Lippenlacke für Hochglanz-Lippen

Ein Lipgloss gehört für die meisten Frauen zum Make Up einfach dazu. Solo oder über einem Lippenstift getragen verleiht er den Lippen einen verführerischen Glanz, und moderne Produkte pflegen die Lippen gleichzeitig noch.

Ultra-Glanz auf den Lippen dank Lippenlack
Ultra-Glanz auf den Lippen dank Lippenlack

Die Weiterentwicklung des Lipgloss ist der Lippenlack, der seit einiger Zeit die Herzen der Frauen erobert. Er ist ähnlich zusammengesetzt wie ein Lipgloss, er ist jedoch wesentlich stärker pigmentiert und sorgt für die angesagten Vinyl-Lippen.

Die Idee stammt von Dita von Teese

Diesen neuen Trend setzte die Burlesque-Künstlerin Dita von Teese. Sie brachte eine eigene Kollektion in vielen verschiedenen Farben heraus. Es dauerte nicht lange, bis viele Kosmetikhersteller solche Produkte in ihr Programm aufnahmen.

Der Lippenlack enthält neben verschiedenen Wirk- und Pflegestoffen auch Kollagen und Farbpigmente in hoher Dosierung. Lipgloss hüllt die Lippen nur leicht in Farbe und sorgt in erster Linie für Glanz, deshalb trägt man in meistens über einem Lippenstift.

Beim Lippenlack kann man getrost auf den Lippenstift verzichten, denn die Pigmentierung steht diesem in nichts nach. Der Lippenlack bringt intensive Farbe auf die Lippen und zaubert auch noch einen Ultra-Glanz darauf.

Lange Haltbarkeit und gute Lippenpflege

Der Name „Lippenlack“ kommt nicht von ungefähr, denn nach dem Auftragen wirken die Lippen tatsächlich wie lackiert. Doch mittlerweile gibt es sogar Lippenlacke mit einem matten Finish, wie zum Beispiel Lip Maestro von Giorgio Armani.

Lippenlacke werden wie die meisten Glosse mit einem Applikator aufgetragen, so gelingt ein besonders präziser Auftrag. Die Produkte überzeugen nicht nur mit Farbe und Glanz, sondern auch durch eine extrem gute Haltbarkeit.

So überstehen die meisten Produkte auch das Trinken oder eine kleine Mahlzeit. Im Lauf des Tages wird der Glanz sicher nachlassen und die Lippen zunehmend matter werden, aber mit dem praktischen Schwamm-Applikator kann man auch unterwegs  schnell und bequem nachlegen.

Ein guter Lippenlack sollte die Lippen auch gut mit Feuchtigkeit versorgen und pflegen. Im Gegensatz zu Lipglossen sollten die Lacke auch kein klebriges Gefühl auf den Lippen hinterlassen, sie haben eine cremige Konsistenz.

Trotz der sehr guten Haltbarkeit auf den Lippen lassen sich die Lacke mit einem Make Up Entferner ganz leicht wieder entfernen.

Die Anwendung der Lippenlacke

Die Lippenlacke kann man entweder über einem Lippenstift oder solo tragen. Die Lippenlacke sind so deckend, dass es eigentlich keinen Lippenstift darunter braucht. Falls man sich dennoch dafür entscheidet, wählt man einen Lippenstift in der passenden Nuance und in einer matten Variante.

Vor dem Auftragen pudert man die Lippen am besten leicht ab, das verbessert die Haltbarkeit noch zusätzlich. Noch besser ist es, wenn man die Lippen vorher mit einem Konturenstift komplett ausmalt. Am besten immer Produkte aus einer Linie wählen, dann passen die Farben perfekt zueinander.

Damit die Konturen der Lippen schön betont werden, kann man einen Concealer um die Lippen auftupfen. In der Regel muss man den Lippenlack nur in einer Schicht auftragen, die Deckkraft sollte absolut ausreichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © lpictures - Fotolia.com