Im Fitnessclub „Hard Candy Fitness“ zur Traumfigur

Der bekannte Fitnessklub „Hard Candy Fitness“ gehört zu den Top-Adressen unter den Berliner Fitnessstudios. Kein Wunder, denn getreu dem Motto „Härter ist besser“ eröffnete die Pop-Queen Madonna gemeinsam mit den Unternehmern Jürgen und Rolf Jopp am 17. Oktober 2013 ihr Fitnessstudio „Hard Candy Fitness“ in Berlin Zehlendorf.

Fitnessclub TraumfigurDie Fans freuten sich, denn die Ikone des Pop hatte schon im Vorfeld angekündigt, dass Sie bei der Eröffnung auch gleich ihren schweißtreibenden Cardio-Tanzkurs mit dem Namen „Addicted to Sweat“ unterrichten wolle.

Trotzdem gab es viele enttäuschte Gesichter, denn wer daran teilnehmen wollte, musste sich vorher bewerben und ein Casting absolvieren.

Ein Countdown zur Eröffnung

Das Fitnessstudio im Stadtteil Dahlem verfügt über eine Größe von 2.600 Quadratmetern und öffnete bereits am 27. September 2013 seine Türen für alle sportbegeisterten Berliner und Berlinerinnen.

Auf der Internetseite des Studios konnten die Fans über einen Countdown verfolgen, wie lange es noch dauert, bis Madonna zur offiziellen Studioeröffnung über den roten Teppich schreitet.

Madonna – erfolgreiche Sängerin und Geschäftsfrau

Als trainingsgestählte Pop-Diva gründete Madonna im Jahr 2010 ihre Fitnesskette „Hard Candy“. Die edlen Studios der Kette „Hard Candy Fitness“ sind bereits in vielen Ländern vertreten.

In Städten wie Sydney, Mexiko-Stadt, St. Petersburg, Toronto, Rom und Santiago de Chile können die Fans in den Filialen der prominenten US-amerikanischen Sängerin trainieren.

Mit dem Fitnessstudio in Berlin eröffnete Madonna gleichzeitig ihre erste Filiale in Deutschland. Die attraktive Geschäftsfrau kam zur feierlichen Einweihung ganz in Schwarz und betonte mit einer hautengen Lederhose, einer schicken Jacke und hohen Schuhen ihre sportliche Figur.

Sicherheit geht vor

Der Besuch von Madonna war für viele Hauptstädter ein ganz besonderes Erlebnis und vor allem das Fitnessstudio musste Sicherheitsvorkehrungen für den Mega-Star aus den USA treffen.

Deshalb wurde das Studio schon einen Tag vor der offiziellen Eröffnung geschlossen und erst am Freitag, dem 18.10.2013 wieder planmäßig für alle Fitnessfreunde und Madonna-Fans geöffnet.

Die neuesten Fitness-Trends für 2014

Pilates und Zumba erfreuen sich zwar immer noch großer Beliebtheit, doch 2014 stehen schon die nächsten Fitness-Trends in den Startlöchern, größtenteils kommen sie natürlich aus den USA.

Zu den Trends im Jahr 2014 gehört unter anderem das „High Intensity Interval Training“, kurz HIIT, bei dem sich intensive Belastung und kurze Ruhepausen abwechseln. Innerhalb von rund 30 Minuten kann man damit ein effektives Training absolvieren. Es gibt mehrere Varianten des HIIT.

Auch das „Bodyweight Training“ wird sich vermehrt durchsetzen, dabei wird hauptsächlich mit dem eigenen Körpergewicht trainiert. „Boot Camp Training“ ist eigentlich nichts neues, wird aber auch 2014 zu den Rennern in den Fitnessstudios zählen.

Etwas entspannter geht es dagegen beim „Yin Yoga“ zu, bei dem verschiedene Dehnpositionen mindestens fünf Minuten gehalten werden müssen. Bei „Body Balance“ handelt es sich um eine Mischung aus Tai Chi, Pilates und Yoga.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Kzenon - Fotolia.com