Hair Contouring: So lässt die Haarfärbetechnik Dein Gesicht schmaler wirken

Die Promis machen es vor und wir machen es nach. Klar, denn wir wollen ja schließlich auch glamourös aussehen. Derzeit absolut angesagt ist z.B. das Hair Contouring.

Hair Contouring
© nuzza11 – Fotolia.com

Contouring wird immer beliebter. Angefangen hat alles bei einem Trend, der unter anderem von der Prominenz aus Amerika, wie beispielsweise Kim Kardashian, über den großen Teich gebracht wurde. Mit dem Einsatz der passenden Farben haben es die Make-Up-Artists zweifelsohne geschafft, einem Gesicht mehr Kontur zu verleihen. Und schnell war klar: was im Gesicht funktioniert, sollte auch bei anderen Stellen des Körpers klappen. Schnell wurden die Farben unter anderem an den Beinen, am Dekolletee oder auf dem Bauch ausgetestet… und siehe da: der Effekt war bombastisch. Was anfangs aussehen mag, wie eine Art der Kriegsbemalung, sorgte im letzten Schritt für ein perfektes Erscheinungsbild.

Der letzte Schrei ist aktuell das so genannte Hair Contouring. Wie auch mit Hinblick auf das Make-Up gilt es hier, mit dem Einsatz der passenden Farben dafür zu sorgen, dass das Gesicht besonders hübsch betont wird bzw. schmaler wirkt. Was sich aufwendig anhört, ist für viele Frauen schon zur Routine geworden. Das bloße Setzen von Highlights genügt hier nicht. Hair Contouring hebt das Styling ganz klar auf ein neues Level!

Individuelle Styles für jeden Typ

Der Unterschied zwischen Hair Contouring und dem Setzen von Highlights, beispielsweise in Form von Strähnen, ist die Tatsache, dass Du hier weitaus freier und individueller arbeitest. Auch die Profis bzw. Stylisten verzichten beim Contouring bewusst auf Folie und andere Hilfsmittel und pinseln freihändig. Damit ist es möglich, jeden Look zu perfektionieren und an den jeweiligen Typ anzupassen.

So zauberst Du Dein Gesicht schmaler

❍ Hair Contouring für runde Gesichter:

Du verfügst über ein vergleichsweise rundes Gesicht? Dann weißt Du sicher auch, dass ein Pferdeschwanz hier nicht sehr schmeichelnd wirken würde. Entscheide Dich stattdessen unbedingt dafür, die entsprechenden Highlights in Form heller Nuancen am Ansatz zu setzen. Das „Tüpfelchen auf dem I“ stellen dann etwas dunklere Strähnen dar, die das Gesicht umranden.

❍ Hair Contouring für längliche Gesichter:

Längliche Gesichter können rasch monoton wirken. Um Deiner Frisur hier ein wenig „auf die Sprünge“ zu helfen, kannst Du perfekt mit helleren Strähnen arbeiten. Werden diese beispielsweise in der Seitenpartie der Haare eingesetzt, kannst Du das gesamte Gesicht so ein wenig breiter aussehen lassen. Ein frischer Look, der im Alltag ebenso zum Tragen kommt wie auf einer Party oder einem Festival!

Gorgeous Bronde By @hellobalayage @simplicitysalon

A post shared by CITIES BEST HAIR ARTISTS 🏙 (@citiesbesthairartists) on

❍ Hair Contouring für herzförmige Gesichter:

Du hast ein eher herzförmiges Gesicht? Auch dann gibt es selbstverständlich die perfekte Hair Contouring Technik für Dich. Am besten arbeitest Du hier unter der Nutzung eines harmonischen Farbverlaufs vom eher dunklen zum hellen Ton. Hier gilt es, besonders den Bereich um Deine Wangenknochen zu betonen. Hier empfiehlt sich dann der helle Ton. Nach unten, in die Richtung der Spitzen hin, kann es dann wieder ein wenig dunkler werden.

Abschließende Tipps für das perfekte Contouring

Wie auch schon mit Hinblick auf Contouring im Gesicht solltest Du natürlich auch bei der Behandlung Deiner Haare unbedingt darauf achten, dass die Farben, die Du verwendest, auf jeden Fall immer schön ineinander verlaufen und sich nicht allzu deutlich voneinander abheben. Somit erreichst Du den besten Effekt. Ein weiterer Vorteil ist, dass Du das Contouring – falls Du auf der Basis von dauerhaften Colorationen arbeitest – nicht jeden Tag wiederholen musst. Stattdessen beschert Dir diese Form der Frisur den Luxus, hier über einen Zeitraum von einigen Wochen nicht nachfärben zu müssen. Wichtig ist nur, dass Du Deine gefärbten Haare anschließend richtig pflegst. Hier 6 Tipps dazu.

Du traust Dich nicht, Deine Haare selbst zu färben und möchtest das lieber dem Profi überlassen? Überhaupt kein Problem! Mittlerweile bieten auch viele Friseursalons diese ganz besondere Technik an.

Zusammengefasst ergeben sich folgende Tipps:

1 Verwende nicht allzu grelle Farben.
2 Stimme alle Töne unbedingt aufeinander ab.
3 Berücksichtige sowohl Deinen individuellen Typ als auch Deine Gesichtsform.
4 Greife auf leicht auswaschbare Farben zurück, falls Du Dir unsicher sein solltest.
5 Lass Dich bei „besonderen“ Farbexperimente sicherheitshalber von Deinem Friseur beraten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © nuzza11 - Fotolia.com