Marula-Öl – Wirkung für Haut und Haar

Marula-Öl ist eine wahre Allzweckwaffe in der Körperpflege – auch im Anti-Aging. Wir zeigen Dir, was es mit der Wirkung des Öls auf sich hat.

Marula Öl
© Picture-Factory – Fotolia.com

Marula-Öl wird als neue Geheimwaffe auf dem Beautymarkt gehandelt und könnte schon bald Arganöl oder Jojobaöl in den Schatten stellen. Das Öl des Marula-Baumes soll für babyzarte Haut sorgen, uns jünger aussehen lassen und für einen makellosen Teint verantwortlich sein. Wir möchten uns nun etwas näher mit dem Öl befassen und Dir verraten, was Marula-Öl so wertvoll macht und was der trendige Schönmacher wirklich kann.

Marula-Öl – was ist das?

Marula-Öl wird aus den Früchten des Elefantenbaumes gewonnen. Das im Norden Namibias beheimatete Gewächs erhielt seinen Namen, weil die Baumfrüchte von Elefanten bevorzugt werden. In Afrika wird das Öl seit langer Zeit geschätzt und zur Pflege von Haut und Haaren eingesetzt. Die Zulu-Kultur schätzt Marula-Öl besonders und verwendet es als Symbol für Fruchtbarkeit und Zärtlichkeit.

In Afrika werden neben den Samen auch Blätter, Blüten und Baumrinde verwendet und in der Naturmedizin eingesetzt. Derzeit laufen Studien, welche nachweisen sollen, dass sich der Marula-Baum positiv auf Diabetes auswirkt.

Das aus den Samen gewonnene Öl besitzt eine gelbe Färbung und duftet angenehm dezent. In Marula-Öl sind einige wertvolle Inhaltsstoffe enthalten:

  • Antioxidantien
  • Aminosäuren
  • Proteine
  • Vitamin C
  • Vitamin E

  • Magnesium
  • Zink
  • Phosphor
  • Flavonoide

» Hinweis: Die Gewinnung von Marula-Öl ist recht aufwendig, daher handelt es sich um eines der teuersten Pflanzenöle.

Marula-Öl: wertvolle Eigenschaften

Marula-Öl wirkt antibakteriell und kann damit gezielt gegen Akne und andere Hautunreinheiten vorgehen. Das Öl dringt tief in die Haut vor und schützt damit nachhaltig vor Austrocknung. Ausgetrocknete Hautschuppen werden entfernt. Außerdem wirkt das Öl gegen aufgeschürfte und rissige Haut. Das Hautbild verbessert sich spürbar, lästige Hautstreifen verschwinden und Cellulite kann entgegen gewirkt werden.

Die positive Wirkung des Öls kommt nicht nur der allgemeinen Hautpflege zu Gute. Auch die empfindliche Hautpartie um die Augen oder die Nägel profitieren von einer Behandlung mit Marula-Öl. Die Pflege von Haaren und Kopfhaut kann ebenfalls durch Marula-Öl aufgewertet werden. Dabei ist das Öl des Elefantenbaumes ein direkter Konkurrent zu Argan- oder Kokosöl.

Die positiven Eigenschaften von Marula-Öl im Überblick:

  • pflegend
  • schützend
  • rückfettend
  • antioxidativ

Wie lässt sich Marula-Öl verwenden?

Marula-Öl kann in seiner puren Form verwendet werden, lässt sich aber auch mit anderen Komponenten mischen. Ist Deine Haut zum Beispiel sehr trocken, kannst Du Marula-Öl zu gleichen Anteilen mit Arganöl mischen. Im Handel befinden sich auch zahlreiche Fertigprodukte, die das wertvolle Öl in unterschiedlichen Konzentrationen enthalten.

Tipp: Firmen wie Alucia Organics oder LUNESSE vertreiben hochwertige Marula-Öl Produkte.

Die Lagerung ist dabei unproblematisch, denn Marula-Öl ist lange haltbar. Nach dem Öffnen der Flasche kannst Du das Öl knapp zwei Jahre verwenden, ohne dass die Inhaltsstoffe an Wirkung verlieren.

Wirkung von Marula-Öl

AnwendungsgebietErläuterung
HautMarula Öl hilft bei trockener und spröder Haut.
Der hohe Vitamingehalt sorgt für ein verfeinertes Hautbild und gilt als Anti-Aging-Waffe.
HaareDie Haare werden nach der Behandlung mit Marula Öl geschmeidig und glänzend.
Wird das Öl in die Spitzen einmassiert, kann Spliss effektiv begegnet werden.
NägelDas Öl pflegt die Nägel und die Nagelhaut.
Die regelmäßige Nagelpflege kann dem Einreißen und Splittern der Nägel vorbeugen.

