Frisur und Make Up – Halt bei jedem Wetter

Die derzeitigen Temperaturen erinnern schon eher an Herbst als an den Sommer. Doch bis der Herbst richtig los geht, dauert auch nicht mehr lange. Dann erwarten uns vermehrt Wind, Regen und Nebel, ein richtiger Wettermix.

Der Herbst ist eine Herausforderung für Make Up und Frisur
Der Herbst ist eine Herausforderung für Make Up und Frisur

Das Wetter ist im Herbst meistens ungemütlich und stellt unser Styling vor eine richtig große Herausforderung. Frisur und Make Up müssen jeder Witterung standhalten, ein paar Beauty Tipps dafür gibt es jetzt.

Haare vom Winde verweht

Das kennt wohl fast jede Frau, dass man ewig vor dem Spiegel im Bad steht und die Haare stylt, bis jede Strähne perfekt sitzt. Doch kaum tritt man vor die Haustüre, macht der erste Windstoß einen Großteil der Arbeit wieder futsch.

Dennoch müssen wir auch bei Wind und Wetter nicht auf eine tolle Frisur verzichten. Es ist nur wichtig, ihr so viel Halt wie möglich zu bieten. Schon bevor es ans Föhnen geht, sollte ein Schaumfestiger für extra starken Halt im Haar verteilt werden.

Der Festiger gibt den Haren nicht nur Halt, sondern zaubert auch gleichzeitig tolles Volumen. Mit Föhn, Glätteisen und Lockenstab kann man die Haare dann in die gewünschte Form bringen.

Feuchtigkeit ist der Feind jeder Frisur

Wind ist die eine Sache, doch die meistens hohe Luftfeuchtigkeit im Herbst macht der Frisur so richtig zu schaffen. Der erhöhte Feuchtigkeitsgehalt in der Luft führt nämlich dazu, dass es zu einer Reaktion der natürlichen Feuchtigkeit in den Haaren mit den Hydrogen-Verbindungen in den Haarsträngen kommt.

In der Folge fällt die Frisur komplett in sich zusammen, die Haare sind schlaff und leblos und kräuseln sich meistens auch noch. Um dies zu verhindern, sollte man spezielle Anti-Frizz-Produkte verwenden, denn diese schließen die Feuchtigkeit in den Haaren ein.

Auch im Herbst nicht den Halt verlieren

Im Herbst hat man trotz ungemütlicher Witterung dennoch alle Chancen auf viele verschiedene Haarstylings. Egal, ob man sich für den lässigen Out-of-Bed-Look oder eher eine elegante Hochsteckfrisur entscheidet, wichtig ist ausreichender Halt.

Für den notwendigen Halt der Frisur sorgen Haarspray oder -lack. Diese beiden Produkte unterscheiden sich unterscheiden sich in der Konzentration der darin enthaltenen Bestandteile, die für die Festigkeit verantwortlich sind.

Der Haarlack enthält wesentlich mehr davon, so dass er auch mehr Halt bietet. Er sorgt nicht nur für extra starken Halt bei Wind und Wetter, er bringt auch einen tollen Glanz in die Haare.

Auch der Wet-Look ist im Herbst durchaus legitim. Man verwendet dafür am besten Haargel, dieses akzentuiert einzelne Haarsträhnen und verleiht der Frisur zusätzlich starken Halt.

Make Up für widriges Herbstwetter

Nicht nur die Frisur leidet unter der herbstlichen Witterung, auch das Make Up wird schnell in Mitleidenschaft gezogen. Damit das Make Up einen ganzen Tag übersteht und auch dort bleibt, wo es soll, muss ein paar Punkte beachten.

Es beginnt schon bei der Reinigung und Pflege der Haut, denn die Foundation kann nur richtig gut haften, wenn man nach dem Auftragen der Tagespflege mindestens 15 Minuten mit der Anwendung wartet.

Um das Make Up noch haltbarer zu machen, ist die Verwendung eines Primers unter der Foundation zu empfehlen. Außerdem sollte man das Make Up zum Schluss unbedingt mit einem transparenten Puder fixieren, das hält auch den Teint schön matt.

Kompaktpuder ist nicht so gut geeignet wie eine loser Puder, denn letzterer lässt sich feiner auftragen. Beim Lidschatten, der Mascara, dem Eyeliner und dem Lippenstift sollte man auf Produkte zurückgreifen, die als „wischfest“, „wasserfest“ oder „hält bis zu 24 Stunden“ gekennzeichnet sind.

Im Handel bekommt man auch spezielle Sprays, mit denen man das Make Up noch zusätzlich fixieren kann, wie zum Beispiel „Fix+“ von MAC.

Quelle: beautypress.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Unsplash - pixabay