10 Frisuren für ein rundes Gesicht

Wer denkt bei der Frisurenwahl eingeschränkt zu sein, nur weil er ein rundes Gesicht hat, der irrt sich. Im Gegenteil. Mit einigen Frisuren kannst du sogar super kaschieren.

10 Frisuren für ein rundes Gesicht
© Wayhome Studio – Fotolia.com

Du bist auf der Suche nach einem neuen Haarschnitt, der die Form von Deinem Gesicht optimal betont und Dir schmeichelt? Dann bist Du hier genau richtig. Im nachfolgenden Beitrag findest Du eine Reihe stylischer Frisur-Vorschläge, die vor allem Frauen mit einem runden Gesicht stehen. Das Tolle: Alle Haarschnitte sind modern und unterstreichen Deinen individuellen Charakter. Bei dieser bunten Mischung ist garantiert für jeden etwas Passendes dabei.

#1 Der Bob mit Seitenscheitel

Wer sich nicht zwischen langen und kurzen Haaren entscheiden kann, der wird den Bob lieben. Dieser freche Haarschnitt steht nahezu jeder Frau – auch wenn Dein Gesicht rund oder ein bisschen fülliger ist.

Durch seine Länge betont der Bob Deine Kieferknochen und verleiht Dir damit ganz automatisch einen etwas härteren Look, der im angenehmen Kontrast zu Deinen weichen Gesichtszügen steht. Besonders modern und stylisch kommt diese Frisur übrigens daher, wenn Du sie mit einem Seitenscheitel kombinierst. Durch die Asymmetrie des Haarschnitts wird Dein Gesicht optisch etwas gestreckt und wirkt noch ein bisschen weniger rund.

» Tipp: Egal ob mit glatten Haaren oder leichten Beachwaves – der Bob steht Frauen mit rundem Gesicht in jeder Styling-Variante.

#2 Der Lob oder auch Long-Bob

Vom Bob zum Lob. Der Name dieser Frisur ist Dir bisher noch nicht begegnet? Das liegt vermutlich daran, dass der Schnitt in der Regel als Long-Bob bezeichnet wird. Es handelt sich also um eine längere Variante des Bob, die ebenfalls hervorragend von Frauen mit einem rundlichen Gesicht getragen werden kann.

Beim Lob reichen die Haare in der Regel maximal bis zum Schlüsselbein. Doch auch bei Schulterlänge kann schon vom Long-Bob gesprochen werden. Wie beim klassischen Bob gibt auch hier: Ziehe Dir nach Möglichkeit einen Seitenscheitel, um die Frisur asymmetrisch und Dein Gesicht etwas weniger Rund wirken zu lassen.

#3 Der Pixie-Haircut

Frauen mit rundem Gesicht können keine Kurzhaarfrisuren tragen? Das ist einer der größten Beauty-Irrtümer dieser Tage. Tatsächlich sehen Frauen mit weichen Gesichtszügen absolut hinreißend aus, wenn sie sich die Haare kurz schneiden lassen.

Das Geheimnis von diesem Look sind die Gegensätze, die sich ja bekanntermaßen anziehen. Ein rundliches Gesicht in Kombination mit einem „harten“ Haarschnitt wie dem Pixie-Haircut erzeugen eine wahnsinnig spannende Symbiose, die alle Blicke auf sich ziehen wird.

Ja, es ist eine Überwindung, sich die Haare fast vollständig abschneiden zu lassen. Doch denk immer daran: Sie wachsen auch wieder nach.

#4 Der Buzz-Cut

Pixie ist Dir noch nicht kurz genug? Dann gehörst Du zu der Sorte Frau, die sich an den Buzz-Cut heranwagt. Dieser Haarschnitt ist definitiv nur etwas für Mutige, die mit ihrem Look ein Statement setzen wollen. Denn beim Buzz-Cut werden die Haare bis auf wenige Millimeter komplett abgeschnitten.

Ein extremer Look, der tatsächlich nicht jeder Frau steht. Wenn Du jedoch sehr weiche Gesichtszüge und noch dazu Schmollmund und Kulleraugen hast, dann bist Du die perfekte Kandidatin für diese Frisur. Wie schon beim Pixie-Cut liegt auch hier das Geheimnis in der Gegensätzlichkeit von Gesicht und Haaren.

#5 Der seitliche Pony

Pony oder nicht Pony – das ist hier die Frage. Viele Frauen mit einem runden Gesicht sind sich unsicher, ob ihnen ein Pony steht – und falls ja: was für eine Form von Pony.

Grundsätzlich solltest Du immer genau das tragen, womit Du Dich wohlfühlst. Wenn Du zum Beispiel eine hohe Stirn hast und diese mit einem Vollpony kaschieren willst, dann ist das absolut in Ordnung. Grundsätzlich kann jedoch gesagt werden, dass Frauen mit einem rundlichen Gesicht eher zum seitlichen Pony tendieren sollten. Wie weiter oben bei den Bob-Varianten bereits erwähnt, verleiht das Deiner Frisur ein gewisses Ungleichgewicht, was wiederum dazu führt, dass Dein Gesicht optisch gestreckt wird.

