Abnehmen ohne Sport: 10 einfache Tipps für purzelnde Pfunde

Es heißt immer, dass man nur mit Sport abnehmen kann. Doch geht es nicht auch ohne? Natürlich! Wir verraten Dir, wie auch ohne Sport die Pfunde gesund purzeln.

Frau steht auf der Waage und freut sich
© Pixel-Shot / stock.adobe.com

Wer sich schon einmal intensiver mit dem Thema Abnehmen beschäftigt hat, wird immer wieder auf den Satz “Abs are made in the kitchen!” gestoßen sein. Auf deutsch heißt das “Muskeln werden in der Küche gemacht”. Und daran ist wirklich etwas dran. Denn wie man heute weiß, ist es die Ernährung, die bei einer gezielten Gewichtsabnahme eine große Rolle spielt. Um genau zu sein heißt es, dass 70 Prozent Ernährung und 30 Prozent Sport die perfekte Mischung für einen Diäterfolg sind. Gewicht zu verlieren, ist somit also durchaus auch ohne Sport möglich.

Doch was hat es mit den 30 Prozent Sport auf sich? Dabei geht es darum gezielt Fettmasse ab- und Muskelmasse aufzubauen. Möchtest Du also Gewicht verlieren, Deinen Körper formen oder vielleicht sogar gezielt Muskelmasse aufbauen, dann kommst Du um Sport nicht drumherum. Von nichts kommt schließlich nichts. Möchtest Du hingegen lediglich Gewicht verlieren, kannst Du auf anstrengende Sporteinheiten getrost verzichten. Dennoch ist es sinnvoll bei einer Diät ohne Sport die nachfolgenden Tipps zu beherzigen.

So purzeln die Pfunde auch ohne Sport

Warum überhaupt auf den Sport verzichten? Manchmal ist es einfach die aktuelle körperliche Situation, die keinen Sport zulässt. Aber auch fehlende Zeit ist meist der Hauptgrund dafür den Sport wegfallen zu lassen. Den ganzen Tag arbeiten, Erledigungen machen, den Haushalt schmeißen plus die Kinder versorgen und dann auch noch Zeit für ein Workout oder die Fahrt ins Fitnessstudio finden? Wann soll man das noch schaffen? Spät abends, wenn alle anderen im Haus schon schlafen? Dann sind die meisten doch einfach nur froh, wenn sie mal ein paar Minuten für sich haben und einfach mal relaxen können.

Mache Dir also keinen Kopf, wenn Du wirklich keine Zeit findest, um in Ruhe Sport zu treiben oder sogar das Haus dafür zu verlassen. Du kannst auch ohne Dich zu stressen Gewicht verlieren. Beachte dabei einfach die nachfolgenden Tipps:

❍ Tipp 1 – Fatburner bringen den Stoffwechsel in Schwung:

Fatburner
© lecic / stock.adobe.com

Wenn Du viel Gewicht verlieren möchtest oder aus gesundheitlichen Gründen sogar musst, dann kann es ratsam sein zu Beginn Deiner Diät so genannte Fatburner einzusetzen. Wie der Name es schon sagt, sind sie dazu da, um die körpereigene Fettverbrennung zu beschleunigen. Wenn Du Deinen Stoffwechsel anregen und Dich komplett gesund ernähren möchtest, dann können sie Dir dabei helfen einen Anfang zu machen. Welcher Fatburner für Dich jedoch der beste ist, können wir Dir leider nicht sagen. Hier ist es hilfreich den einen oder anderen Fatburner Test zu lesen. Es gibt nämlich verschiedene Fatburner. Die einen regen die Fettverbrennung an, die anderen dienen als Appetitzügler und wieder andere als Fettblocker oder Schilddrüsenregler.

❍ Tipp 2 – Esse mehr natürliche Lebensmittel:

Wenn Du ein paar Kilos verlieren möchtest, dann versuche Dich gesünder zu ernähren. Setze am besten auf natürliche Lebensmittel wie frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, Fisch und hochwertiges Fleisch. Tabu sollten hingegen industriell verarbeitetes Essen, Zucker und künstliche Süßstoffe sein. Letztere sind in der Regel in Lebensmitteln und Getränken enthalten, die als “zuckerfrei” verkauft werden.

