brüchige Fußnägel
Brüchige Fußnägel können viele Ursachen haben - © AnnaCoconutJuice / stock.adobe.com

Brüchige Fußnägel – Ursachen & Tipps zur Behandlung

Wenn die Fußnägel brüchig sind, gilt es die Ursache dafür herauszufinden. Erfahre hier, was dahinter stecken kann und was gegen brüchige Fußnägel hilft.

brüchige Fußnägel
Brüchige Fußnägel können viele Ursachen haben – © AnnaCoconutJuice / stock.adobe.com

Gepflegte Fußnägel sind ein Blickfang. Bei rund 20 Prozent aller Deutschen geben die Nägel allerdings Anlass zur Besorgnis. Denn Frauen sind etwa dreimal häufiger von brüchigen Fußnägeln betroffen als Männer. Brüchige und gerissene Nägel sind jedoch nicht allein ein kosmetisches Problem, sondern geben oft Hinweise auf bestehende Mangelerscheinungen und Erkrankungen. Auch wenn Schmerzen am Fuß auftreten, besteht dringender Handlungsbedarf und brüchige Fußnägel sollten ärztlich abgeklärt werden.

Ursachen für brüchige Fußnägel

Die Nagelplatte bildet sich in der sogenannten Nagelmatrix aus. Diese befindet sich unmittelbar hinter dem Nagel in der Haut. Eine beschädigte Nagelmatrix beeinflusst das Nagelwachstum negativ. Gründe für ein Splittern der Nagelplatte können in äußeren wie inneren Faktoren zu suchen sein. Nicht selten sind brüchige Fußnägel Begleiterscheinungen von Erkrankungen und sollten daher nicht verharmlost und als rein kosmetisches Problem angesehen werden. Die häufigsten Ursachen für brüchige Nägel lassen sich wie folgt zusammenfassen:

➮ Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen

Ist der Körper mit wichtigen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen unterversorgt, können brüchige Nägel die Folge sein. Vor allem, wenn es an folgenden Vitaminen und Mineralstoffen fehlt:

  • Vitamin B
  • Vitamin C
  • Biotin
  • Folsäure
  • Eisen

Wichtig:
Treten brüchige Fußnägel bei Kindern und Jugendlichen auf, deutet dies häufig auf eine Essstörung hin.

➮ Erkrankungen der Haut

Zeigen sich nicht nur an den Nägeln Veränderungen, sondern juckt auch die Haut häufiger, verfärbt sie sich oder treten Hautausschläge auf, besteht der Verdacht auf eine Hauterkrankung. Brüchige Fußnägel können nämlich von den folgenden Erkrankungen verursacht werden:

➮ Funktionsstörungen der Schilddrüse

Eine Unterfunktion der Schilddrüse kann ebenfalls brüchige Fußnägel zur Folge haben. Wer unter folgenden Symptomen leidet, sollte brüchige Fußnägel nicht länger auf die leichte Schulter nehmen und seine Schilddrüsenfunktion überprüfen lassen:

  • allgemeine Erschöpfung
  • Schwitzen
  • beschleunigter Herzschlag
  • trockene Haut
  • Gewichtszunahme
  • Gewichtsverlust

Ebenso können Hormonschwankungen während der Schwangerschaft oder in den Wechseljahren zu brüchigen und allgemein dünnen Nägeln führen. Die Ursache ist hier in Schwankungen des Östrogenspiegels zu suchen.

➮ Diabetes

Diabetiker sollten ein besonderes Augenmerk auf ihre Füße legen. Denn Durchblutungsstörungen führen häufiger zu Strukturschäden an den Fußnägeln. Brüchige Fußnägel gelten daher als typische Begleiterscheinung der Erkrankung. Mediziner verwenden die Bezeichnung “diabetisches Fußsyndrom”.

➮ Einnahme von Medikamenten

Medikamente können eine Reihe an Nebenwirkungen besitzen. Diese sind den Packungshinweisen zu entnehmen. Sogenannte Zytostatika haben die Aufgabe, das Zellwachstum zu hemmen. Dadurch können die Nägel brüchig werden. Medikamente dieser Gruppe werden z.B. zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen oder im Rahmen der Chemotherapie verschrieben.

Was tun bei brüchigen Fußnägeln?

Fußbad
Verwöhne deine Fußnägel mit einer Extraportion Pflege – © nareekarn / stock.adobe.com

Da brüchige Fußnägel in den meisten Fällen von bestimmten Mangelerscheinungen oder Krankheiten verursacht werden, ist es schwer, das Problem mit Naturheilmitteln zu beheben. Als Begleittherapie lassen sich jedoch verschiedene Hausmittel nutzen. Auch zur Vorbeugung kann die Naturapotheke zurate gezogen werden. Ansonsten solltest du die folgenden Punkte beherzigen:

❍ professionell Fußpflege:

Empfehlenswert ist eine regelmäßige und professionell durchgeführte Fußpflege. Die Behandler werden beizeiten auf mögliche Störungen des Nagels aufmerksam und können dich darauf hinweisen. Denn nicht selten gelten die Füße als Stiefkinder und werden bei der Pflege und Hygiene vernachlässigt.

❍ eingerissene Fußnägel richtig behandeln:

Achte darauf, die Fußnägel richtig zu schneiden und stets kurz zu halten. Dies minimiert das Risiko des Einreißens. Eingerissene Fußnägel sollten zudem niemals abgerissen werden. Entferne die Unebenheiten mit einer Nagelschere oder einem praktischen Nagelklipper. Damit die Fußnägel nicht an Kleidungsstücken hängen bleiben, solltest du die Oberfläche mit einer Polierfeile bearbeiten.

