Pony herauswachsen lassen: Mit diesen Frisuren gelingt dir die Übergangszeit

Der Pony wächst leider nicht von heute auf morgen raus, auch wenn Sie es sich wünschen. Aber es gibt einige Frisuren, die die lästige Übergangszeit erträglich machen.

Pony herauswachsen lassen: Mit diesen Frisuren gelingt dir die Übergangszeit
© neonshot – Fotolia.com
Ein gerader oder schräger Pony sieht nicht nur cool aus, sondern verleiht jeder Frisur das gewisse Etwas – solange bis man sich daran sattgesehen hat und ihn nur noch loswerden will. Wenn Du schon einmal einen Pony hattest, der herauswachsen sollte, weißt Du mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit, wie mühselig dieser Prozess ist. Beim Pony herauswachsen lassen ist vor allem eines gefragt: Geduld. Die Verlockung, die Haare einfach wieder kurz zu schneiden, ist nämlich allgegenwärtig und muss unterdrückt werden, wenn Du nicht wieder bei null anfangen willst.

Die einfachste Taktik beim Pony herauswachsen lassen heißt natürlich „Abwarten und Tee trinken“. Früher oder später werden Deine vorderen Haarpartien wieder lang genug sein, um sich mit dem Rest zu einer homogenen Masse zu vereinen. Bis es soweit ist, gilt es jedoch, die oftmals lästige Übergangszeit zu überbrücken. Der Pony ist nicht mehr kurz genug und auch noch nicht lang genug, sondern irgendwas dazwischen und noch dazu ziemlich nervig. Mit den folgenden Tipps und Tricks schaffst Du es jedoch garantiert, den Pony herauswachsen zu lassen.

6 Frisuren für den perfekten Übergang

Trick #1: Der Mittelscheitel

Wenn Du einen geraden Pony hast, ist es besonders lästig, diesen herauswachsen lassen. Spätestens, wenn Dir die Haare langsam die Sicht versperren, ist es an der Zeit, zu handeln. Statt nach der Schere solltest du jedoch zum Kamm greifen – und einen sauberen Mittelscheitel ziehen. Dein neuer Look wird wahrscheinlich erst einmal ungewohnt sein – was jedoch keinesfalls heißt, dass er schlecht ist. Ein Mittelscheitel verleiht dem Gesicht Symmetrie und lässt es ausgeglichen wirken. In Kombination mit den kurzen Haaren vom Pony entsteht ein cooler und moderner Look, der sich fast wie „frisch vom Friseur“ anfühlt.

Hat der Pony schließlich eine gewisse Länge erreicht, kannst Du ihn auch mit einem Seitenscheitel tragen. Hier entscheidet allein Dein persönlicher Geschmack.

Trick #2: Pony einflechten

Ein Beitrag geteilt von Nicole (@niccikln) am

Sowohl mit Mittel- als auch mit Seitenscheitel hast Du ab einer bestimmten Haarlänge die Möglichkeit, Deinen Pony einzuflechten. Das hat die beiden unschätzbaren Vorteile, dass dir die Haare nicht mehr ins Gesicht fallen und perfekt in Deine Frisuren integriert werden können. Um Deinen Pony einzuflechten, bietet sich natürlich in erster Linie der französische Zopf an. Darüber hinaus gibt es aber auch noch andere Möglichkeiten, beispielsweise:

  • der Dutch Braid (holländischer Zopf), bei dem die Strähnen nicht über- sondern untereinandergelegt werden
  • der Fish Braid (Fischgrätenzopf), bei dem nur mit zwei Strähnen gearbeitet wird und bei dem auch immer mehr Haare aufgenommen werden können
  • der Waterfall Braid (Wasserfallzopf), bei dem immer wieder neue Haare aufgenommen und bereits verflochtene „abgelegt“ werden

Jede Flechtung ist auf ihre Weise wunderschön und verleiht Deinen Haaren im Handumdrehen einen tollen Look. Wichtig ist, dass Du Dich nicht von den kunstvollen Frisuren abschrecken lässt. Sehr häufig sind Flechtungen viel einfacher als sie anfangs vermuten lassen. Youtube-Tutorials und Inspirationen auf Instagram und Pinterest werden Dir helfen, die perfekte Frisur zum Pony herauswachsen lassen zu finden.

Trick #3: Pony kordeln

Dem Flechten recht ähnlich ist das Kordeln, das auch twisten genannt wird. Auch bei dieser Technik geht es darum, die Haare vom Pony nach und nach in die Frisur einzubinden und somit aus Deinem Gesicht verschwinden zu lassen. Das Kordeln ist eine tolle Abwechslung zur Flechtung und sorgt für ein frisches Styling. Wie einfach es ist, Deinen Pony zu kordeln (und in eine tolle Frisur zu integrieren), zeigt dieses Video:

Trick #4: Pony einfach wegstecken

Ein Beitrag geteilt von L e a 🌸 (@lea0lea0) am

Der wohl einfachste Trick zum Pony herauswachsen lassen ist der Einsatz von einer Spange. Ob nun schlichte Haarnadel oder auffälliges Haar-Accessoire – wichtig ist einfach nur, dass der Pony aus dem Gesicht verschwindet und gut am Kopf fixiert wird. In welche Richtung Du ihn kämmst, ist dir überlassen. Probiere ruhig einmal aus, was dir am besten steht. Sowohl streng nach oben gesteckte Haare als auch eine lockere Variante an der Seite können toll aussehen und dir im Handumdrehen eine tolle Frisur bescheren.

Trick #5: Pony mit Haarreif fixieren

Wenn Dir Spangen zu langweilig sind, dann greif doch einfach zum Haarreifen! Richtig gelesen, die Wegbegleiter aus den 1990er Jahren sind zurück und inzwischen modischer denn je. Du musst also keine Angst haben, dass Dein Look angestaubt oder sogar peinlich wirkt.

Das Schöne an Haarreifen ist ihre einfache Handhabung. Einfach den Kopf nach vorn werfen, sodass alle Haare ins Gesicht fallen, Haarreif aufsetzen und locker über die Haare schieben. Je nach Länge deines Ponys kannst Du diesen entweder gerade nach hinten oder auch ein bisschen schief fixieren.

» Übrigens: Inzwischen gibt es Haarreifen in den unterschiedlichsten Farben und Formen. Mit diesen Accessoires kannst Du also definitiv aus der Masse herausstechen und dein Outfit perfekt abrunden. Neben metallischen Modellen in Gold, Silber und Kupfer sind vor allem Statement-Haarreifen absolut im Trend.

Trick #6: Bandanas, Haarbänder und Turbane nutzen

Doch nicht nur Haarreifen sind wieder echt up to date. Grundsätzlich ist gerade alles erlaubt, was in irgendeiner Weise als Hair-Piece oder Haaraccessoire bezeichnet werden kann. Wenn Du gerade Deinen Pony herauswachsen lassen willst, ist das ein wahrer Segen, denn Du kannst fast alle Accessoires für Deine Zwecke einsetzen. Die folgenden Beispiele beweisen es dir.

Auch wenn es immer wieder für Schrecken sorgt – das Pony herauswachsen lassen ist letztendlich gar nicht mal so schwer. Du musst einfach nur wissen, mit welchen Tricks Du die nervige Übergangszeit überbrücken und die Haare aus Deinem Gesicht verbannen kannst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © neonshot - Fotolia.com