Abnehmen während der Stillzeit: 5 gesunde Ernährungstipps für Mütter

Für viele Frauen ist es wichtig, nach der Geburt schnell wieder die Pfunde los zu während. Doch ist es überhaupt gesund während der Stillzeit an Gewicht zu verlieren?

Abnehmen Stillzeit Ernährung
© Joaquin Corbalan / stock.adobe.com

Es heißt, beim Stillen gehen die Pfunde ganz automatisch verloren. Das trifft jedoch nicht auf jede Frau zu. Daher ist es nur verständlich, dass bei sehr vielen Frauen der Wunsch aufkommt, schon während der Stillzeit das Gewicht zu minimieren. Unter der Berücksichtigung einiger Hinweise ist das auch durchaus möglich.

Darf man in der Stillzeit überhaupt abnehmen?

Während der Schwangerschaft bereitet sich der Körper bereits auf die Monate nach der Geburt vor. Er legt einige Fettdepots an, die dafür gedacht sind, das Baby auch dann versorgen zu können, wenn die Mutter nicht ausreichend Nahrung zu sich nimmt. Diese Depots schmelzen jedoch nicht automatisch in der Stillzeit. Die Frage, ob Du in der Stillzeit eine Diät in Angriff nehmen kannst, ist daher verständlich.

Immer wieder wird darauf verwiesen, dass bei einer radikalen Diät Umweltgifte aus den Fettdepots freigesetzt und in die Muttermilch übertragen werden. Dafür gibt es jedoch überhaupt keine handfesten Nachweise. Auf eine Crash-Diät solltest Du in der Stillzeit dennoch auf jeden Fall unbedingt verzichten. Denn das würde sehr an Deinem Körper zerren, wodurch dieser dann in einen Notstand geht. Das bedeutet auch, dass die Bildung der Muttermilch zurückgehen kann und die Milch dann auch nicht mehr so reichhaltig ist. Zudem benötigst Du als Mutter ja Energie, um Dich um Dein Kind kümmern zu können.

Generell spricht jedoch nichts gegen eine Gewichtsabnahme nach der Schwangerschaft, wenn diese ohne Druck angegangen wird. Die besten Erfolge lassen sich durch eine ausgewogene Ernährung, Schlaf und Sport erreichen. Ein erster Schritt nach der Geburt ist es zum Beispiel, zu einem Rückbildungskurs zu gehen. Dieser stärkt nicht nur Dein Becken, er hilft auch dabei, wieder in Schwung zu kommen und einen sanften Einstieg in den Sport zu finden. Zusätzlich kann Du die nachfolgenden Tipps beherzigen.

5 Tipps für eine gesunde Ernährung in der Stillzeit

Abnehmen während der Stillzeit
© lordn / stock.adobe.com

Um eine Gewichtsabnahme zu erreichen, benötigt Dein Körper in erster Linie ein Defizit bei den Kalorien. Dieses Defizit kannst Du auf verschiedene Wege erreichen. Gerade in der Stillzeit ist es wichtig, nicht zu hungern. Eine Umstellung auf eine gesunde Ernährung ist daher die beste Basis für eine erfolgreiche und nicht schädliche Gewichtsreduktion. Die folgenden fünf Ernährungstipps helfen Dir bei dieser Umstellung.

1. Flüssigkeit:

Ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen ist nicht nur wichtig, um den Stoffwechsel in Schwung zu bringen. Der Körper braucht die Flüssigkeit, um den Milchbedarf des Babys decken zu können. Um Gewicht zu verlieren, solltest Du deshalb täglich wenigstens zwei Liter Wasser oder ungesüßten Tee trinken.

2. Obst und Gemüse als wichtiger Aspekt:

Obst und Gemüse dürfen im täglichen Speiseplan nicht fehlen. Du solltest jedoch beachten, dass Obst einen sehr hohen Anteil an Fruchtzucker hat und daher einer Abnahme entgegenwirken kann. Um den Körper mit Nährstoffen zu versorgen, solltest Du es dennoch täglich essen. Jedoch in Maßen, nicht in Massen.

Bei Gemüse gibt es hingegen keine Begrenzungen. Davon kannst Du so viel essen, wie Du magst. Es eignet sich auch sehr gut, wenn Appetit kommt. Mit Gemüsesticks und etwas Dip kannst Du Deinen Appetit z.B. perfekt zügeln.

3. Mahlzeiten gleichmäßig verteilen:

Um Heißhunger zu vermeiden, musst Du Deinen Körper möglichst regelmäßig mit gesunden Lebensmitteln versorgen. Fünf bis hin zu sieben kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt verringern die Gefahr, ständig einen Snack zu benötigen.

4. Fettarmer Joghurt und Vollkornprodukte:

Eine gute Verdauung hilft dem Körper, die Nahrungsmittel zu verarbeiten. Deine Verdauung kannst Du beispielsweise fördern, indem Du in Deinem täglichen Speiseplan Vollkornprodukte und Joghurt integrierst. Möchtest Du Dein Gewicht reduzieren, ist fettarmer Joghurt die beste Wahl.

5. Bewegung:

Auch wenn Bewegung kein Teil einer ausgewogenen Ernährung ist, so unterstützt sie dennoch einen gesunden Abnehmprozess in der Stillzeit. Bewegung solltest Du deshalb am besten täglich einbauen. Lange Spaziergänge mit dem Kind, Aqua-Fitness, Radfahren und sanfter Ausdauersport unterstützen die Gewichtsabnahme beispielsweise optimal. Du kannst sogar gemeinsam mit Deinem Baby Sport machen. Hier ein paar Übungen vorgestellt:

Fazit: Abnehmen während der Stillzeit ist möglich

Viele Frauen gehen davon aus, dass es während der Stillzeit nicht gesund ist, aktiv daran zu arbeiten, Gewicht zu verlieren. Hier kommt es jedoch stark darauf an, wie Du diese Reduktion angehst. Wenn Du Dich nicht unter Druck setzt und auf schnelle Diäten verzichtest, kannst Du Deinen Körper sanft beim Abbau von Fettdepots unterstützen. Im Fokus steht dabei eine gesunde Ernährung, die auch für Dein Baby von Vorteil ist. Da die Nährstoffe aus den Lebensmitteln, die Du zu Dir nimmst, in die Muttermilch übergehen, ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung auch für Dein Baby wichtig. Ergänzend dazu ist Bewegung ein wichtiger Aspekt. Diese stärkt nicht nur den Beckenboden und fördert die Rückbildung. Sie verbrennt auch Kalorien und sorgt auf diese Weise dafür, dass die Abnahme schneller eintritt.