Die passende Hautpflege – auch für Sensibelchen

Auch wenn sich allgemein die Auffassung durchgesetzt hat, dass sich Öle weniger für empfindliche Haut eignen, kannst Du Marula-Öl gut einsetzen, selbst wenn Deine Haut eher sensibel reagiert.

Von Vorteil ist hier die rückfettende Wirkung, welche für den Schutz der Lipidschicht sorgt und die Haut dadurch vor Austrocknung schützen kann. Du reagierst allergisch auf verschiedene Kosmetikprodukte? Dies liegt nicht selten an den verschiedenen Duftstoffen, dei den Kosmetikprodukten zugesetzt werden. Marula-Öl ist ein geruchloses Produkt ohne jegliche Zusatzstoffe. Es kann sogar gegen Akne und Hautunreinheiten vorgehen, da das Öl des Marula-Baumes entzündungshemmend wirkt.

» Tipp: Marula-Öl verklebt die Poren nicht und zieht besonders schnell in die Haut ein, daher eignet es sich als ideales Produkt, wenn Du unter Problemhaut leidest.

Marula-Öl für die Gesichtspflege nutzen

Nicht nur für die Körperpflege eignet sich Marula-Öl, auch die Gesichtshaut lebt sichtlich auf, wenn sie damit in Berührung kommt. Besonders in der kalten Jahreszeit trocknet die Haut schnell aus und ist durch den Wechsel zwischen trockener Heizungsluft in den Zimmern und der klirrenden Kälte vor der Tür intensiven Belastungen ausgesetzt. Durch das Auftragen von Marula-Öl kann ein Schutzfilm aufgebaut werden, welcher die Haut widerstandsfähiger macht. Wer vermehrt an trockener Haut leidet, wird feststellen, wie sich das Hautbild sichtlich verbessert und ein frischer und praller Teint die Folge ist.

Marula-Öl als Anti- Aging- Waffe

Arganöl ist als Anti-Aging-Waffe weithin bekannt. Dies lässt nicht zuletzt auf die enthaltenen Antioxidantien schließen. Marula-Öl kann Arganöl diesbezüglich leicht übertreffen, denn das Öl enthält eine um 60% höhere Konzentration an Antioxidantien als Arganöl. Damit ist das Öl aus Afrika ein hervorragender Zellschutz und Du kannst es einsetzen, um wirkungsvoll gegen erste Fältchen vorzugehen.

Von Vorteil ist auch die vergleichsweise hohe Konzentration an Vitamin C. Wendest Du Marula-Öl regelmäßig an, kann Dir dies zu straffer und glatter Haut verhelfen, denn Marula-Öl regt die Bildung von Kollagen an. Dies konnte bereits in Studien nachgewiesen werden. Die Palmitinsäure und die Stearinsäure dringen selbst in tiefere Hautschichten vor und sorgen für ein ebenmäßiges und elastisches Hautbild.

Marula-Öl pflegt das Haar

Die Vielseitigkeit des Marula-Öls wird einmal mehr deutlich, wenn Du das Produkt auch für die Haarpflege verwendest. Die enthaltenen Fettsäuren kräftigen und stärken das Haar, machen es geschmeidig und wirken Spliss entgegen.

Wenn Du Marula-Öl als Haarkur verwenden möchtest, massiere das Öl in die Haarspitzen ein und lasse es am besten über Nacht einwirken. Morgens wäschst Du die Haare wie gewohnt und das Haar wird sich wunderbar geschmeidig anfühlen und glänzend erscheinen.

» Tipp: Haarkuren sollten nicht direkt auf die Kopfhaut gegeben werden. Auch den Haaransatz kannst Du aussparen. Dieser wirkt ansonsten schnell fettig und ungepflegt.

Was ist beim Kauf von Marula-Öl zu beachten?

Der Elefantenbaum wächst nur im Süden Afrikas. Marula-Öl muss folglich importiert werden und ist auch kein Massenprodukt. Daher musst Du mit einem entsprechend höheren Preis rechnen. Dieser ist durchaus gerechtfertigt, denn auch die Gewinnung und Herstellung des Öls sind aufwendig. Um beim Kauf sicher zu gehen, solltest Du darauf achten, dass es sich um ein bio-zertifiziertes Produkt handelt. Weiterhin sollte auf der Verpackung vermerkt sein, dass es sich um kaltgepresstes Marula-Öl handelt. Nur bei der Kaltpressung bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten.

Foto1: © Picture-Factory - Fotolia.com