frida Kahlo entsprechen. Wer es bevorzugt, sich etwas weiblicher darzustellen, sollte überlegen, den Damenbart zu bleichen. Dies ist eine sehr gute Alternative zum Epilieren des Damenbartes, Rasieren, Zupfen oder Wachsen und wirkt auch noch deutlich natürlicher. In diesem Beitrag erfährst Du, welche Möglichkeiten es gibt, den Damenbart aufzuhellen.

Mit Wasserstoffperoxid schnelle Ergebnisse erzielen

Besonders beliebt zum Haarebleichen ist Wasserstoffperoxid. Dabei handelt es sich um eine chemische Variante. Diese öffnet die Haarstruktur und entzieht den Härchen die natürliche Farbe – das kennst Du vielleicht schon vom Bleaching oder vom Blondieren.

Mit einer entsprechenden Creme, die Du unter anderem in der Drogerie erhälst, ist es möglich, den Damenbart zu kaschieren. Die Creme tut nicht weh und bleicht zuverlässig. Jedoch sollte Dir bewusst sein, dass längere Haare dennoch sichtbar bleiben. Wichtig ist außerdem, dass Du allergischen Reaktionen und Hautreizungen vorbeugst. Das gelingt Dir wie folgt:

➞ Beachte die empfohlene Einwirkzeit der Bleaching Creme.
➞ Wähle schonende und dermatologisch getestete Bleaching Creme.
➞ Teste die Creme vor der ersten Anwendung an einer wenig sichtbaren Hautstelle.
➞ Verwende die Bleaching Creme so selten wie möglich.

Hausmittel zum schonenden Bleichen nutzen

Damenbart bleichen Hausmittel
© Pongsak / stock.adobe.com

Chemikalische Bleichmittel sind jedoch nicht für alle Frauen verträglich. Außerdem kann es ja sein, dass Du aufgrund der umweltschädlichen Bestandteile dieser Cremes auf die Bleaching Lotion verzichten möchtest. Keine Sorge, es gibt auch verschiedene Hausmittel, mit denen Du den lästigen Härchen über der Oberlippe und am Kinn den Garaus machen kannst.

Wichtig ist, dass Du das Hausmittel stets auf einer kleinen Hautstelle ausprobierst, um sicherzugehen, dass die Haut keine allergische Reaktion aufweist. Recherchiere außerdem online nach weiteren Rezepten. Dies sind z.B. die grundlegenden natürlichen Bleichmittel:

Natürliches BleichmittelErklärungAnwendung
KartoffelsaftKartoffeln enthalten das Enzym Katecholase, das als Bleichmittel funktioniert. Jedoch gilt das nur für zarte Härchen. Längere und dickere Haare bleiben sichtbar und müssen mit der Pinzette oder einem anderen Mittel (siehe unten) entfernt werden.Schneide eine Kartoffelscheibe ab und reibe sie über die Haare Deines Damenbartes.
EiweißAuch Eiweiß enthält Enzyme, die beim Bleichen helfen. Es wirkt stärker als Kartoffelsaft.Vermische ein Eiweiß, einen halben Esslöffel Maismehl und einen Esslöffel Zucker. Die Masse solltest Du dann etwa 30 Minuten auf den lästigen Härchen einwirken lassen und dann abspülen.
ZitronensaftSchon vor Jahrhunderten entdeckten Frauen, dass Zitronensäure ein natürliches Bleichmittel ist.Verdünne den ausgepressten Saft einer Zitrone mit Wasser und/oder Honig und trage die Mischung regelmäßig auf.

Wichtig:
Nach jeder Anwendung, sei es bei Hausmitteln oder einer chemischen Creme, gilt es, die empfindliche Haut rund um den Mund mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme oder Maske zu verwöhnen. Anderenfalls trocknet die Haut schnell aus.

Wenn alles nichts hilft: Den Arzt aufsuchen

In manchen Fällen können weder Bleaching Cremes noch Hausmittel den dunklen Härchen beikommen. Sollte dies der Fall sein, empfehlen wir Dir, einen Arzt aufzusuchen. Denn es kann sein, dass der Damenbart aufgrund einer Hormonschwankung vorhanden ist. Diese lässt sich vom Arzt sehr gut behandeln. Der Frauenarzt ist die beste Option.

Wichtig:
Lasse Dich nicht von Schamgefühlen überwältigen! Viele Frauen schämen sich nämlich für ihren Damenbart. Natürlich kannst Du diesen (ganz im Sinne von Frida Kahlo) mit Stolz tragen. Wenn Du Dich jedoch auch psychisch vom Damenbart beeinträchtigt fühlst und das Bleichen nicht erfolgreich ist, solltest Du zu anderen Mitteln greifen und/oder überlegen, den Arzt aufzusuchen.

Weitere Möglichkeiten, den Damenbart zu entfernen

Sugaring Damenbart
© Евгений Вершинин / stock.adobe.com

Sicher hast Du schon einmal von anderen Frauen gehört, dass diese auf „Sugaring“ oder auf „Brazilian Waxing“ vertrauen. Beide Varianten haben gemeinsam, dass sie die Härchen von der Wurzel an entfernen. Diese wachsen dann zukünftig schwächer nach, was gerade im Bereich der Oberlippe und des Kiefers erwünscht ist. Sollte das Bleichen also bei Dir nicht funktionieren, empfehlen wir, es stattdessen mit einer Waxing-Methode zu versuchen. Das ist für einen Moment schmerzhaft, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Noch dazu darfst Du Dich auf weiche Haut und zukünftig deutlich kleinere, hellere Härchen freuen.