Fingernägel in Form bringen – Angesagte Nagelformen im Überblick

Wer bisher dachte seine Nägel nur spitz oder rund feilen zu können, der hat sich geirrt. Es gibt noch weitere Nagelformen. Welche das sind und zu welchem Typ sie passen, erfährst du hier.

Nägel in Form bringen - Angesagte Nagelformen im Überblick
© Sofia Zhuravetc – Fotolia.com

Das Thema Maniküre ist unglaublich vielseitig. Wenn Du einmal beginnst, Dich damit auseinanderzusetzen, wirst Du immer wieder neue Facetten entdecken. Eine sehr wichtige ist die Form Deiner Fingernägel. Ganz klar: Nagel ist nicht gleich Nagel und wer bewusst darauf achtet, kann anhand der Nagelform einiges über sein Gegenüber erfahren.

In diesem Beitrag stellen wir Dir ein paar der angesagtesten Nagelformen vor und verraten Dir, zu welchem Typ Frau diese besonders gut passen. Außerdem erhältst Du wertvolle Pflege- und Stylingtipps, die Deine Nägel zu echten Hinguckern machen. Also: Los geht‘s!

Der Klassiker: Square-Nägel

Ein Beitrag geteilt von LIZ 💅🏻💄 (@lizzy_naildesigns) am

Spätestens seit dem Siegeszug des Nageldesigns in den späten 2000ern hat sich die Nagelform Square landauf, landab etabliert. Gemeint ist hiermit ein relativer langer Nagel, dessen Kante ganz gerade, also nicht spitz ist. Square-Nägel erinnern immer ein bisschen an Spaten oder kleine Eis-Löffelchen.

Warum sind Square-Nägel so beliebt?

Die meisten Frauen, die Wert auf gepflegte Nägel legen, entscheiden sich fast schon automatisch für die Square-Form. Das liegt daran, dass dieser Look in den letzten Jahren besonders angesagt war und viele Anhängerinnen gewinnen konnte. Außerdem sind die Nägel mit einer flachen Kante besonders pflegeleicht. Du musst beispielsweise nicht permanent Angst haben, dass die Nägel einreißen oder die Spitze abbricht.

Für wen ist die Square-Form geeignet?

Die Nagelform Square richtet sich an keinen speziellen Typ Frau. Das wird unterstrichen, wenn Du Dir vor Augen führst, dass diese Form als besonders alltagstauglich gilt. Egal ob am Arbeitsplatz, in der Uni, zum Date oder auf Party – mit den flachen Square-Nails kannst Du im Grunde genommen nie etwas verkehrt machen.

Wenn Du allerdings Wert auf einen besonders frischen und modernen Look legst, dann solltest Du vielleicht besser einen Bogen um diese Nagelform machen. Square-Nägel waren ziemlich lange ziemlich angesagt und haben fast so etwas wie eine Monopolstellung im Nageldesign genossen. Doch diese Zeit ist so langsam aber sicher vorbei. Mittlerweile gibt es auch immer mehr andere Formen, die wesentlich frischer und moderner daherkommen – wie zum Beispiel die Rounded- oder Mandelform.

Der Moderne: Rounded- und Mandel-Nägel

Ein Beitrag geteilt von Anya Kna (@anyakna) am

Rounded und Almond Nails gehören zur Gruppe der ovalen Nagelformen. Anders als die Squarenails haben sie abgerundete Ecken. Während die Kante bei den Rounded Nails fast einen perfekten Halbkreis ergibt, ist sie bei den Almond Nails noch ein bisschen spitzer – eben angelehnt an die Form von Mandeln.

Warum sind ovale Nägel so beliebt?

Die ovalen Nagelformen wirken wie weiter oben erwähnt besonders frisch und modern. Sie haben nichts Altbackenes an sich, sondern stehen für mehr Vielfalt im Nageldesign.

Ein weiterer Vorteil dieser Nagelform ist, dass die leicht spitz zulaufende Kante den Nagel optisch verlängert. Während Square-Nägel in der kurzen Variante oftmals ziemlich plump wirken, können Rounded- und Mandel-Nägel auch bei fehlender Länge extrem elegant und feminin wirken.

Für wen ist die ovale Form geeignet?

Ovale Nägel wie zum Beispiel die Almond-Nails erfreuen sich gerade größter Beliebtheit. Vor allem junge Frauen, die sich vom altbekannten Square-Look distanzieren wollen, legen Wert auf die abgerundeten Ecken und bevorzugen das frische Design.

Wenn auch Du dich für diese Nagelform entscheidest, solltest Du allerdings auch bedenken, dass diese etwas anfälliger ist als die flachen Kanten. Wenn Du also beispielsweise gern im Garten arbeitest, ein DIY-Projekt planst oder schlichtweg häufig anpackst, dann ist diese Nagelform vielleicht nicht ganz so sehr für dich geeignet.

