Natürliches Botox zum Selbermachen – So lässt du Falten verschwinden

Falten sind kein Welteruntergang und müssen schon gar nicht mit Botox oder Hyaloronsäure behandelt werden. Viel einfacher und kostengünstiger geht das mit natürlichen Mitteln.

Natürliches Botox zum Selbermachen – So lässt du Falten verschwinden
© luckybusiness – Fotolia.com
Falten – niemand will gern darüber reden, weil natürlich niemand davon betroffen ist. Und doch ist es ein Thema, das jeden von uns betrifft – den einen früher, den anderen später. Ähnlich wie graue Haare sind Falten in den seltensten Fällen gern gesehene Gäste. Dementsprechend tun die meisten alles dafür, um sie zu reduzieren oder zumindest zu kaschieren. Aber was hilft eigentlich gegen Falten? Der Griff zur Botox-Spritze weckt in vielen nicht nur Angst (nämlich die vor der Nadel), sondern ist auch schlichtweg zu teuer. In diesem Beitrag verraten wir Dir ein paar natürliche Wege, mit denen Du kleine Fältchen verschwinden lassen kannst.

Nicht nur das Alter sorgt für Falten

Eines gleich vorweg: Wer denkt, dass nur das fortschreitende Alter für Falten verantwortlich ist, macht es sich ein bisschen zu einfach. Fakt ist: Du hast einen erheblichen Einfluss darauf, in welchem Tempo Deine Haut altert und Falten bekommt. Besonders Faktoren wie häufige direkte Sonneneinstrahlung, Zigaretten, Alkohol, Stress und wenig Schlaf sorgen dafür, dass Du schneller alterst als Dir lieb ist. Es ist daher ratsam, einen weiten Bogen um die oben genannten Herausforderungen für Deine Haut zu machen.

Wasser – Ein echtes Allheilmittel

Die ersten Fältchen kündigen sich bereits an und Du merkst, wie Deine Haut mehr und mehr ihre Spannkraft verliert? Keine Sorge, das ist kein Grund, direkt zum Schönheitschirurgen zu rennen und die Botox-Spritze ansetzen zu lassen. Trink lieber erst einmal ein großes Glas Wasser. Und dann gleich noch eins.

Was das bringen soll? Ganz einfach: Eine ganze Menge. Wasser ist ein wahres Allheilmittel, das nicht nur den Durst löscht, sondern auch Deiner Haut gut tut. Es versorgt sie nämlich mit Feuchtigkeit und schützt sie somit vor dem Austrocknen. Außerdem macht Wasser, dass Deine Haut schön elastisch bleibt und nicht „ledrig“ wird – Falten haben also kaum eine Chance, zu entstehen.

» Übrigens: Die empfohlene Wassermenge liegt bei einem Erwachsenen bei rund zwei Litern am Tag. Das ist zugegebenermaßen ganz schön viel und nicht immer fällt es leicht, auch tatsächlich so viel zu trinken. Wenn Du immer wieder vergisst, zum Wasserglas zu greifen, kannst Du Dir beispielsweise eine App aufs Smartphone laden, die Dich daran erinnert und aufzeichnet, wie viel Flüssigkeit Du schon zu dir genommen hast.

App-Beispiel für iPhone: Trink!Wasser
App-Beispiel für Android: Wasser trinken Erinnerung

Und noch etwas: Es muss keinesfalls das teure Wasser aus der Flasche sein. Leitungswasser – auch bekannt als „Rohrperle“ – ist das am strengsten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland und kann deswegen bedenkenlos getrunken werden.

Natürliche Falten-Killer aus der Küche

Beim Gang durch die Drogerie-Regale fällt schnell auf: Mittelchen gegen Falten gibt es viele. Doch die Cremes, Tinkturen, Seren und Öle sind zum Teil extrem teuer. Ob sie Dir auch wirklich helfen, kann niemand so genau sagen und erst recht nicht garantieren. Wenn Du deinen Geldbeutel schonen und dennoch den Falten den Kampf ansagen willst, haben wir nun eine gute Nachricht für Dich: Es geht auch einfacher, natürlicher und vor allen Dingen billiger. Es folgen: Drei reichhaltige Gesichtsmasken gegen Falten, die aus Sachen bestehen, die Du (fast) immer zuhause hast.

