Lippenherpes – 9 Hausmittel und Kräuter-Tricks

Wer betroffen ist, will Lippenherpes schnell wieder loswerden. Mit diesen Hausmitteln solltest du die fiesen Bläschen bald nicht mehr spüren.

Lippenherpes Hausmittel
© RFBSIP – Fotolia.com
Lästige Lippenbläschen stehen nicht nur dem abendlichen Date im Wege und stellen den morgendlichen Vortrag im Büro unter keinen guten Stern, sie machen uns einfach das Leben schwer. Doch mit Lippenherpes bist Du nicht allein. Im Laufe eines Lebens trifft es beinahe jeden von uns. Haben wir uns das verursachende Virus erst einmal eingefangen, werden wir es nicht mehr los. Was sich gegen die tickende Zeitbombe Lippenherpes unternehmen lässt und welche Hausmittel wirklich dagegen helfen, kannst Du hier erfahren.

Was ist Lippenherpes?

Lippenherpes wird vom Herpes-Simplex-Virus Typ 1, kurz HSV Typ 1, verursacht. Die kleinen Fieberbläschen können nicht nur die Lippen betreffen, sondern tauchen auch an der Nase, an den Augen, am oder im Mund oder an den Fingernägeln auf. Dabei sind Frauen statistisch häufiger betroffen als Männer.

Die Bläschen werden an der oberen Hautschicht hervorgerufen. Das Virus selbst zieht weiter und gelangt entlang der Nervenfasern bis zum Rückenmark, wo es sich einnistet und darauf wartet, dass unser Immunsystem schwächelt.

Wer ist von Lippenherpes betroffen?

Die Infektion vollzieht sich meist im Kindesalter und verläuft häufig unbemerkt. Dabei kann es auch bleiben, denn viele Träger des Virus werden nicht von den lästigen Blasen heimgesucht. Etwa 25 Prozent aller Virusträger können jedoch ein Lied von Fieberbläschen singen und werden beinahe regelmäßig damit konfrontiert.

Am häufigsten tritt Lippenherpes auf, wenn die Betroffenen ein geschwächtes Abwehrsystem besitzen, durch Krankheiten in ihrer Leistungsfähigkeit eingeschränkt sind, Medikamente einnehmen müssen oder unter HIV und anderen Immunschwächekrankheiten leiden.

Welche Ursachen hat Lippenherpes?

Die Infektion mit dem Herpes-Simplex-Virus kann auf verschiedenen Wegen erfolgen:

  • Tröpfcheninfektion beim Niesen, Husten
  • Schmierinfektion durch gemeinsames Benutzen von Trinkgefäßen, Besteck
  • direkter Hautkontakt durch Küssen, Berührungen, Geschlechtsverkehr

Wie bereits erwähnt, lauert das Virus in unseren Nervenzellen und kann jederzeit ausbrechen, wenn sich Störungen in der Immunabwehr bemerkbar machen.

Lippenherpes kann ausgelöst werden durch:

  • fiebrige Infekte
  • hormonelle Umstellungen
  • intensive Sonneneinstrahlung
  • Medikamenteneinnahme
  • Stress und psychischer Druck

Symptome und Verlauf von Lippenherpes

Die Lippen sind eine besonders empfindliche Hautpartie. Daher wirst Du auch spüren, wenn sich die fiesen Bläschen ankündigen. Wer mit den Lippen über die Zunge fährt, bemerkt vermutlich bereits Tage vor Ausbruch der Infektion ein Spannen und Brennen der Haut.

Sind die Bläschen dann sichtbar, füllen sie sich mit einer klaren Flüssigkeit. Nach einigen Tagen platzen die Blasen auf und lassen eine kleine Wunde zurück, welche nach und nach verkrustet und etwa zwei Wochen benötigt, um komplett abzuheilen.

» Tipp: Solange die Wunde noch nicht verkrustet und mit Schorf bedeckt ist, können sich andere Personen bei Dir mit Lippenherpes infizieren.

Zu den lästigen Bläschen gesellt sich häufig auch ein Krankheitsgefühl, der Betroffene fühlt sich abgeschlagen und müde. Auch an der Nase, an den Ohrläppchen oder im Bereich der Augen kann Herpes auftreten. Besonders unangenehm sind Infektionen im Mundraum, die mit Schmerzen und Fieber verbunden sind und häufig die Nahrungsaufnahme behindern.

