Die größten Irrtümer rund ums Abnehmen Teil 1

Tipps zum Abnehmen gibt es genügend, doch manche Frauen nehmen trotz Einhaltung gewisser Regeln einfach nicht ab. Das kann daran liegen, dass es viele Irrtümer rund ums Abnehmen gibt, wir räumen damit endgültig auf, für mehr Erfolg beim Abnehmen.

Die größten Irrtümer rund ums Abnehmen Teil 1Vielleicht verzichtest Du auf ein Frühstück, und trinkst morgens nur einen Kaffee? Doch das ist nicht der richtige Weg, um abzunehmen, denn im Laufe des Vormittages wirst Du mit Sicherheit Heißhunger bekommen. Verzichte während einer Diät niemals auf eine Mahlzeit!

Du solltest unbedingt etwas frühstücken, aber statt Wurst- oder Käsebrot lieber ein Vollkornbrötchen mit wenig Marmelade oder Magerquark, und dazu noch einen gesunden Obstsalat. Süßstoff hat zwar keine Kalorien, doch fördert es den Appetit, so dass Du eventuell mehr isst.

Auf Brot musst Du nicht verzichten, aber bevorzuge Vollkornprodukte, Croissants enthalten besonders viel Fett und machen nicht lange satt. Auf Marmelade musst Du nicht verzichten, denn sie enthält zwar Zucker, aber kein Fett, Du kannst sie dünn auftragen. Auch Obst stoppt Heißhunger auf Süßes, also ruhig zwischendurch immer mal naschen, ist ja auch noch gesund.

Ungesüßter Kaffee hat zwar keine Kalorien, doch durch das Koffein wird dem Körper Wasser entzogen, lieber Wasser oder Fruchtschorle trinken. Mittags solltest Du nicht nur Obst essen, denn dann wirst Du am Nachmittag wieder Heißhunger bekommen.

Wenn Du denkst, dass Fast Food ab und an nicht schaden kann, dann irrst Du Dich, denn die meisten wissen nicht wie viele Kalorien wirklich in einem Burger stecken, also lieber ganz drauf verzichten, wenn Du abnehmen möchtest.

Fleisch und vor allem Wurst können sehr viel Fett enthalten, Du solltest deshalb Geflügel und Fisch auf dem Speiseplan bevorzugen. Wenn Du Salat isst, dann rühre das Dressing selbst an, denn Fertig-Dressings enthalten häufig viel Fett.

Mittagessen solltest Du auf keinen Fall ausfallen lassen, denn sonst isst Du am Abend das Doppelte und Dreifache. Bei Fertigsuppen oder auch Fertiggerichten musst Du unbedingt auf den Fettgehalt achten, oft ist dieser recht hoch.

Trauben kannst Du mit ruhigem Gewissen naschen, doch in der getrockneten Variante als Rosinen, sind sie wahre Dickmacher. Viele meinen, dass Kartoffeln dick machen, doch es kommt auf die Zubereitung an. Von Chips, Kroketten, Kartoffelpuffern und Pommes solltest Du die Finger lassen, doch gekochte Kartoffeln kannst Du essen soviel Du möchtest. Kartoffelbrei solltest Du selbst zubereiten mit fettarmer Milch.

Du solltest beim Abnehmen zwar möglichst wenig Fett zu Dir nehmen, aber verzichte niemals komplett auf Fett, denn unser Körper benötigt eine gewisse Menge, und auch Kohlenhydrate können dick machen, also auf den Gesamtkaloriengehalt achten.

Natürlich ist Geflügel gut beim Abnehmen, doch es sollte sich um Brustfleisch handelt, ohen Haut, also kein Brathähnchen. Auch Gänse- und Entengerichte sind sehr fetthaltig, also lieber Huhn und Pute bevorzugen.

Wenn Du meinst, dass Du Nudeln ohne Soße soviel essen kannst, wie Du möchtest, dann liegst Du falsch. Nudeln enthalten viele Kohlenhydrate, wenn Du Lust darauf hast, dann greife zu Nudeln aus Hartweizengrieß (ohne Ei) oder Vollkornnudeln.

Wenn Du nicht auf Soße verzichten möchtest, dann mach eine Tomatensauce, Sahnesaucen sollten tabu sein. Würze das Essen ruhig mit Curry, Paprika, Chili und Cayenne-Pfeffer, denn diese scharfen Gewürze sind Fettburner.

Hier geht es zum zweiten Teil rund um die größten Irrtümer beim Abnehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © airborne77 - Fotolia.com