Frisuren für das herzförmige Gesicht

Ein schmales Kinn und eine breitere Augenpartie sind die Kennzeichen eines herzförmigen Gesichtes. Die richtige Frisur lässt das Kinn breiter und die Stirn schmaler wirken.

Frisuren für das herzförmige Gesicht
© drubig-photo – Fotolia.com

Frisurentrends gibt es viele, doch leider passt nicht jeder Haarschnitt automatisch auch zum Gesicht. Wer dies berücksichtigt, wird viel für seinen Typ und seine Ausstrahlung tun können.

Das herzförmige Gesicht lässt sich mit dem passenden Haarschnitt vorteilhaft unterstreichen. Diese Gesichtsform weist wenig Makel auf, allein das schmale Kinn lässt sich durch die passende Frisur vorteilhaft kaschieren und optisch breiter wirken.

Was kennzeichnet ein herzförmiges Gesicht?

Bei einem herzförmigen Gesicht fällt die Stirnpartie sofort ins Auge. Die Betreffenden besitzen eine auffällige Stirn, die in ihrer Form häufig beinahe rechteckig erscheint. Die Wangen laufen zum Kinn hin spitz zu. Die Wangenknochen sind knapp unter den Augen angesiedelt. Beim herzförmigen Gesicht liegt die Bedeutung deutlich auf der oberen Gesichtshälfte.

Du hast ein herzförmiges Gesicht, wenn du diese Punkte mit “Ja” beantworten kannst:

  • Ich besitze eine breite Stirn, die das Gesicht dominiert.
  • Meine Wangenknochen sind hoch angesetzt.
  • Mein Gesicht wird zum Kinn hin deutlich schmaler.
  • Ich besitze ein auffallend spitzes Kinn.

Pony – ja oder nein?

Hierbei kann man geteilter Meinung sein. Ein dichter Pony, der bis über die Augenbrauen reicht, ist für das herzförmige Gesicht nicht von Vorteil. Ponyträger sollten sich für einen kleineren Pony entscheiden. Dieser vermag die Stirn etwas schmäler erscheinen zu lassen. Insgesamt sollte der Pony das Gesicht nicht zu sehr beherrschen. Es bieten sich fransige und ausgedünnte Ponys an.

» Tipp: Ist der Pony an den Seiten etwas länger geschnitten als in der Mitte, wirkt die Stirn schmaler.

Bob Frisuren für das herzförmige Gesicht

Long Bob Pony
© Victoria Andreas – Fotolia.com

Um das Kinn weniger spitz erscheinen zu lassen, sind Frisuren optimal, welche genau an der Problemzone, also im Kinnbereich, für Fülle sorgen. Ein Bob, der knapp unter dem Kinn endet, lässt das Kinn weniger spitz erscheinen. Ein fransig geschnittener Bob lockert den Style auf und verbreitert das Kinn optisch. Glatte Haare sind weniger geeignet, das herzförmige Gesicht auszugleichen. Wer mit seiner Frisur besonders im Kinnbereich für Volumen sorgt, kaschiert den schmalen Kinnbereich perfekt.

Seiten- oder Mittelscheitel?

Frisuren für das herzförmige Gesicht - Seitenscheitel
© millaf – Fotolia.com

Ein Mittelscheitel eignet sich nicht für das herzförmige Gesicht. Er teilt sich in der Mitte und lässt die Stirnpartie dadurch noch breiter wirken. Die bessere Wahl ist eindeutig ein Seitenscheitel. Durch die eher unregelmäßigen Konturen, tritt die Dominanz der breiten Stirn in den Hintergrund. Der Seitenscheitel kann dabei ruhig leicht versetzt verlaufen. Der Pony darf dann leicht schräg über die Stirn fallen.

» Tipp: Der Seitenscheitel sollte nicht zu tief verlaufen. Dadurch würde das spitze Kinn zu sehr in den Fokus rücken.