Die besten Hausmittel gegen Lippenherpes

Zeichnet sich eine beginnende Herpesinfektion ab, kann es helfen, die Lippen mit Essig oder Alkohol zu betupfen. Wer hier rechtzeitig aktiv wird, kann mit etwas Glück die Viren vertreiben, denn Essig und Alkohol wirken stark desinfizierend. Ein Mittel, die Vermehrung der Viren einzudämmen, ist auch das Auflegen von Eiswürfeln auf die betreffende Stelle.

❶ Knoblauch beschleunigt den Heilungsprozess

Das Abheilen der Fieberblasen kann durch das Auflegen von Knoblauch gefördert werden. Die frischen Knoblauchzehen werden mit der Knoblauchpresse oder mit einem Messer zerdrückt und der Brei wird auf die Wunde aufgelegt. Die Masse sollte etwa eine Viertelstunde einwirken.

» Tipp: Frischer Knoblauch brennt auf der Haut. Wer unter empfindlicher Haut leidet, sollte von der Anwendung absehen.

❷ Honig stoppt die Viren

Honig besitzt eine umfassende Heilwirkung. Besonders hervorzuheben ist hierbei der aus Neuseeland stammende Manuka-Honig.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Manuka Health - Manuka Honig MGO 400 + 500g - 100% Pur... Manuka Health - Manuka Honig MGO 400 + 500g - 100% Pur... 371 Bewertungen 79,99 EUR 70,85 EUR
2 Manuka Honig MGO 550+ (250 g) Manuka Honig MGO 550+ (250 g) 147 Bewertungen 59,99 EUR
3 Watson & Son Manuka-Honig MGO 400+, 500 g Watson & Son Manuka-Honig MGO 400+, 500 g 164 Bewertungen 84,90 EUR 65,88 EUR

Es lässt sich aber auch normaler Haushalthonig verwenden. Dieser wird auf die betreffende Stelle gegeben, hemmt die Ausbreitung von Viren und reduziert zugleich die Ansteckungsgefahr, da die Hautstelle durch den aufgelegten Honig-Film verschlossen wird.

❸ Aloe Vera kühlt und heilt

Durch den Auftrag von Aloe Vera Gel wird die Wunde nicht nur gekühlt, sondern auch desinfiziert. Die Heilung beschleunigt sich und es treten seltener Schmerzen auf.

Für die Anwendung wird ein frisches Blatt der Aloe Vera Pflanze abgeschnitten und Du drückst das enthaltene Gel direkt vom Blatt auf Deine Fingerspitzen. Das Gel wird auf die betroffene Hautpartie aufgetupft und sollte dort mehrere Stunden einwirken. Ist das Gel eingetrocknet, kannst Du es vorsichtig mit Wasser abwaschen.

» Tipp: Die Anwendung kann mehrmals am Tag wiederholt werden.

❹ Herpesbläschen mit Zink und Zahnpasta austrocknen

Eine bereits bestehende Entzündung kann mit Zink gelindert werden. Gegen den Ausbruch der Infektion lässt sich jedoch damit nichts unternehmen. Zinksalbe kann die Blasen austrocknen und damit ein lästiges Nässen unterbinden. Zahnpasta wirkt nur gegen die Entzündung, wenn sie Zink enthält, ansonsten ist sie nicht geeignet und reizt die Haut lediglich zusätzlich.

❺ Quark kühlt und stoppt Entzündungen

Der Auftrag von Quark sorgt für ein angenehm kühlendes Gefühl auf der entzündlichen Hautpartie. Die anti-entzündliche Wirkung des Quarks sorgt für ein zügiges und schmerzfreies Abheilen der Herpesbläschen. Eine kleine Portion Quark kann mehrmals täglich auf die Bläschen aufgetragen werden. Ist der Quark abgetrocknet, wird er mit lauwarmem Wasser vorsichtig abgewaschen.

» Tipp: Ist der Quark entfernt, kannst Du die Lippen mit Honig nachbehandeln.

❻ Apfelessig hilft der Haut

Apfelessig geht gegen Herpesbläschen vor und sorgt gleichzeitig dafür, das Gleichgewicht der Haut wiederherzustellen. Für die Anwendung wird ein Wattebausch mit Apfelessig getränkt und auf die Bläschen getupft. Dies solltest Du mehrmals täglich wiederholen. Apfelessig kann auch von innen heilen. Gibst Du einen Teelöffel Apfelessig in ein Glas Mineralwasser, kann dieses Getränk zur Aktivierung der körpereigenen Abwehr beitragen.

❼ Teebaumöl – Antibiotika aus der Naturapotheke

Das Öl des australischen Teebaums besitzt eine stark antimikrobielle Wirkung. Die desinfizierende Wirkung der Substanz ist seit Jahrhunderten bekannt. Einige Tropfen Teebaumöl werden mehrmals täglich auf die Bläschen getupft. Das Öl zieht gut in die Haut ein und die Verbreitung der Viren wird gehemmt.

