Make Up Tipps: So gelingt der perfekte Lidstrich

Mittlerweile gehört der Lidstrich für die meisten Frauen einfach zu einem gelungenen Augen Make Up dazu. Es gibt ihn in so vielen verschiedenen Varianten, dass man den passenden für jeden Anlass und jede Augenform findet.

Ein auffälliger Lidstrich ist momentan trendy
Ein auffälliger Lidstrich ist momentan trendy

Doch wenn man einen Lidstrich zieht, dann muss dieser schon sehr exakt und akkurat sein, sonst kann er das ganze Augen Make Up ruinieren. Wir erklären heute, wie der Lidstrich mit etwas Übung perfekt gelingt.

Es gibt Eyeliner in verschiedenen Konsistenzen

Wichtig ist zuerst das richtige Werkzeug, denn nur mit guten Produkten kann man den Lidstrich ganz akkurat ziehen. Hier kann man keine allgemein gültige Empfehlung geben, denn jede Frau kommt mit einem anderen Produkt am besten zurecht.

Am besten eignet sich jedoch grundsätzlich ein Eyeliner, alternativ kann auch ein Kajal verwendet werden. Eyeliner gibt es in verschiedenen Ausführungen, für Anfänger ist ein Stift sicher am besten geeignet. Daneben gibt es noch flüssigen oder cremigen Eyeliner und Gel-Eyeliner.

Der Eyeliner-Stift liegt optimal in der Hand, und da er nicht wie andere Produkte antrocknet, kann man viel besser korrigieren. Man zeichnet einfach so lange, bis man das perfekte Resultat erreicht hat. Der Lidstrich wirkt recht weich, so dass dieses Produkt sich vor allem für ein dezenteres Tages Make Up anbietet.

Beim flüssigen Eyeliner ist oftmals schon ein ganz feines Pinselchen integriert, damit kann man ganz dicht am Wimpernkranz arbeiten. Der Auftrag kann für Anfänger allerdings aufgrund der flüssigeren Konsistenz etwas schwierig sein, der Lidstrich kann auch schnell verschmieren.

Etwas einfacher ist die Handhabung eines cremigen Eyeliners, er lässt sich viel leichter und gleichmäßiger auftragen, auch kleine Patzer fallen nicht so stark auf.

Außerdem kann man ihn bei Patzern leichter wieder entfernen und ihn bei Bedarf auch verblenden. Für eine bessere Haltbarkeit verwendet man ein wasserfestes Produkt.

Relativ neu ist der Gel-Eyeliner, der sich aktuell besonders großer Beliebtheit erfreut. Allerdings erfordert der Auftrag mit einem speziellen Eyeliner-Pinsel schon mehr Übung, denn das Gel trocknet doch sehr schnell an, so dass zügiges Arbeiten notwendig ist. Gel-Eyeliner sind nicht wasserfest und sollten nur in einer Schicht aufgetragen werden.

Einen exakten Lidstrich ziehen – Die Anleitung

Bevor es mit dem Lidstrich losgeht, sollte das Augenlid frei von Fett und sauber sein. Am besten wird zuerst eine Lidschatten-Base verwendet, das macht auch den Lidstrich wesentlich länger haltbar.

Um akkurater malen zu können, stützt man den Ellenbogen am besten auf dem Tisch auf. Dann schließt man ein Auge ganz locker, ohne es zuzukneifen, und strafft das Augenlid ganz leicht mit den Fingern, so dass man eine möglichst glatte Fläche ohne Fältchen hat.

Der Pinsel oder der Stift wird nun ganz dicht am Wimpernkranz angesetzt, es sollen später keine Lücken sichtbar sein. Es ist viel einfacher, wenn man den Lidstrich nicht in einem zieht, sondern mehrmals ansetzt.

Zuerst setzt man in der Mitte des Augenlids an und zeichnet eine Linie bis zum äußeren Augenwinkel, dann einen zweiten Strich vom Innenwinkel bis zur Lidmitte. Manchen Frauen fällt es auch leichter, wenn sie zuerst von Innen zur Mitte malen und dann im zweiten Schritt von Außen zur Mitte, das muss jeder für sich entscheiden.

Beim Ziehen der zwei Linien unbedingt darauf achten, dass sie gleich dick sind. Falls es leichte Unterschiede gibt, kann man sie ganz vorsichtig noch einmal übermalen, lediglich beim Gel-Eyeliner sollte man dies vermeiden, sonst kann der Lidstrich auch wellig ausfallen.

Falls man einen Kajal oder Eyeliner-Stift verwendet, kann man auch erst viele kleine Striche machen, und sie später zu einer durchgängigen Linie verbinden. Wenn man im Umgang mit dem Eyeliner später etwas geübter ist, dann kann man den Lidstrich natürlich auch in einem durchziehen.

Ein paar zusätzliche Tipps

Falls man flüssigen Eyeliner benutzt, muss man das Auge noch kurz geschlossen halten, bis der Eyeliner gut getrocknet ist. Mit dem Lidstrich kann man die Form der Augen etwas verändern, so dass man Vorzüge betonen und kleinere Makel etwas kaschieren kann.

Wenn die Augen ziemlich dicht beieinander stehen, dann setzt man den Lidstrich besser nicht ganz im Innenwinkel an, sondern etwas mehr zur Mitte hin, somit erreicht man optisch eine Vergrößerung des Augen-Abstandes.

Sollten die Augen eher eine rundliche Form haben, kann man den Lidstrich über den äußeren Augenwinkel hinaus ragen lassen, um die Augen optisch etwas länglicher erscheinen zu lassen.

Momentan ist es auch sehr angesagt, den Lidstrich nach außen hin zu verbreitern und ihn dann im Außenwinkel etwas nach oben zu ziehen. Dazu wird erst ein normaler Lidstrich gezogen, dann kann man ihn außen nach und nach verbreitern und nach dem Trocknen mit einem Wattestäbchen die Konturen korrigieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Stephanie Zieber - Fotolia.com