1. Apfel-Möhren-Maske

Die Kombination aus Apfel und Möhre schmeckt nicht nur hervorragend als Salat, sondern ist auch ein toller Frische-Kick für Deine Haut. Um die Maske anzufertigen, solltest Du folgendermaßen vorgehen:

1 Schäle eine Möhre und schneide sie in kleine Stücke
2 Dünste die Stücke an bis sie weich sind
3 Schäle einen Apfel und schneide ihn ebenfalls in kleine Stücke
4 Gebe die gedünsteten Möhren und die Apfelstücke in ein Gefäß und püriere alles, bis eine glatte Masse entsteht (die Möhren können ruhig noch warm sein)
5 Gib 1 bis 2 EL Honig zur Masse und rühre ihn unter
6 Trage die Maske auf dein Gesicht aus und lass sie 20 Minuten einwirken
7 Spüle die Maske anschließend mit lauwarmen Wasser ab

Sowohl der Apfel als auch die Möhre stecken voller Vitamine, Enzyme und Antioxidantien, die als Anti-Age-Waffe Nummer 1 gelten. Hinzu kommen die Fruchtsäure des Apfels und das Beta-Carotin der Möhre und fertig ist der ideale Falten-Killer-Mix.

2. Gurke-Avocado-Maske

Avocado Maske gegen Falten
© luckybusiness – Fotolia.com

Die Avocado ist gerade DIE Trend-Frucht, wenn es um einen gesunden Lifestyle geht. Jeder Instagrammer, der etwas auf sich hält, postet mindestens ein Avocado-Bild in seinen Feed und versieht es mit Hashtags wie #healthyfood oder #cleaneating.

Was viele gar nicht wissen: Die birnenförmige Frucht (die übrigens kein Gemüse ist) wirkt nicht nur von innen, sondern auch von außen – beispielsweise aufgetragen als Hautmaske. Avocados enthalten wertvolle Fette, die ihr unter anderem auch den Namen Butterfrucht eingebracht haben. Außerdem enthalten sie eine ganze Reihe von Vitaminen, die Deine Haut verwöhnen und straffen. Kombiniert mit Gurke, die wiederum für den Frische- und Feuchtigkeitskick sorgt, entsteht eine wirklich großartige Gesichtsmaske gegen Falten. So funktioniert’s:

1 Schäle die Avocado und entferne den Kern
2 Schneide sie in Stücke und zerdrücke sie mit einer Gabel
3 Schäle die Gurke und hoble sie in feine Stücke
4 Vermenge Avocado und Gurke miteinander
5 Füge bei Bedarf noch 1 bis 2 EL Kokosöl hinzu

3. Die Hafermaske

Hafermaske gegen Falten
© VIPDesign – Fotolia.com

Ähnlich wie die Avocado dürfen auch Haferflocken inzwischen in keiner gut sortierten Healthy-Life-Küche fehlen. Die Flocken werten nicht nur jedes Frühstück auf, sondern machen sich auch hervorragend als Gesichtsmaske. Der große Vorteil: Durch ihre Textur bieten sie Deiner Haut ein hervorragendes Peeling, was wiederum die Durchblutung fördert und Falten verhindert. Eine Hafermaske kannst Du folgendermaßen herstellen:

1 Nimm eine Handvoll Hafer und lass ihn in Wasser quellen
2 „Verfeinere“ die entstehende Paste eventuell mit etwas Honig
3 Trage die Maske auf Gesicht auf und massiere sie mit sanften, kreisenden Bewegungen ein

» Tipp: Jede der drei Masken kann durch zwei Gurkenscheiben auf den Augen komplettiert werden. Diese sind kein reines Schönheits-Klischee, sondern haben tatsächlich eine Wirkung. Sie kühlen nämlich und spenden Feuchtigkeit. Das sorgt dafür, dass sowohl dicke Augenringe und auch Falten verringert werden.

Unser Fazit:

Der Kampf gegen Falten muss kein Vermögen kosten. Wichtig ist, dass Du Deine Haut vor verschiedenen Faktoren wie Stress, Schlaflosigkeit, Sonne und Nikotin bewahrst und ihr hin und wieder etwas Gutes tust – beispielsweise in Form einer natürlichen Botox-Maske. Diese kannst Du mit vielen Zutaten aus deiner Küche zubereiten und auch nach Lust und Laune variieren. Probiere einfach mal ein bisschen herum und finde heraus, was Deiner Haut am besten tut.

1 Kommentar

  1. Das sind wirklich wunderbare Rezepte. Eine Freundin schwört auf Kosmetikprodukte, die Botox enthalten, die andere Freundin fährt die Öko-Tour und möchte möglichst alles natürlich halten. Vielleicht bekommt man sie ja so zusammen. Hafer und Honig hat heute fast jeder zuhause und beide lieben Avocados, das lässt sich sicher vereinbaren am Mädelsabend.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © luckybusiness - Fotolia.com, Foto2: © luckybusiness - Fotolia.com, Foto3: © VIPDesign - Fotolia.com