Um genau zu wissen, was eigentlich drin ist in Deinen Mahlzeiten und auch, um Kalorienfallen aus dem Weg zu gehen, koche am besten einfach selbst. So behältst Du automatisch die Kalorien im Blick und kannst ruhigen Gewissens auch mal einen Bissen mehr essen.

❍ Tipp 3 – Esse keine leeren Kohlenhydrate:

Lebensmittel mit gesunden Kohlenhydraten
© anaumenko / stock.adobe.com

Eine Diät ohne Kohlenhydrate, sprich also eine Low Carb Diät, ist bei vielen äußerst beliebt, wenn es darum geht schnell Gewicht zu verlieren. Dafür musst Du aber gar nicht auf alle Kohlenhydrate verzichten. Lediglich die “leeren Kohlenhydrate” sollten am besten tabu sein. Diese sind z.B. in Weißmehlprodukten, Süßigkeiten, Fertigprodukten, Fast Food, Marmeladen und anderen gesüßten Aufstrichen, Müslis, gesüßten Säften und natürlich in Zucker selbst enthalten. Diese leeren Kohlenhydrate bieten dem Körper keinen Mehrwert. Sie machen Dich, im Unterschied zu guten Kohlenhydraten, nicht lange satt und sind zudem immer wieder der Auslöser für Heißhunger-Attacken. Setze daher am besten nur auf gesunde Kohlenhydrate. Enthalten sind diese z.B. in:

  • Vollkornprodukten
  • Haferflocken
  • Bananen
  • Naturreis/Brauner Reis
  • Bohnen
  • Hirse
  • Süßkartoffeln

❍ Tipp 4 – Versorge Deinen Körper mit Ballaststoffen:

Esse viele Ballaststoffe. Dabei handelt es sich um unverdauliche Nahrungsbestandteile, die praktisch keine Kalorien enthalten. Sie sorgen für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl und bringen Deinen Darm zudem in Schwung. Enthalten sind sie vor allem in:

  • Vollkornprodukten (Vollkornmehl, -nudeln, -brot, usw.)
  • Obst
  • Gemüse
  • Nüssen
  • Hülsenfrüchten

❍ Tipp 5 – Erhöhe Deine Proteinzufuhr:

Lebensmittel mit pflanzlichen Proteinen
© ricka_kinamoto / stock.adobe.com

Proteine liefern Energie, sättigen und helfen bei der Gewichtsabnahme. Perfekt also, wenn Du die Pfunde purzeln lassen möchtest. Das bedeutet nun jedoch nicht, dass Du nur Fleisch, Eier, Quark und Hüttenkäse essen musst. Große Mengen an Proteine sind auch in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten. Beispielsweise in:

  • Sojabohnen
  • Erbsen
  • Linsen
  • Kidneybohnen
  • Edamame
  • Lupinen
  • Hanfsamen
  • Leinsamen
  • Chiasamen

Das sind übrigens auch perfekte Alternativen für alle, die sich vegetarisch oder sogar vegan ernähren.

❍ Tipp 6 – Esse nur gesunde Fette:

Fett gehört zu einer gesunden Ernährung dazu. Allerdings müssen es die richtigen Fette sein. Zu den “guten” Fetten gehören laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. zum Beispiel:

  • Rapsöl
  • Olivenöl
  • Walnussöl
  • Leinsamenöl
  • Fischöl

Diese Öle enthalten einen hohen Anteil an gesunden Omega-3-Fettsäuren. Aber auch Fische wie Hering, Makrele und Lachs sind gute Quellen für Omega-3-Fettsäuren. Avocados und Nüsse sind zudem auch reich an ungesättigten und somit “guten” Fettsäuren.

