10 wirksame Tipps gegen verfilzte Haare

Verfilzte Haare sehen nicht gesund aus und können außerdem ganz schön nerven. Wie du vorbeugst und was du im Notfall tun kannst, erfährst du hier.

verfilzte Haare
© inesbazdar – Fotolia.com
Die Frisur zählt zu den Blickfängen schlechthin. Macht das Haar einen gepflegten Eindruck, fällt es seidig und glänzend auf die Schultern, dann ist alles im grünen Bereich und du hast schon beinahe gewonnen. Aber leider ist nicht jede Frau damit gesegnet. Oftmals muten wir unseren Haaren viel zu viel zu und erreichen damit genau das Gegenteil. Strapaziertes Haar lässt sich nach dem Waschen kaum kämmen, es wirkt strohig und verfilzt. Oft ist selbst mit einem grobzinkigen Kamm kein Durchkommen mehr und es scheint beinahe unmöglich, die Haare zu entwirren und von Knötchen zu befreien – die Haare sind schlichtweg verfilzt.

Verschiedene Ursachen für verfilzte Haare

  • Hitze
  • falsche Pflegeprodukte

  • häufiges Färben und Tönen
  • falsche Haarpflege


Bevor du wutentbrannt zur Schere greifst, können dir folgende Tipps und Ratschläge vielleicht dabei helfen, dem verfilzten Haar erfolgreich den Kampf anzusagen.

Weniger Hitze ist manchmal mehr

Tägliches Haarewaschen, tägliches Föhnen und Glätten der Haare, ein Schönheitsprogramm, welches keinem Haar wirklich gut tut. Durch die permanente Hitzeeinwirkung werden die Haare trocken und strohig. Das gewaschene Haar an der Luft trocknen zu lassen, erweist sich als weit schonender.

➔ Tipp: Haarschäden durch Hitzeeinwirkung lassen sich weitgehend vermeiden, wenn vor der Behandlung ein Hitzeschutzspray aufgetragen wird.

Haare waschen – aber richtig

Bereits beim Haare waschen lässt sich viel dafür tun, dass die Haare im Anschluss daran nicht verfilzen. Bevor das Haar gewaschen wird, solltest du es gründlich durchkämmen. Dabei lassen sich bereits Reste von Haarpflegeprodukten entfernen.

➔ Tipp: Nutze keine Kämme aus Plastik, sondern besser eine Bürste aus Wildschwein- oder anderen Naturhaarborsten.
Haarbürste mit Wildschweinborsten
106 Bewertungen
Haarbürste mit Wildschweinborsten

  • natürliche Wildschweinborsten
  • zusätzliche entwirrende Nylonborsten

Vor der eigentlichen Haarwäsche macht es Sinn, die Haare anzufeuchten und nochmals mit einem besonders grobzinkigen Kamm durchzukämmen. So lässt sich das Risiko, dass die Haare verfilzen, deutlich minimieren.

Für eine schonende Haarwäsche ist es ratsam, das Shampoo nicht direkt auf die Kopfhaut aufzutragen, sondern zunächst in den Händen aufzuschäumen und anschließend direkt in das Haar einzumassieren. Nachdem das Shampoo ausgespült wurde, kann eine Spülung eingesetzt werden. Diese pflegt das Haar und macht es geschmeidig und glänzend.

➔ Tipp: Spülungen werden nicht auf die Kopfhaut gegeben, sondern nur in das Haar einmassiert. Nach einigen Minuten Einwirkzeit ist die Spülung gründlich auszuwaschen.

Die Geheimwaffe gegen verfilzte Haare

Nicht nur Menschen sind von verfilzten Haaren betroffen. Daher scheint es weniger abwegig, Schweifspray für Pferde zu empfehlen. Probierst du es aus, wirst du merken, bereits nach einem Auftrag werden die Haare glatt und glänzend und es kostet keinen großen Aufwand mehr, das Haar mit einem grobzinkigen Kamm zu entwirren.

➔ Tipp: Nach dem Auftrag des Schweifsprays sollten die Haare gut abgespült werden.

Hilfe, trockene Luft

Besonders in der kalten Jahreszeit setzt trockene Heizungsluft unseren Haaren zu. Ist die Schuppenschicht aufgeraut, verfilzen die Haare viel schneller, als bei einer glatten Schuppenschicht. Dann fällt das Haar locker und verhakt sich nicht ineinander. Für mehr Feuchtigkeit im Raum kann gesorgt werden, indem du Luftbefeuchter an den Heizkörpern anbringst oder im Raum aufstellst.

➔ Tipp: Werden den Luftbefeuchtern ätherische Öle zugesetzt, können diese beruhigend und ausgleichend wirken und für einen natürlichen Raumduft sorgen.

