Modetrends Frühjahr/Sommer 2012

Das Schmuddelwetter hat Deutschland aktuell fest im Griff, das Wetter erinnert eher an Herbst als an Winter. So richtig gute Laune mag dabei nicht wirklich aufkommen, deshalb werfen wir heute einen ersten Blick auf die Modetrends für Frühjahr/Sommer 2012.

Mode aqua
Aqua-Nuancen liegen im Frühjahr 2012 im Trend
Auf der Fashion Week in Berlin konnte man bereits vor einiger Zeit sehen, was im kommenden Jahr trendy sein wird. Die Mode wird im Jahr 2012 weniger avantgardistisch sein als in den letzten Jahren, die aktuellen Kleidungsstücke spiegeln zwar den Zeitgeist wider, sind aber trotzdem gut tragbar.

Aqua-Farben gehören zu den wichtigsten Modetrends 2012

Eines der wichtigsten Themen der Modewelt werden im nächsten Jahr Aqua-Farben sein. Egal, ob es sich um Kleider, luftige Hosen oder bequeme Jumpsuits handelt, Aqua-Töne werden uns in den unterschiedlichsten Varianten begegnen, vor allem bei fließenden Stoffen.

Auch klassisches Weiß gehört weiterhin zu den angesagten Trendfarben, daneben setzt man im Jahr 2012 vor allem auf zarte Nuancen wie Flieder, Rosa, Mint, Citrus, Perlmutt oder Apricot. Viele Designer setzen auch auf Grüntöne in den verschiedensten Schattierungen.

Während uns in diesem Jahr vor allem die 60er und 70er Jahre begleiteten, werden im kommenden Jahr die 20er ein Revival feiern. Viele Designer zeigten auf den Fashion Shows Hängerkleidchen mit Charleston-Elementen, Hosenanzüge aus glänzenden Stoffen, Garconne-Hosen oder den berühmten Flapper-Dress.

Paisley, Blüten- und Obstmuster sind 2012 trendy

Stella McCartney hat das Paisley-Muster wieder salonfähig gemacht, aber nicht nur das Muster ist enorm angesagt, sondern auch Paisley-Formen. Sie hat Kleider aus ihrer aktuellen Kollektion mit verschiedenen Applikationen, Einsätzen aus Netzstoff oder Säumen versehen.

Auch Blütenmuster sind seit jeher typisch für den Frühling und den Sommer, so auch im Jahr 2012. Allerdings gibt es eine kleine Veränderung, denn in der kommenden Saison setzt man auf Blüten in 3D-Optik, welche durch Applikationen oder Stickereien erreicht wird.

Bei den Prints setzt man nicht nur auf Blüten, sondern auch auf Obstdrucke und Prints im Stil des Art Deco. Auch grafische Muster haben ihren Platz in der Modewelt 2012, besonders schön wirken sie in der Kombination mit leuchtenden Farben.

Wenn man die Modetrends 2012 betrachtet, dann liegt die Betonung eindeutig auf der Hüfte. Kleider sitzen sehr tief auf den Hüften, und ein absoluter Trend ist auch das gute alte Schößchen. Kurze Jacken werden am Abschluss mit ausladenden Volants versehen, auch an Westen sind Schößchen zu finden.

Ein weiterer Trend sind luftige Kleider mit Lochstickereien, Stickereien oder Spitze. Dieser Modetrend wirkt sehr zart und mädchenhaft, man kann die Kleider in lang oder kurz tragen, mit Lederjacken für Damen wirkt das Outfit weniger zart und sehr cool.

Im Jahr 2012 muss es nicht unbedingt sehr stylisch und edel zugehen, denn auch sportlicher Chic hat seinen Platz in der Modeszene. Dabei setzt man vor allem auf Minimalismus, am liebsten überwiegend in Weiß.

Bauchfreie Kleidung ist im Sommer 2012 nicht mehr tabu, wer nicht ganz so mutig ist, der kann auch auf so genannte Cutouts setzen. Ohne den Glamour-Faktor in Form von Glitzer, Pailletten und Metallic-Elementen geht auch im kommenden Jahr nichts.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Valua Vitaly - Fotolia.com