❍ Tipp 7 – Trinke genügend:

Detox-Wasser
© nblxer / stock.adobe.com

Süßgetränke und Alkohol haben sehr viele Kalorien. Verbanne diese Getränke deshalb am besten aus Deinem Haushalt. Wasser, ungesüßte Tees und Saftschorlen ohne zugesetzten Zucker sind die bessere Alternative. Wenn Du Wasser vom Geschmack her zu langweilig findest, dann gebe einfach etwas Obst, Gemüse und/oder Kräuter hinein. Auf diese Art und Weise kannst Du im Nu Detox-Wasser selber machen und Dich selbst dazu animieren mehr Wasser zu trinken. Detox-Wasser schmeckt aber nicht nur gut, es sorgt auch dafür, dass Giftstoffe aus dem Körper geschwemmt werden.

Aber es kommt nicht nur darauf an, was Du trinkst, sondern wie viel. Zwei bis drei Liter pro Tag sind laut der Techniker Krankenkasse optimal für Erwachsene. Denn das Trinken befreit den Körper unter anderem von Giftstoffen und bringt die Verdauung auf Trab.

❍ Tipp 8 – Schlafe ausreichend:

Man mag es kaum glauben, aber ausreichend Schlaf sorgt auch dafür, dass die Pfunde purzeln. Denn Schlafmangel blockiert die Fettverbrennung. Die Folge: das Hungergefühl nimmt zu. Rund acht Stunden Schlaf sind für einen Erwachsenen empfehlenswert. Und das nicht nur, um die Fettverbrennung anzukurbeln. Genügend Schlaf sorgt auch dafür, dass Du Dich erholt fühlst, mehr Energie für den Tag hast und somit auch mehr Elan, um Dich mit Dir und Deiner Ernährung zu beschäftigen.

❍ Tipp 9 – Vermeide Stress:

Frau ruht sich auf dem Sofa aus
© Dasha Petrenko / stock.adobe.com

Stress ist ein absoluter Abnehmkiller. Denn stehst Du unter Stress, schüttet Dein Körper das Hormon Cortisol aus. Und dieses ist absolutes Gift für den Stoffwechsel und die Fettverbrennung. Also setze Dich auf keinen Fall unter Druck mit dem Abnehmen, vermeide Stresssituationen und kümmere Dich um Dein Wohlbefinden. Gönne Dir Auszeiten vom Alltag, tanke Energie und schon wirst Du merken, wie Dir das Abnehmen gleich viel leichter fällt.

❍ Tipp 10 – Treppe statt Lift:

Sicherlich, in diesem Beitrag geht es darum ohne Sport Gewicht zu verlieren. Allerdings heißt das nun nicht, dass Du den ganzen Tag lang sitzen sollst. Wenn Du also beispielsweise die Wahl hast zwischen Treppe oder Lift, dann entscheide Dich ruhig für die Treppe. Treppen zu steigen, ist kein Sport. Dennoch sorgst Du damit für ein wenig Bewegung in Deinem Alltag. Und das ist gut für Deinen Körper. Auch Spaziergänge sind optimal, um in Bewegung zu bleiben. Lasse zudem ruhig auch mal das Auto stehen und laufe lieber, oder aber nimm das Fahrrad. Radfahren hilft beim Abnehmen. Genauso wie schwimmen.

Wenn möglich, dann sitze auch nicht den ganzen Tag während der Arbeit. Stelle Dich auch mal hin, laufe ein paar Schritte in Deiner Pause und genieße dabei die frische Luft. So schlägst Du gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe.

Fazit:

Abnehmen ist ohne Sport durchaus möglich. Es dauert dann aber nur etwas länger. Aber das ist gar nicht weiter schlimm. Wichtig ist den Anfang zu machen und am Ball zu bleiben. Denn setzt Du Dich unter Druck, wirst Du kein Gewicht verlieren oder sogar Deine guten Vorsätze schnell wieder über Bord werfen. Also gehe das Ganze in Deinem Tempo an und freue Dich über jedes einzelne Gramm, das verschwindet.

Mandy
Ich bin Mandy, die Initiatorin der Website Beauty-Tipps.net. Make-Up, Fashion Trends und auch Tattoos sind meine große Leidenschaft.