Haarkur mit Eigelb und Honig

Natürliche Haarkuren können das Haar stärken und mit Feuchtigkeit versorgen. Damit wird es widerstandsfähiger und verfilzt weniger schnell. Eine wirkungsvolle Haarkur lässt sich aus einem Ei, etwas Honig und etwas Olivenöl herstellen. Hierfür werden die genannten Zutaten miteinander verrührt und in die Haare einmassiert. Die Maske sollte etwa 20 Minuten einwirken und wird anschließend mit lauwarmem Wasser gründlich ausgespült.

Avocado gegen verfilzte Haare

Auch die Avocado kann das Haar stärken und mit Feuchtigkeit versorgen. Hierfür solltest du eine reife Avocado auswählen, dies lässt sich durch Druckprobe leicht herausfinden. Das Fruchtfleisch wird mit der Gabel zerdrückt oder püriert. Nach Belieben kann der Masse noch Olivenöl oder Zitronensaft zugegeben werden. Anschließend wird die Masse in die Haare eingerieben und sollte ebenfalls zirka 20 Minuten einwirken. Anschließend die Haare wie gewohnt mit einem milden Shampoo waschen und wenn möglich an der Luft trocknen lassen.

Haare richtig kämmen

Auch beim Kämmen der Haare lässt sich einiges gegen verfilztes Haar unternehmen. Nasses Haar lässt sich nur schwer kämmen, überdehnt dabei sehr stark und wird trocken und brüchig. Dies sorgt automatisch dafür, dass die Haare viel schneller verfilzen, als wenn man sie in trockenem Zustand komplett durchkämmt und erst anschließend wäscht. Beim Kämmen an sich ist immer sanft vorzugehen. Haarbürsten aus Naturmaterialien sind synthetischen Kämmen und Bürsten vorzuziehen.

So wird das Haar besser kämmbar und schaut gesünder aus

MethodeErläuterung
Spülung mit BierBier kann viel für unser Haar tun.
Das Haar lässt sich viel leicht kämmen und erhält noch dazu einen seidigen Glanz.
Hierfür das Bier einfach auf die Haare geben, einmassieren und nach etwa einer halben Stunde ausspülen.
Blondinen verwenden Weizenbier. Dunkelhaarige pflegen ihr Haar mit Schwarzbier.
Haarpflege mit ApfelessigAuch mit Apfelessig glänzt das Haar besonders schön und lässt sich viel leichter durchkämmen.
Apfelessig wird wie eine Spülung verwendet, im Haar verteilt und nach einer kurzen Einwirkzeit ausgespült.
Auf die Ernährung achtenSchönes Haar braucht eine ganze Reihe an Nährstoffen.
Besonders B-Vitamine sind wichtig. Diese stecken in Fleisch, Nüssen, Eiern oder Hülsenfrüchten.
Haare bestehen aus Keratin. Keratin besitzt einen hohen Eiweißanteil. Wer viel Geflügel oder Fisch zu sicht nimmt, stärkt auch sein Haar.

Mit Entwirr-Spray gegen verfilztes Haar

Wer morgens häufig mit verfilztem Haar aufwacht, scheint sich nachts oft im Bett zu drehen und dadurch zum Verfilzen der Haare beizutragen. Mit einem Entwirr-Spray lassen sich Verfilzungen ganz einfach lösen. Du sprühst einfach die entsprechenden Stellen auf den Haaren ein und kämmst das Haar, nachdem das Spray einige Zeit einwirken konnte, aus.

➔ Tipp: Ist das Haar besonders stark verfilzt, Spray einfach über Nacht auftragen und morgens die Haare mit einem grobzinkigen Kamm auskämmen.

Mut zum Zopf

Erfahrungsgemäß verfilzt langes und offenes Haar besonders schnell. Wie wäre es also mit einem Zopf? Zöpfe müssen keinesfalls langweilig oder altmodisch wirken. Es gibt viele moderne Varianten. Ist das Haar zum Zopf geflochten, verfilzt es weniger schnell und schaut gepflegt aus, auch wenn es sich um eher trockenes und sprödes Haar handelt./

Letzte Instanz – neuer Haarschnitt

Du bist nicht mehr zufrieden mit deinen Haaren? Sie sind einfach zu lang und verfilzen ständig? Zeigen auch die eben genannten Maßnahmen keinen wirklichen Erfolg, dann wird es wahrscheinlich Zeit für einen neuen Haarschnitt. Vielleicht eine modische Kurzhaarfrisur, die nicht zu Spliss und Verfilzungen neigt. So gibst du deinem angegriffenen Haar Gelegenheit, sich zu regenerieren. Keine Angst, die Haare wachsen wieder, schneller als gedacht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © inesbazdar - Fotolia.com