BB Creams – Multitalente für einen tollen Teint

Ein ebenmäßiger Teint ist die Basis für jedes Make Up, doch nicht jede Frau hat von Natur aus einen schönen Teint. Bisher gab es viele Möglichkeiten, den Teint zu verschönern, wie zum Beispiel Foundation, Concealer oder Puderprodukte.

BB Creams sollen für einen ebenmäßigen Teint sorgen
BB Creams sollen für einen ebenmäßigen Teint sorgen

Doch vor einiger Zeit drängte ein ganz neuartiges Kosmetikprodukt auf den Markt und löste einen regelrechten Hype aus. Die BB Creams sprießen derzeit wie Pilze aus dem Boden, immer mehr Kosmetikhersteller erkennen diesen Trend und entwickeln neue Produkte.

Mehrere Effekt in einem einzigen Produkt

Die Abkürkung BB bedeutet normalerweise „blemish balm“, wird aber auch oft für „beauty balm“ verwendet. Diese BB Creams vereinen die Eigenschaften mehrere anderer Produkte miteinander, zumindest versprechen die Hersteller das.

Die BB Creams sollen die Eigenschaften von Foundation, Concealer und Sonnencreme miteinander vereinen. Sie versorgen die Haut mit Feuchtigkeit, schützen sie vor UV-Schäden, decken Unebenheiten/Rötungen ab und hellen Pigmentflecken auf.

Begonnen hat der Triumphzug der BB Creams in Asien, denn dort stehen die Frauen auf den perfekten Porzellanteint. Die ersten BB Creams musste man sich deshalb auch noch übers Internet besorgen, mittlerweile bieten viele europäische Hersteller diese Produkte an.

Die Qual der Wahl bei riesiger Auswahl 

Doch mittlerweile steht man vor den Regalen und weiß im Grunde gar nicht, welche BB Cream am besten für die persönlichen Bedürfnisse geeignet ist. Nicht alle Produkte sind gleich, und wovon die eine begeistert ist, das kann für die andere Frau der reinste Flop sein.

Jeder hat andere Ansprüche an ein solches Produkt, deshalb sollte man zuerst überlegen, welcher Effekt einem persönlich am wichtigsten ist. Es gibt Hersteller, die BB Creams in mehreren Nuancen anbieten, andere präsentieren ein Produkt, das sich dem individuellen Hautton anpassen soll.

Das ist zwar schön und gut, doch klappt das nicht immer so ganz. Im Grunde bleibt einem nichts anderes übrig, als verschiedene Cremes auszuprobieren, denn auf Empfehlungen anderer kann man sich nicht verlassen, da jeder Hauttyp anders ist.

Zeitersparnis beim täglichen Schminken

Grundsätzlich sind BB Creams in verschiedenen Nuancen besser, in der Regel gibt es eine Variante für helle, eine für mittlere und eine für dunkle Hauttypen. Einige Produkte haben einen Orange-Stich, andere sind eher graustichig, hier kommt es auf den Hautton an, ob einem das steht.

Die original BB Creams aus Asien, die man am besten über amazon oder ebay bezieht, haben eine viel dickere Konsistenz als ihre europäischen Kollegen. Viele meinen, es würde sich ja nur um eine Art getönte Tagescreme handeln, doch das ist nicht ganz korrekt, denn BB Creams haben mindestens fünf verschiedene Funktionen.

Somit hat man gleich mehrere Produkte in einem, was beim Schminken viel Zeit sparen kann, und auf Reisen hat man auch weniger Kosmetika einzupacken. Für die reifere Haut gibt es auch BB Creams mit Anti-Aging-Wirkung.

Wie wird eine BB Cream angewendet?

Die Anwendung der BB Cream hängt vor allem vom Hauttyp ab. Wenn man ohnehin einen schönen Teint hat und kaum Foundation braucht, dann reicht die alleine Anwendung der BB Cream vollkommen aus.

Sollte die Haut allerdings sehr trocken sein, ist es ratsam, vorher eine Feuchtigkeitscreme aufzutragen. Ist eine besonders starke Deckkraft erwünscht, dann kann man die BB Cream als Base verwenden und darüber noch die Foundation auftragen.

Es ist immer wichtig, nicht zuviel Produkt zu verwenden, sonst kann die BB Cream bröckeln. Nach dem Auftragen müssen die Übergänge noch gut verblendet werden, besonders auf die Halspartie sollte man achten, ähnlich wie bei einer Foundation.

Die BB Cream kann man gut mit den Händen auftragen, wenn die Konsistenz eher leicht ist. Bei etwas festerer Konsistenz geht das Auftragen mit einem Foundation-Pinsel wahrscheinlich besser, so kann man das Produkt besser in die Haut einarbeiten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © stux - pixabay