Karottenöl als Selbstbräuner verwenden – auf natürlichem Weg gleichmäßig braun werden

Niemand möchte im Sommer blass wie eine Kalkwand rumlaufen. Statt Solarium empfehle ich Dir einen natürlichen Selbstbräuner – Karottenöl!

Karottenöl Selbstbräuner
© sabine hürdler – Fotolia.com
Gehörst Du auch zu den Menschen, die sich zwar über eine gebräunte Haut freuen, aber keine Lust auf chemische Selbstbräuner oder gar den Besuch im Solarium haben? Dann ist die Entscheidung, Karottenöl als Selbstbräuner zu nutzen, die perfekte Alternative für Dich. Das Öl ist nicht nur auf eher sensibler Haut gut verträglich, sondern bietet Dir zudem noch eine angenehme und gleichmäßige Bräune. Doch wie wendest Du das Karottenöl am besten an? Gibt es Tipps und Tricks, die Dir ein noch besseres, überzeugenderes Ergebnis bescheren?

Fakt ist: gesünder kannst Du nicht braun werden!

Sehen wir den Tatsachen ins Auge: regelmäßige Besuche im Solarium können maßgeblich zur Hautalterung beitragen, Selbstbräuner auf chemischer Basis riechen oft unangenehm und werden in manchen Fällen auch nicht gut vertragen. Immer mehr Menschen entdecken daher die Möglichkeiten für sich, die ihnen Karottenöl als Selbstbräuner bietet.

Was viele leider immer noch als klassisches „Ammenmärchen“ abtun, beinhaltet mehr Wahrheit als Du glaubst. Hast Du nicht auch schon mal gehört, dass Kinder, die besonders viele Karotten essen, die hierfür charakteristischen, orangenen Wangen bekommen?

Verantwortlich für diesen Effekt ist das in den Karotten enthaltene Carotin. Vor allem dann, wenn Du dieses immer wieder, in regelmäßigen Abständen, zu Dir nimmst, wird es in der Haut abgelagert. Die Folge: sie färbt sich ein wenig orange. Eine genaue Angabe darüber, wie orange Deine Haut wird, gibt es jedoch nicht. Dies hängt unter anderem von Deinem Hauttyp und der Menge an Karotten, die Du zu Dir nimmst, ab.

Nicht nur braun, sondern auch geschützt

Der Vorteil, der sich zudem mit der Entscheidung Carotin zu verwenden, verbindet, ist die Tatsache, dass das Carotin auf der Haut nicht nur gut aussieht, sondern auch schützt. Mit diesem Inhaltsstoff profitierst Du damit auch von einem natürlichen Sonnenschutz.

Bitte beachte jedoch, dass Du Carotin niemals als alleinigen Sonnenschutz verwenden darfst! Zur Unterstützung des Effekts einer Sonnenmilch ist es jedoch hervorragend geeignet. Je nach Haut kannst Du mit Hilfe von Carotin damit den Lichtschutzfaktor der Sonnenmilch um bis zu drei Zähler erhöhen.

Wie wird Karottenöl als Selbstbräuner verwendet?

Nimmst Du Carotin nicht in Form von Karotten über die Nahrung zu Dir, sondern reibst Dich stattdessen mit Karottenöl ein, färbst Du die Haut rein äußerlich. Im Gegensatz zum klassischen Selbstbräuner baust Du damit nicht auf die chemische Reaktion von künstlichen Inhaltsstoffen, die sich in Deiner Haut festsetzen, sondern arbeitest rein natürlich.

Zudem musst Du für Karottenöl nicht viel Geld ausgeben. Das Mittel wird in den meisten Drogerien angeboten und kostet -vor allem im direkten Vergleich zum klassischen Selbstbräuner- wenig. Meist wird das Karottenöl als typisches „Gesichtsöl“ deklariert. Du kannst es jedoch problemlos -wenn Du möchtest- auf dem kompletten Körper anwenden.

Achte jedoch darauf, dass Du unter Umständen auf seine Bestandteile allergisch reagieren kannst. Hier ist es sinnvoll, die Verträglichkeit erst an einer weniger auffälligen Hautstelle zu testen, bevor Du zur Ganzkörperanwendung übergehst. Bevor Du nun damit beginnst, Deinen Körper mit Karottenöl einzucremen, ist es immer sinnvoll, vorher zu peelen, um alte, abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen. Die Farbe wird dann noch ein wenig besser angenommen.

Nachdem Du dann Deine Haut noch ausgiebig gereinigt hast, kann es auch schon losgehen. Am besten wendest Du das Öl morgens oder abends an und integrierst es damit in Dein Badezimmerritual. Mit ein wenig Glück sorgst Du somit auch dafür, dass Deine Bräune, die Du Dir über die „echte“ Sonne geholt hast, noch ein wenig länger hält.

Auf der Suche nach dem passenden Karottenöl

Wer sich einmal mit der Suche nach Karottenöl befasst hat, erkennt schnell, dass im Handel sowohl reines, als auch mit anderen Inhaltsstoffen vermischtes Öl, angeboten wird.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Diaderma Karotten Karotten-Öl, 30 ml Diaderma Karotten Karotten-Öl, 30 ml 60 Bewertungen 10,99 EUR
2 Karottenöl | Feuchtigkeitspflege und Anti-Aging... Karottenöl | Feuchtigkeitspflege und Anti-Aging... 31 Bewertungen 15,99 EUR

Reines Karottenöl bietet den Vorteil, in der Regel auch von sensibleren Hauttypen gut vertragen zu werden. Wer jedoch auf Zusätze wie Arnika und Co. setzt, profitiert oft „ganz nebenbei“ auch noch von einem beruhigenden, die Haut pflegenden Effekt.

Am besten probierst Du hier ein paar Varianten aus und entscheidest Dich dann für Deinen Favoriten. Wie intensiv das Karottenöl auf Deiner Haut wirkt, ist von Typ zu Typ unterschiedlich. Daher kann es sinnvoll sein, vor allem mit Hinblick auf die Regelmäßigkeit des Eincremens zu variieren, um das für Dich selbst optimalste Ergebnis zu schaffen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © sabine hürdler - Fotolia.com