Beauty Tipp: Detox – den Körper entgiften

Unser Organismus ist täglich zahlreichen Belastungen ausgesetzt, vor allem Umweltgifte machen ihm dabei zu schaffen. Und gerade diese Giftstoffe tragen maßgeblich dazu bei, dass unser Körper viel schneller altert und unsere Schönheit darunter leidet.

Detox KurIm Alltag begegnen uns an vielen Stellen synthetische Chemikalien, zum Beispiel in Nahrungsmitteln, Reinigungsmitteln und auch in der Luft, die wir einatmen. Frauen, die rauchen, nehmen noch eine ganze Reihe mehr an Giftstoffen auf. Medikamente, Hormone und diverse Inhaltsstoffe in Kosmetika können unseren Körper zusätzlich belasten.

Unser Alltag belastet den Organismus

Von Zeit zu Zeit ist es wichtig, eine Entgiftung des Körpers durchzuführen, das wird auch als Detox bezeichnet. Toxine, also Giftstoffe, schaden nicht nur unserer Gesundheit, sondern sie sind auch für vorzeitige Alterung verantwortlich.

Viel Stress im Alltag, wenig Bewegung, ungesunde Ernährung und zu wenig Schlaf verschärfen das Problem. Unsere Entgiftungsorgane, nämlich die Haut, Leber, Niere, Darm und Lunge arbeiten jeden Tag auf Hochtouren, und wir sollten sie immer mal wieder unterstützen.

Wenn der Organismus dauerhaft mit Giftstoffen belastet ist, dann kann sich das in Kopf-, Rücken- oder Gelenkschmerzen, Atemproblemen, seltsamem Körpergeruch, schlechtem Atem, Problemen mit Haut, Haaren und Nägeln, Verdauungsproblemen, schlechter Konzentration, Schlafstörungen und Depressionen äußern.

Wie sieht eine Detox-Kur aus?

Bei Detox handelt es sich um eine sanfte Entgiftung, bei welcher die Giftstoffe aus dem Körper geschwemmt werden. Das entlastet die Organe, hilft bei der Gewichtsabnahme, klärt das Hautbild und bringt den Stoffwechsel in Schwung. Das Entgiften kann auf ganz unterschiedliche Weise erfolgen.

Man muss sich nicht in einem Wellnesshotel einmieten, um die Entgiftung durchzuführen. Es ist einfach wichtig, dass man für eine gewisse Zeit auf Lebensmittel verzichtet, die den Körper übersäuern, dazu zählen Weißmehl, Fleisch, Kaffee, Alkohol, Süßes, Milch und Käse.

Am Anfang der Entgiftung reinigt man den Darm mit einer Spülung, oder man entleert ihn mit Hilfe von Bittersalz. Dann folgen zwei Wochen, in denen man nur Gemüse und Obst isst, das reichert den Organismus mit Vitaminen und wichtigen Nährstoffen an.

In dieser Zeit sollte auch viel getrunken werden, und zwar Wasser oder ungesüßter Tee. Nach dem Ablauf der zwei Wochen sollte man den Organismus langsam wieder an normale Nahrung gewöhnen, damit er nicht gleich wieder überlastet wird.

Zusammenfassen kann man Detox in den folgenden Punkten:

* Verzicht auf Zigaretten und Alkohol

* überwiegend Obst und Gemüse verzehren

* Weißmehl, Fettes und Zucker vermeiden

* 3 bis 4 Mal in der Woche Sport treiben

* viel Wasser oder ungesüßten Tee trinken

* auf ausreichend Schlaf achten

Wann ist der beste Zeitpunkt für Detox?

Am besten für das Entgiften ist natürlich das Frühjahr, aber auch nach Feiertagen mit kalorienreichem Essen kann man mit dem Detox beginnen. Diese Entgiftung sollte man im Verlauf des Jahres immer wieder durchführen, ein Entlastungstag in der Woche ist auch schon sehr hilfreich.

Das Entgiften hilft auch ungemein beim Abnehmen, denn die Toxine lagern sich im Fettgewebe an, und werden dann freigesetzt, wenn dieses abgebaut wird. Beim Entgiften werden der Stoffwechsel und die Verdauung angeregt, das hilft ebenfalls beim Abnehmen. Auf diese Weise kann man durchaus rund ein Kilo täglich abnehmen.

Beim Entgiften kann man den Körper noch zusätzlich unterstützen, zum Beispiel durch Saunieren, Sport, leichtes Yoga oder auch Massagen. Wichtig während der Detox-Phase ist auch ausreichend Schlaf.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Syda Productions - Fotolia.com