Heiraten am Strand: 5 Tipps für die perfekte Brautmode

Du träumst von einer Hochzeit am Strand? Hier erfährst Du, mit welcher Brautmode Du nicht nur optisch, sondern auch aus praktischer Sicht eine goldrichtige Entscheidung triffst.

Hochzeit am Strand
© Rawpixel.com / stock.adobe.com

Die Aussicht, sich am Meer das Ja-Wort zu geben, klingt zugegebenermaßen verlockend. Doch diese besondere Art der Trauung soll bis in das kleinste Detail durchdacht sein – insbesondere, was das Outfit für den Tag der Tage angeht. So schön die Vorstellung von feinen Sandstränden, Palmen und strahlendem Sonnenschein ist – mit der falschen Garderobe kann der bedeutendste Augenblick im Leben schnell zu einem unangenehmen und sogar peinlichen Unterfangen werden. Das Brautpaar sollte also tunlichst darauf achten, dass Kleid, Anzug und Co. so ausgewählt werden, dass sie dem würdevollen Anlass gerecht werden. Aber Achtung! Das unverwechselbar zwanglose Setting der Traumlocation darf nicht darunter leiden.

Welche Brautmode eignet sich am besten für den Strand?

Da sich über den Geschmack bekanntlich streiten lässt, gilt auch bei der Brautmode für den Strand, dass erlaubt ist, was gefällt. Im Gegensatz zu einer klassischen Trauung findet eine Hochzeit am Meer allerdings unter anderen Begleitumständen statt. So sollten Braut/Bräute und Bräutigam/Bräutigame in jedem Fall auf unbeständige Wetterverhältnisse vorbereitet sein – es sei denn, sie heiraten in der Südsee oder in anderen Gefilden mit Sonnengarantie. Darüber hinaus ist dem Schuhwerk Beachtung zu schenken, denn keine zukünftige Ehefrau möchte mit ihren High Heels im Sand stecken bleiben. Nicht zu vergessen sind perfekt abgestimmte Accessoires.

Deine Strandhochzeit steht unmittelbar bevor und Du möchtest bestens für diese gerüstet sein? Dann sind die folgenden Tipps garantiert wertvoll.

So liegst Du mit Deinem Outfit bei einer Strandhochzeit goldrichtig

❍ Tipp 1 – Nutze die romantische Stimmung der Location aus:

Braut bei einer Strandhochzeit
© blackday / stock.adobe.com

Wenn Du an eine Trauung am Strand denkst, kommen Dir zu allererst die Begriffe Romantik und Verträumtheit in den Sinn? Dann ergeht es Dir, wie vielen anderen. Nutze das Setting und realisiere Deine perfekte Romantik-Hochzeit am Strand. Alles, was Du hierfür benötigst, ist die passende Deko, gut gelaunte Gäste und das entsprechende Outfit.

Für eine Strandhochzeit – die in der Regel im Sommer stattfindet – eignen sich vor allem malerische Traumroben mit fließenden Stoffen, die sich fast wie ein Hauch von nichts auf der Haut anfühlen. Im Gegensatz zu den klassisch pompösen Prinzessinnen-Kleidern mit Reifrock im Inneren wehen Brautkleider in A-Linie oder Empire-Stil sachte im Wind. Sie harmonieren wunderbar mit der Szenerie am Meer und spiegeln einen Hauch von Freiheit wider.

Dünne Stoffe, wie Seide, Organza oder Tüll verleihen dem Brautkleid die notwendige Leichtigkeit. Lange Schleppen können sich hingegen als eher hinderlich erweisen. Wenn Du Bein zeigen möchtest, dann ist Dir ein kurzes Kleid oder ein Modell im Vokuhila-Stil zu empfehlen.

Egal, wofür Du Dich letzendlich entscheidest: Zusammen mit der ureigenen Romantik einer Strand-Location ist Dir ein gelungener Auftritt gewiss.

❍ Tipp 2 – Durchbreche starre Dresscode-Schranken:

Braut am Strand
© zolotareva_elina / stock.adobe.com

Nicht nur für Dich als Braut und für Deinen zukünftigen Gatten bzw. Deiner zukünftigen Gattin, sondern gleichermaßen für Deine Gäste gilt: Eine Hochzeit am Strand benötigt keine statischen Dresscode-Vorgaben. Allein das Zusammenkommen unter freiem Himmel vor dem Hintergrund der natürlichen Elemente ist Grund genug, Abstand von Konventionen zu nehmen. Gehe Deinen Tag der Tage vielmehr locker leicht an und spiele mit ungekünstelten Akzenten. Deine Feiergesellschaft sollte sich ebenso wohl in ihrer Haut fühlen wie Du. Sommerkleider für die Damen und lässige Leinenhosen und -hemden für die Herren erweisen sich des Anlasses würdiger als piekfeine Zweiteiler und Abendroben.

