Sandalen Saison: So werden Füße sommerfit

Flip Flops, Römersandalen und Peeptoes haben eins gemeinsam – sie zeigen Füße. Sandalen Saison ist nackte-Füße-Saison und so heißt es: Auf zur Pediküre oder sich einfach selbst ans Werk machen.

Gerade im Sommer sollte man viel Wert auf eine gute Fußpflege legen
Gerade im Sommer sollte man viel Wert auf eine gute Fußpflege legen

Für das Rund-um-Wohlfühlprogramm heißt es erst einmal, sich ein wenig Zeit für seine Füße zu nehmen. Sie tragen uns Tag für Tag von Ort zu Ort, lassen sich in zu kleine Schuhe pressen und tanzen ganze Nächte durch – nun sei ihnen ein bisschen Erholung gegönnt.

Ausgiebiges Pflegeprogramm für die Füße

Das Pflegeprogramm fängt also mit einem ausgiebigen Fußbad an. Die Füße dafür 10 bis 20 Minuten in wohlig riechendes Seifenwasser tauchen, Badezusätze dafür gibt es in unterschiedlichen Preisstufen bei Drogerien und Parfümerien.

Anschließend die Füße mit einem grobkörnigen Peeling abrubbeln, das löst lockere Hautschüppchen. Hartnäckigerer Hornhaut geht es mit einem Bimsstein an den Kragen. Besonders schonend sind spezielle Lösungen, die die Hornhaut aufweichen, so dass sie sich besonders leicht entfernen lässt.

Nagelpflege für Sommerfüße

Nun sollten die Nägel gekürzt und in Form gebracht werden. Dafür am besten eine Nagelfeile benutzen. Immer bedenken, dass Fußnägel gerade gefeilt werden sollten, da sie sonst einwachsen könnten.

Jetzt kommt es zum Topping – dem passenden Nagellack. Bei farbigen Lacken am besten einen  Unterlack verwenden, um unschöne Verfärbungen zu vermeiden. Das Wichtigste kommt zum Schluss: Die richtige Creme, die die Füße dauerhaft schön und gepflegt aussehen lässt.

Bei besonders trockenen Füßen ist eine Fuß-Maske eine tolle Idee: Feuchtigkeitscreme dick auftragen, Socken drüber ziehen und über Nacht einwirken lassen. Nun steht trendy Sandaletten nichts mehr im Weg.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © KRiemer - pixabay