Die Mischform: Squoval

Entweder Square oder Oval? Natürlich nicht! Es gibt auch eine beliebte Mischform, die den klangvollen Namen Squoval trägt. Gemeint sind hiermit Nägel mit einer flachen Kante, deren Ecken jedoch minimal abgerundet sind.

Warum sind Squoval Nails so beliebt?

Die Squoval-Form vereint das Beste aus zwei Welten. Sie versprühen die buchstäbliche Geradlinigkeit der Square-Nails und verleihen ihnen gleichzeitig etwas mehr Eleganz, die man von den ovalen Nagelformen gewohnt ist.

Solche Mischformen sorgen außerdem immer auch dafür, dass man sich nicht für das eine Extrem entscheiden muss, sondern sich irgendwo in der Mitte einfindet. Wenn Du Dich also nicht auf eine Form festlegen willst, dann sind die Squoval Nails vielleicht die perfekte Wahl für dich.

Für wen ist die Squoval Form geeignet?

Auch die Nagelform Squoval ist eine extrem alltagstaugliche Variante, die nahezu jeder Frau gut steht. Sie ist zugegebenermaßen etwas für die, die sich gerade erst an das Thema Maniküre heran tasten und sich noch nicht an die extravaganten Formen heran trauen. Das ist allerdings keinesfalls abwertend zu verstehen. Squoval Nails können in Kombination mit dem richtigen Outfit auch richtig ladylike wirken.

Die Extravaganten: Mountain Peak, Stiletto und Ballerina Nails

Kommen wir nun zur „Königsklasse“ der Nagelformen: Die besonders spitz zulaufenden. Während man bei ovalen Nägeln meist nicht wirklich von einer Spitze sprechen kann, ist das bei den Mountain Peaks und Stiletto-Nägeln völlig anders. Hier darf man gern von waschechten Krallen sprechen. Während die Mountain Peak-Nägel noch eher als Einstiegsmodell verstanden werden dürfen, ist die Stiletto-Variante nur was für die richtig Mutigen. Wie es der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich hierbei um die „High Heels unter den Nagelformen“.

Eine Sonderform der spitzen Nägel sind die sogenannten Ballerina Nails. Sie können als eine Mischung aus Mountain Peak und Square-Form verstanden werden. Das heißt: Die Ecken werden extrem stark gefeilt, doch anstatt von einer Spitze sind die schmalen Kante abgeflacht. Mit ein wenig Phantasie erinnern die Nägel tatsächlich an den Schuh einer Ballerina. Schau mal hier:

Warum sind spitze Nägel so beliebt?

Frauen, die sich für spitze Nägel entscheiden, wollen damit in der Regel ein Statement setzen und ihre Extravaganz unterstreichen. Die spitzen Nagelformen sind ein Ausdruck von Stärke und Selbstbewusstsein und interpretieren den Begriff Weiblichkeit völlig neu.

Leider sind Mountain Peak und vor allem Stiletto Nails nicht sonderlich alltagstauglich. Wenn Du nicht aufpasst, brechen sie schnell ab und zerstören somit das Gesamtbild Deiner Maniküre. Trotzdem kann es sich (zu besonderen Anlässen) durchaus lohnen, die Wahl auf eine spitze Nagelform fallen zu lassen.

Für wen sind die spitzen Formen geeignet?

Während alle Nagelformen, die bisher vorgestellt wurden, keine bestimmte Gruppen von Frauen angesprochen haben und als mehr oder weniger massenkompatibel bezeichnet werden können, gelten bei den spitzen Varianten gänzlich andere Regeln.

Frauen, die sich beispielsweise für Stiletto-Nägel entscheiden, sind extrem selbstbewusst und wollen die Blicke bewusst auf sich lenken. Sie lieben es, sich und ihren Körper in Szene zu setzen und darüber eine bestimmte Botschaft zu transportieren. Mauerblümchen und die Girls next door sollten lieber einen weiten Bogen um Mountain Peak und Co. machen. An ihnen sehen die spitzen Nägel leider allzu schnell nach Verkleidung aus.

Die beliebtesten Nagelformen auf einen Blick

Wie Du siehst, gibt es in der Welt der Nagelformen eines (und noch viel mehr) zu entdecken. Kennst Du beispielsweise die Lipstick-Form, eine Spielvariante der Square-Nails, bei der die Kante angeschrägt ist und darum an einen Lippenstift erinnert?

Solche Formen sind natürlich an Extravaganz kaum zu überbieten und als solche nichts für den alltäglichen Look. Wenn Du Deine Nägel gern so in Form bringen willst, dass sie zu jeder Gelegenheit und möglichst vielen Looks passen, dann solltest Du Dich zu Beginn auf die gängigsten und beliebtesten Varianten fokussieren. Hier findest Du sie alle noch einmal in einer Übersicht:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Sofia Zhuravetc - Fotolia.com