Kurzhaarfrisur contra herzförmiges Gesicht

Volumen am Oberkopf
© Amir Kaljikovic – Fotolia.com

Kurzhaarfrisuren können Personen mit einem herzförmigen Gesicht gut tragen. Wer seine Gesichtspartie dabei betonen möchte, wählt einen klassischen Bob, der die Stirn bedecken darf. Dieser kann dann, ganz nach Belieben, glatt gekämmt oder leicht gelockt getragen werden. Um von den Gesichtskonturen abzulenken, sollte Bewegung in die Kurzhaarfrisur kommen. Fransige Schnitte sind hier besonders vorteilhaft. Dabei dürfen einzelne Strähnen ins Gesicht fallen. Längere Nackenpartien lenken den Blick weg vom spitzen Kinn. In jedem Fall sollten die Kurzhaarfrisuren lässig erscheinen und besonders am Oberkopf viel Volumen mitbringen.

Langhaarfrisur contra herzförmiges Gesicht

Locken und Seitenscheitel
© edwardderule – Fotolia.com

Lange Haare bedürfen besonderer Pflege, ganz gleich, welche Gesichtsform Du hast. Wer sich für eine Langhaarfrisur entscheidet und eher dünnes und glattes Haar besitzt, sollte sich einen Pony schneiden lassen und die Haare keinesfalls mit Mittelscheitel tragen und an den Wangen glatt herunterhängen lassen. Locken bringen Volumen ins Haar und sind gut für das herzförmige Gesicht geeignet.

» Tipp: Lockenfrisuren verlangen nicht zwingend einen Pony. Durch die gewellten, langen Haare ist genug Abwechslung geboten. Die breite Stirn tritt automatisch in den Hintergrund.

Die passende Frisur für das herzförmige Gesicht – alle Fakten im Überblick –

Frisurform Wirkung auf das herzförmige Gesicht
lange Haare Lange und glatte Haare sind in Verbindung mit einem kurzen, fransigen Pony vorteilhaft für das herzförmige Gesicht.
Gewellte Haare umspielen die Kinnpartie und sorgen für Volumen. Auf den Pony kann hier verzichtet werden.
kurze Haare Ein Kurzhaarschnitt sollte besonders im Bereich zwischen Ohren und Kinn Volumen mitbringen. Der Pony kann in einem leichten Bogen geschnitten werden und an den Schläfen länger sein als in der Stirnmitte.

Mittelscheitel Der Mittelscheitel ist nicht günstig für das herzförmige Gesicht.
Die Stirn wirkt optisch noch verbreitert und auch das spitze Kinn fällt mehr ins Auge.
Seitenscheitel Ein Seitenscheitel lässt die Stirn weniger breit erscheinen und lockert die Gesichtskonturen auf.
Das Kinn erscheint breiter und das gesamte Gesicht ebenmäßiger.
Pony Ein Ponyschnitt ist von Vorteil, wenn es sich um einen dünneren, gefransten oder schrägen Pony handelt.
Locken Locken bringen Volumen in die Frisur und verstehen es, von den Gesichtskonturen abzulenken. Lockenfrisuren sind für das herzförmige Gesicht von Vorteil, ganz gleich, ob lang oder kurz getragen.

Frisur und Styling aufeinander abstimmen – worauf es dabei ankommt

Die hohen Wangenknochen, die breite Stirn und das spitze Kinn sind die Markenzeichen des herzförmigen Gesichtes. Mit unseren Vorschlägen kann die Frisur so gewählt werden, dass sich die Gesichtskonturen ausgleichen lassen und die Schwachstellen kaschiert werden.

Natürlich sollte auch beim Schminken einiges beachtet werden. Beim Auftrag von Make-up und Rouge sollte die obere Gesichtshälfte favorisiert werden. Dadurch wird vom spitzen Kinn abgelenkt. Um die Augen zu betonen und damit von der breiten Stirn abzulenken, werden die Augenlider innen heller als außen geschminkt.

Brillenträgerinnen sollten zu einer runden oder einer ovalen Brille greifen. Dabei sind weniger auffällige Fassungen gut geeignet, dem Gesicht Weichheit zu geben. Eckige Brillen lassen das Gesicht markant erscheinen und sind eher für Männer eine Option.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © drubig-photo - Fotolia.com, Foto2: © Victoria Andreas - Fotolia.com, Foto3: © millaf - Fotolia.com, Foto4: © Amir Kaljikovic - Fotolia.com, Foto5: © edwardderule - Fotolia.com