❍ Tipp 3 – Strahle mit der Sonne um die Wette:

Brautpaar mit Blumenstrauß am Strand
© Rawpixel.com / stock.adobe.com

Nur wenige andere Merkmale einer Örtlichkeit harmonieren besser mit einem schneeweißen Hochzeitskleid wie die des Strandes und des Meeres. Fein pudriger Sand und ein tiefblaues Meer gehen eine wunderschöne Kombination mit dem Braut-Outfit ein. Die Sonne tut ihr Übriges und taucht das Gesamtbild in ein romantisches Licht.

Die unverwechselbare Atmosphäre lässt aber auch farbliche Kontraste zu. So sorgst Du zum Beispiel mit kleinen floralen Verzierungen auf Deinem Kleid, auffällig gestalteten Accessoires oder einem knallbunten Blumenstrauß für den einen oder anderen Eyecatcher. Harmonisch agieren zudem maritime Farbtöne in allen Varianten.

❍ Tipp 4 – Barfuß oder Schuhe:

Schmuck an den Füßen einer Braut am Strand
© zolotareva_elina / stock.adobe.com

Der Sand, der Deine Füße sanft umspielt und die kleinen Wellen, die zart an Deinen Zehen kitzeln: Auf all das möchtest Du bei Deiner Trauung am Strand nicht verzichten? Dann entscheide Dich für einen Barfuß-Auftritt. Ohne Schuhe heißt jedoch nicht ohne Inszenierung Deiner Füße. Hauchfeine Klebetattoos, glitzernde Fußkettchen und der passende Nagellack sorgen dafür, dass Deine Füße dem Event entsprechend geschmückt sind.

Möchtest Du hingegen lieber Schuhe tragen, dann sind vor allem Braut-Ballerinas empfehlenswert, da sie bequem und strandtauglich sind. Aber auch Barfuß-Sandalen und Sandaletten mit filigranen Riemchen und verspielten Details sind perfekt geeignet. Atemberaubend hohe Heels mit Stilettoabsatz solltest Du hingegen nur dann wählen, wenn der Untergrund dies zulässt.

❍ Tipp 5 – Vergiss keinesfalls die Accessoires:

Brautpaar am Strand
© LIGHTFIELD STUDIOS / stock.adobe.com

Von Kopf bis Fuß perfekt gekleidet. Wer möchte das nicht an seiner eigenen Hochzeit sein? Das Brautkleid ist in diesem Zusammenhang nur einer von vielen elementaren Faktoren. Eine mindestens ebenso bedeutsame Rolle spielen die Accessoires. Neben Halsketten, Ohrringe und Armbändern unterstreichen unbeschwerte Blütenkränze oder Blumen-Haarreifen als Kopfschmuck die jugendlich frische Feminität der Braut. Ähnlich verhält es sich mit funkelnden Strasssteinchen im Haar und zarten Fußkettchen.

Du kannst natürlich aber auch einen sommerlichen Hut tragen. Das ist vor allem für eine Braut mit Glatze empfehlenswert. Das sieht nicht nur schön aus, der Hut schützt zudem die Kopfhaut vor der Sonne. Ebenso empfehlenswert sind leichte Tücher oder Turbane als Kopfbedeckung zur Hochzeit am Strand. Sie eignen sich zum Beispiel perfekt für eine Strandhochzeit im Boho-Stil.

Fazit:

Mit der entsprechenden Garderobe wird die Strandhochzeit zu einem Lebens-Highlight. Wenn der Wind leise säuselt, der feine Sand sich auf die Haut legt und die Wellen im Hintergrund mit den Palmen um die Wette rauschen, ist das perfekte Ambiente für eine Traumhochzeit am Strand geschaffen. Mit einem dieses Anlasses würdigen Outfit bist Du genau das, was eine Braut sein sollte: der Mittelpunkt der Veranstaltung. Sei Dir sicher, dass keiner Deiner Gäste diesen Tag am Meer jemals vergessen wird.