Das hilft bei Beauty-Pannen

Manchmal kommt es trotz aller Sorgfalt zu Pannen im Beauty-Bereich, einige ließen sich durch einfache Maßnahmen sogar vermeiden. Aber es gibt einige Tricks, die Dir helfen, das Malheur schnell wieder zu beseitigen, bevor es für Dich unangenehm wird, vorausgesetzt Du merkst es rechtzeitig.

Beauty Pannen
Verwischte Mascara gehört zu den häufigsten Beauty Pannen
Im Sommer gibt es kaum etwas Unangenehmeres und Peinlicheres als Schweißflecken auf der Kleidung. Gerade unter den Achseln lassen sie sich häufig nur schwer vermeiden, selbst wenn man ein Deospray benutzt.

Wenn es sehr heiß ist, sollte man sich spezielle Pads unter die Achseln kleben, oder Papiertücher verwenden. Diese kann man dann zwischendurch immer mal wieder wechseln. Am besten trägt man an sehr heißen Tagen auch dunkle Kleidung, da fallen eventuelle Schweißflecken auch nicht so stark auf.

Während der Sommermonate sind unsere Füße oft im Blickpunkt, weil wir offene Schuhe tragen. Durch das Lackieren der Nägel oder auch durch die UV-Strahlung können sich Deine Nägel unschön verfärben.

Da gelbliche Nägel nicht gerade attraktiv sind, solltest Du die Füße ab und an in Zitronensaft baden, da dieser die Nägel etwas bleichen kann.

Im Handel bekommst Du auch verschiedene Lacke, welche die Nägel optisch aufhellen, so dass sie wesentlich gepflegter aussehen. Wenn Du häufig farbigen Nagellack aufträgst, unbedingt an einen Unterlack denken, um Verfärbungen zu vermeiden!

Obwohl sich die modernen Selbstbräuner inzwischen sehr gleichmäßig und leicht auftragen lassen, kann es immer mal wieder vorkommen, dass unschöne Flecken auf der Haut entstehen.

Damit diese Flecken erst gar nicht entstehen, solltest Du vor dem Auftragen eines Selbstbräuners immer ein gründliches Peeling machen, bei dem abgestorbene Hautschüppchen entfernt werden.

So wird die Hautoberfläche schön glatt, so dass ein gleichmäßiges Auftragen des Selbstbräuners leichter fällt. Ist es doch einmal zu Flecken gekommen, kannst Du die entsprechende Stelle mit einem Peeling behandeln und anschließend eventuell noch mit Zitronensaft, dann alles gründlich abspülen.

Es kann vorkommen, dass man zuviel Make Up aufträgt, deshalb sollte man dies möglichst immer bei guten Lichtverhältnissen, am besten Tageslicht, tun. Wenn man einen Pinsel verwendet, sollte man diesen auf dem Handrücken leicht abklopfen, bevor man mit dem Auftragen beginnt.

Sollte dennoch zuviel auf Dein Gesicht gelangt sein, nimmst Du am besten ein Kosmetiktuch um etwas davon zu entfernen. Puder-Makeup kannst Du auch etwas stärker verblenden, indem Du mit einem großen Pinsel darüber gehst.

Wenn man es beim Tuschen eilig hat, dann landet schnell mal etwas Farbe auf den Augenlidern und sorgt für unschöne, schwarze Ränder an den Augen. Damit Du nicht die komplette Wimperntusche entfernen musst, kannst Du ein Wattestäbchen zur Hand nehmen, es mit etwas Augenmakeup-Entferner tränken und die Spuren beseitigen.

Um solche Patzer zu vermeiden, kannst Du beim Tuschen der Wimpern auch ein Papiertuch hinterlegen, so dass die Tusche dann auf dem Tuch landet.

Augenbrauen solltest Du nur bei guten Lichtverhältnissen zupfen, und nur die Häarchen, die sich unterhalb des Brauenbogens befinden. Ansonsten kann eine unschöne Lücke in Deinen Augenbrauen entstehen, die Du kann mit einem Augenbrauenstift oder einem entsprechenden Puder optisch wieder auffüllen musst.

Wenn Du einen gesplitterten Nagel hast, dann kannst Du einen ganz einfachen Trick anwenden, damit Du nicht den Nagel kürzen musst vor einem großen Event. Nimm ein Papiertaschentuch, reiß ein ganz kleines Stückchen davon ab und feuchte es leicht an.

Dieses gibst Du dann über den Riß und lackierst den Nagel ganz normal, dann ist der Riss erstmal versiegelt und keiner merkt es. Falls Dir das öfter passiert, solltest Du mal über die Verwendung eines Nagelhärters nachdenken, dieser wird einfach wie ein Unterlack angewendet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © SENTELLO - Fotolia.com