❍ Nagellack mit heilenden Eigenschaften:

Nach der Fußpflege solltest du nicht die gewohnte Lieblingsfarbe auf den Nagel auftragen, sondern speziellen Nagelpflegelack verwenden. Dieser überzieht den geschädigten Nagel mit einem Schutzfilm und versorgt das Nagelbett zusätzlich mit wertvollen Mineralstoffen, die zur Kräftigung des angegriffenen Fußnagels beitragen.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 ARTDECO Nail Perfector - Sofort-Nagelpflege für stark... ARTDECO Nail Perfector - Sofort-Nagelpflege für stark... 86 Bewertungen 10,58 EUR
2 Manhattan Last und Shine Nail Strenghtener, Nr. 000,... Manhattan Last und Shine Nail Strenghtener, Nr. 000,... 328 Bewertungen 5,90 EUR

❍ Antipilz-Mittel bei Fußpilzinfektion:

Wurde eine Nagelpilzinfektion als Ursache für den Nagelbruch diagnostiziert, müssen spezielle Wirkstoffe eingesetzt werden. Dabei handelt es sich in der Regel um die Stoffe Terbinafin oder Itraconazol. Diese Lacke lassen sich wie ein herkömmlicher Nagellack auftragen und wirken einem Pilzbefall entgegen. Erst, wenn der Pilz vollkommen abgestorben ist, kann ein gesunder Nagel nachwachsen.

Neben Lacken können auch Präparate helfen, die ins Fußbad gegeben werden. Während der Behandlung solltest du jedoch auf eine sorgfältige Fußpflege achten.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Evolsin® Anti-Nagelpilz Liquid I Wissenschaftlich... Evolsin® Anti-Nagelpilz Liquid I Wissenschaftlich... 2.515 Bewertungen 24,95 EUR 18,95 EUR
2 CICLOPOLI gegen Nagelpilz wirkstoffhalt.Nagellack 3.3... CICLOPOLI gegen Nagelpilz wirkstoffhalt.Nagellack 3.3... 1.968 Bewertungen 24,99 EUR

❍ Öle pflegen:

Als Hausmittel bei spröden und zur Brüchigkeit neigenden Fußnägeln können Pflegeöle helfen. Verwende z.B. Olivenöl oder Mandelöl. Das Öl kannst du mehrmals täglich direkt auf den Nagel geben und einmassieren. Du kannst das Pflegeöl aber auch direkt in ein Fußbad geben.

❍ Biotin gegen brüchige Fußnägel:

Biotin zählt zu den wirkungsvollsten Mitteln gegen brüchige Nägel. Denn Vitamin B7 ist für zahlreiche Stoffwechselprozesse des Körpers unverzichtbar. Zudem kann Biotin die Keratinbildung beeinflussen. Keratin ist wiederum notwendig, um für gesunde und starke Nägel zu sorgen.

Biotin kommt in verschiedenen Lebensmitteln vor. Darunter zählen zum Beispiel:

  • Hefe
  • Eigelb
  • Leber
  • Nieren
  • Vollkornprodukte

Eine Supplementierung des Wirkstoffes sollte hingegen nur in Absprache mit einem Arzt erfolgen.

Wann sollte man mit brüchigen Fußnägeln zum Arzt gehen?

Podologe
Hilft die Selbstbehandlung nicht, dann suche einen Arzt auf – © pixelaway / stock.adobe.com

Wie bereits besprochen, gibt es vielschichtige Ursachen für brüchige Nägel. Bringt die Selbstbehandlung innerhalb weniger Tage keine Besserung, solltest du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Denn verzögert sich eine notwendige Diagnose und die entsprechende Behandlung, kann es zu einem chronischen Krankheitsbild kommen und der Nagel nachhaltig geschädigt werden.

Meist werden brüchige Fußnägel erst relativ spät bemerkt. Vermutlich haben sich dann bereits weitere Symptome eingestellt. Damit die Therapie baldmöglichst und zielgerichtet greift, solltest du deinen behandelnden Arzt auf alle Symptome und Begleiterscheinungen aufmerksam machen.

Wie kann man brüchige Fußnägel vorbeugen?

Mit den folgenden Maßnahmen kannst du brüchige Nägel vorbeugen und deine Fußgesundheit erhalten.

❍ Ernährung optimieren:

Achte darauf, dich abwechslungsreich und vollwertig zu ernähren. Der Fokus liegt auf einer ausreichenden Kalzium- und Eisenaufnahme. Kalzium ist z.B. in Milchprodukten oder Spinat enthalten. Fleisch, Nüsse und Fisch sind hingegen reich an Eisen. Vollkornprodukte liefern Vitamin B, Innereien Biotin.

❍ Pflege nicht vernachlässigen:

Gönne deinen Fußnägeln öfters ein Verwöhnprogramm. Trage zum Beispiel nach dem Baden oder Duschen eine reichhaltige Pflegecreme auf oder massieren häufiger die bereits erwähnten Öle in den Nagel ein.

❍ Chemie – nein Danke:

Wer regelmäßig Nagellack auf den Fußnägel aufträgt, kann seinen Füßen schaden. Verwende daher einen schützenden Unterlack. Verzichtest du in der kalten Jahreszeit ganz auf lackierte Nägel, gönnst du deinen Füßen damit eine wohlverdiente Regeneration.

Den Gedanken, brüchige Nägel zu kaschieren und einen künstlichen Nagel darüber zu tragen, solltest du schnell wieder verwerfen. Denn durch den Auftrag des Klebers werden die Nägel zusätzlich geschädigt und Nagelpilz begünstigt.

Ich bin Mandy, die Initiatorin der Website Beauty-Tipps.net. Make-Up, Fashion Trends und auch Tattoos sind meine große Leidenschaft.