Ein Vollpony hingegen – also die Variante mit dem geraden Schnitt – staucht Deine Gesichtszüge und lässt sie unter Umständen noch etwas runder aussehen. Nicht wenige Frauen, die diese Form von Pony ausprobiert haben, fühlen sich damit nicht wohl, weil sie das Gefühl haben, dadurch etwas pummelig zu wirken.

Falls Du Dir nicht sicher bist, ob Dir ein gerader Pony steht, kannst Du es mit einem einfachen Trick herausfinden. Nimm hierzu einfach die vordersten Haarsträhnen, schlag sie so ein, dass sie in etwa die Länge von einem Pony haben und stecke sie mit Haarnadeln fest. Das Ergebnis muss auf keinen Fall perfekt sein. Wichtig ist, dass Du einen ersten Eindruck erhältst und einschätzen kannst, ob Dir gefällt, was Du im Spiegel siehst.

#6 Der Curtain Fringe


Bleiben wir noch kurz beim Thema Pony – immerhin gibt es nicht nur die seitliche und die gerade Variante. Ein Look, der gerade besonders angesagt ist, ist der sogenannte Curtain Fringe, also: der Vorhang-Pony.

Es handelt sich hierbei einfach formuliert um einen herauswachsenden Vollpony, der in der Mitte – wie ein Vorhang – geteilt wird. Das Ergebnis wirkt nicht nur ausgesprochen lässig, sondern ist auch optimal, um Dein Gesicht ein wenig zu strecken. Oder mit anderen Worten: Frauen mit einem rundlichen Gesicht können den Curtain Fringe supergut tragen.

#7 Der Top Knot

Natürlich muss nicht immer gleich die Schere angesetzt werden, um Dein Gesicht optisch etwas schlanker zu mogeln. Wenn Du beispielsweise langes Haar hast und dieses auf keinen Fall abschneiden willst, aber dennoch der Meinung bist, dass Deine Gesichtszüge eine Spur zu rundlich wirken, dann ist der Top Knot Dein bester Freund.

Ein Dutt, der oben auf dem Scheitel platziert wird – also on top – bringt einen ganz entscheidenden Vorteil mit sich: Er lässt Dich größer wirken und „streckt“ Deinen kompletten Kopf. Damit dieser Look nicht zu streng wird (diese Gefahr besteht bei jeder Form von Dutt), ist es ratsam, wenn Du ein paar Strähnen herausziehst und diese in Dein Gesicht fallen lässt. Das macht die Frisur insgesamt lässiger und sorgt außerdem dafür, dass Deine Wangen vorteilhaft umspielt werden.

#8 Gestufte Haare

Frauen mit einem runden Gesicht können durchaus auch lange Haare haben – wenn diese nicht gar zu üppig wirken und für zusätzliches Volumen sorgen. Vorsicht, hierbei handelt es sich um eine echte Gratwanderung.

Wenn Du auf Nummer Sicher gehen willst, dann sei Dir an dieser Stelle ein neckischer Stufenschnitt ans Herz gelegt. Dieser dünnt sehr dickes und voluminöses Haar aus, sorgt für Leichtigkeit und Schwung. Vor allem, wenn die vorderen Partien sehr fransig geschnitten sind, entsteht ein schöner Kontrast zum runden Gesicht.

#9 Toupiertes Deckhaar

Und noch ein Tipp für Frauen mit langen Haaren, die Ihr Gesicht ein bisschen länglicher zaubern wollen: Wenn Du Dir das nächste Mal die Haare hochsteckst, dann toupiere vorher Dein Deckhaar, vor allem im Hinterkopf-Bereich, leicht an. Auf diese Weise wird Dein Kopf ein wenig in die Länge gestreckt (natürlich nur optisch) und Dein Gesicht wirkt weniger rund. Wie schon beim Top Knot sollten auch bei Hochsteckfrisuren immer ein paar einzelne Strähnen ins Gesicht fallen und dieses locker umspielen.

#10 Der fransige Pagen-Schnitt

Last but not least eine Frisur, die wie der Bob irgendwo zwischen kurz und lang eingestuft werden kann. Der Pagen-Schnitt kommt in vielen verschiedenen Varianten daher. Für Dich ist wichtig zu wissen: Wenn Dein Gesicht eher rund ist, solltest Du einen möglichst fransigen Schnitt bevorzugen. Wenn die Frisur zu akkurat ist (und womöglich auch noch mit einem geraden Pony kombiniert wird), dann bläht das Dein Gesicht nur zusätzlich auf.

» Lesetipp:

Frisuren für ein eckiges Gesicht
Frisuren für das herzförmige Gesicht
Frisuren für ein schmales Gesicht

Foto1: © Wayhome Studio - Fotolia.com