» Tipp: Bereits beim ersten Kribbeln und Spannen, kann mit Teebaumöl behandelt werden. Mit etwas Glück lässt sich der Ausbruch der Infektion stoppen.

Teebaumöl ist allerdings nicht ganz ungefährlich in der Anwendung und kann Hautentzündungen auslösen. Es wird empfohlen, das Öl nicht unverdünnt anzuwenden.

❽ Teebeutel gegen Herpes anwenden

Auch mit einem Teebeutel kann Lippenherpes gezielt behandelt werden. In Grünem und Schwarzem Tee ist Gerbsäure enthalten. Diese ist für ihre antiviralen und adstringierenden Eigenschaften bekannt.

Für die Anwendung lässt Du einen Teebeutel kurz in heißem Wasser ziehen und drückst den abgekühlten Teebeutel auf die betroffene Stelle. Du solltest den Vorgang mehrmals täglich wiederholen.

❾ Zitronenmelisse bewährt gegen Herpesviren

Die Heilkraft der Zitronenmelisse ist seit langem bekannt. Gegen Herpes ist das Kraut besonders wirksam. Dies wurde sogar in Studien bewiesen. Die in der Zitronenmelisse enthaltenen Wirkstoffe können verhindern, dass die Herpesviren in den Körper vordringen. Patienten berichten von einer merklichen Linderung der Beschwerden und einem Rückgang der Infektion nach wenigen Tagen. Salben mit Zitronenmelissen Extrakt können in der Apotheke erworben werden. Du kannst Dir auch selbst einen Auszug aus den Pflanzen herstellen.

Naturmedizin gegen Lippenherpes

Schüssler Salze

Schüssler Salze sind zwar kein Hausmittel im herkömmlichen Sinne, aber eine natürliche Behandlungsmöglichkeit, welche hier nicht unerwähnt bleiben sollte. Für die äußerliche Anwendung werden die Schüssler Salze Nr. 3 und 4 unter Zugabe von Wasser zu einem Brei verrührt und die Masse wird auf die Herpesbläschen gegeben.Lasse die Masse am besten über Nacht einwirken.

Schwedenkräuter

Diese wirkungsvolle Kräutermischung kannst Du in jeder Apotheke bekommen. Du kannst die ausgesuchten Bitterkräuter daheim selbst ansetzen oder auch bereits gebrauchsfertig kaufen und sofort auf die Bläschen auftupfen.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Maria Treben Bitterer Schwedentropfen 32% Vol. 700 ml Maria Treben Bitterer Schwedentropfen 32% Vol. 700 ml 38 Bewertungen 21,90 EUR

Hilfe, Lippenherpes – diese Dinge solltest Du unterlassen

Es hat Dich also erwischt. Die Behandlung mit den genannten Hausmitteln wird die Infektion baldigst abklingen lassen. Bis dahin solltest Du jedoch einige Dinge unterlassen:

  • gemeinsame Benutzung von Geschirr, Gläsern, Handtüchern
  • Küssen und intime Berührungen
  • Konsum von Schokolade, Nüssen, Weizenkeimen Thunfisch

Die genannten Lebensmittel enthalten Arginin. Dieser Stoff kann Herpes begünstigen. Lysin ist quasi der Gegenspieler von Arginin. Setze daher folgende Lebensmittel auf Deinen Speiseplan:

  • Eier
  • Kartoffeln
  • Garnelen
  • Linsen

Lässt sich Lippenherpes vorbeugen?

Hast Du Dich erst einmal mit Lippenherpes infiziert, wirst Du damit leben müssen. Schutzimpfungen sind zwar im Gespräch, allerdings sind die Wissenschaftler noch dabei, ein entsprechendes Mittel zu entwickeln und auf den Markt zu bringen.

Bemerkst Du Herpes an Deinem Gegenüber, benutzte nicht dieselben Servietten, Handtücher, Gläser, Bestecks oder Lippenstifte.

Während der Erkrankung ist darauf zu achten, die Finger nicht in Kontakt mit den Herpes-Bläschen zu bringen. Wer an der Wunde kratzt oder reibt, wird zu einem gefährlichen Virenüberträger. Besonders gefährdet sind die Augen. Wer sich zuerst an den Bläschen kratzt und anschließend in die Augen wischt, riskiert gefährliche Hornhautschädigungen.

Foto1: © RFBSIP - Fotolia.com