Gewusst wie, kannst du deine Sneakers auch im Winter tragen.
Gewusst wie, kannst du deine Sneakers auch im Winter tragen. © mary_markevich / stock.adobe.com

Sneaker im Winter tragen – So bleiben deine Füße warm

Du möchtest deine Sneaker im Winter tragen, weißt aber nicht wie? Dann schau dir meine Tipps an. Ich verrate dir, wie deine Füße warm bleiben. 

Gewusst wie, kannst du deine Sneakers auch im Winter tragen.
Gewusst wie, kannst du deine Sneakers auch im Winter tragen. © mary_markevich / stock.adobe.com

Die kalte Jahreszeit ist angebrochen, aber du möchtest deine neuen Sneaker nicht in die Winterpause schicken. Zu cool sind die neuen Treter, die du dir gekauft hast. Jetzt schon auf den Trend zu verzichten, siehst du gar nicht ein. Doch wie behält man im Winter warme Füße in Sneakern? Wenn du deine Sneaker am besten das ganze Jahr über tragen würdest, habe ich jetzt ein paar Tipps und Tricks für dich. Ich verrate dir, welche Modelle du im Winter tragen kannst. Außerdem schauen wir uns an, wie du deine Lieblingssneaker wintertauglich machst. So gibt es garantiert keine kalten Füße!

Welche Sneaker kann man auch im Winter tragen?

Sneaker ist nicht gleich Sneaker. Es gibt viele verschiedene Modelle. Auch wenn nackte Knöchel (Flanking) total im Trend liegen, solltest du im Winter doch eher darauf verzichten. Erkältungen und steife Füße sind vorprogrammiert.

Wieso also die Low-Top-Sneaker im Winter tragen, wenn du auch auf High-Top-Sneaker setzen kannst? High-Top-Sneaker sehen aus wie herkömmliche Sneaker, besitzen aber im Gegensatz zu der Low-Top-Variante einen höheren Schaft. Sie umschließen damit den Knöchel und bringen eine Extraportion Wärme mit sich. Im Stilbruch zum Maxikleid, Mini-Rock oder Skinny Jeans mit kuschelweichem Oversize-Pullover werden sie zum echten Hingucker.

Wie kann man die Füße im Winter in Sneaker warmhalten?

Falls du nicht auf High-Top-Sneaker setzen möchtest, kannst du deine Sneaker auch anderweitig winterfest bekommen. Ich stelle dir mehrere Möglichkeiten vor:

Dicke, gefütterte Materialien

Wenn du dir im Winter neue Sneaker kaufst, sind die Materialien häufig wärmer. Leichte Segeltuchstoffe wie Canvas werden nicht angeboten, da sie in den Sommer gehören. Kalte und nasse Füße wären sonst vorprogrammiert. Dafür setzen die Hersteller im Winter auf Leder, Kunstleder und andere wärmende Materialien. Sie halten Feuchtigkeit und Kälte fern, sodass du dich in ihnen wohlfühlen kannst.

Darüber hinaus lohnt es sich, auf gefütterte Sneaker zu setzen. Sie sind weich, sehen genauso aus wie das Original und halten deine Füße bei fiesem Winterwetter warm.

Imprägnieren

Das Imprägnieren deiner Schuhe sollte selbstverständlich sein. Normalerweise wird es nach jedem Neukauf und anschließend in regelmäßigen Abständen gemacht. Leider tun es nur wenige Schuhbesitzer und dabei hilft es doch sehr: Nicht nur gegen Schmutz, sondern auch gegen Nässe. Trägst du das Imprägnierspray auf, legt sich ein feiner Sprühnebel über den Schuh. Lass diesen Schutzfilm trocknen und deine Schuhe sind gegen Nässe geschützt. Wiederhole den Vorgang aber in regelmäßigen Abständen, damit der Schutz deiner Schuhe aufrechterhalten bleibt.

Empfehlenswert sind folgende Sprays:

Gutes Profil

Damit du im Winter nicht rutschst, solltest du dir unbedingt Modelle mit einem guten Profil aussuchen. Eine dicke Sohle schirmt die Kälte des Straßenbodens von deinen Füßen ab. Zudem sorgt sie dafür, dass du auf der glatten Straße und im Schnee einen festen Stand hast.

Sneaker mit einem guten Profil zeigen sich in Form von Chunky Sneaker und 90-Jahre-Plateau-Sneaker. Beide klobigen Schuharten liegen derzeit voll im Trend. Du kannst aber auch auf andere Sneaker mit dickerer Sohle und einem guten Profil setzen. Es warten ganz viele Modelle auf dich.

Gefütterte High-Top-Sneaker halten die Füße im Winter warm.
Gefütterte High-Top-Sneaker halten die Füße im Winter warm. © Lazy_Bear / stock.adobe.com

Kuschelige Einlagen

Bei kalten Füßen helfen nicht nur warme Gedanken, sondern auch kuschelige Einlagen. Sie kommen aus dicken, wärmenden Materialien daher. Sohlen aus Alpaka- oder Lammfell (beispielsweise von Pedag oder UGG) sind für dieses Vorhaben bestens geeignet. Du läufst auf ihnen nicht nur sehr weich, sie geben dir auch kuschelige Wärme von unten.

Bestseller Nr. 1
biped extra dicke Lammwoll Sohlen im 2 Paar Set z1015,...
biped extra dicke Lammwoll Sohlen im 2 Paar Set z1015,…
biped Schuheinlagen sind strapazierfähig, formstabil, pflegeleicht und besonders haltbar
9,99 EUR Amazon Prime

Warme Socken

Eine ganz einfache und dennoch effektive Lösung: kuschelige Socken. Im Sommer soll der Knöchel zu sehen sein, aber im Winter bekommen die Socken ihren großen Auftritt. Seitdem bei Prada und Dolce & Gabbana Models in High Heels mit Socken über die Laufstege geschickt wurden, gibt es in Sachen Socken kein Halten mehr. Du kannst daher ganz lässig deine Lieblingssocken in deinen Sneakern tragen und sie der Welt präsentieren. Je kuscheliger es zugeht, desto höher ist der Wärmefaktor. Dabei muss ich nicht erwähnen, dass knallig-bunte Socken die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, oder?

Nachhaltigkeit besonders im Hautpflege-und Kosmetikbereich sind mir ebenso wichtig wie ein ansprechendes Äußeres. Meine Vorlieben diesbezüglich bilden die Grundlage meiner Recherche- und Schreibarbeit für Beauty-Tipps.net.