Die verschiedenen Phasen der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft ist immer ein Wunder – neun Monate lang wächst ein neues Leben im Körper einer Frau heran. Natürlich ist das mit gewissen biologischen Vorgängen verbunden, auf die man vorbereitet sein sollte.

Schwangerschaft PhasenFrauen, die schwanger werden möchten, sollten ihre Periodephasen genau verfolgen. Diese geben Aufschluss darüber, wann die fruchtbarsten Tage einsetzen. Wer einen digitalen Zykluskalender kostenlos nutzen möchte, findet diesen im Internet.

Diejenigen, die bereits erfolgreich waren und nun in anderen Umständen sind, sollten sich damit beschäftigen, was die kommende Zeit mit sich bringt.

1. Trimester

In der ersten Phase der Schwangerschaft fühlen sich Frauen oft müde, außerdem kommen Schwindel und Übelkeit hinzu. Diese anfänglichen Beschwerden vergehen jedoch relativ schnell wieder.

Hausmittel helfen gegen die Startprobleme: Kleine Portionen Nüsse, Ingwerkekse oder Zwieback wirken genauso gut gegen morgendliche Übelkeit wie kleine Mengen von kaltem Ingwer- oder Zitronengras-Tee.

Die Müdigkeit wird durch eine warm-kalte Wechseldusche vertrieben. Ferner sollten Frauen bereits in den ersten Monaten zu dehnbarer Kleidung greifen. Zwar sind die Körperformen noch unverändert, aber Bauch und Brüste sind äußerst sensibel.

Auch der Geruchssinn wird verfeinert, weswegen man immer ein Fläschchen mit einem ätherischen Öl dabei haben sollte. Wer ein Mal daran riecht, vergisst alle unangenehmen Gerüche um sich herum.

Bei der Arbeit sollten viele Mini-Pausen anstatt einer großen eingelegt werden. Dabei sollte man Kantinen meiden, denn dort sind Gerüchte zu intensiv. An der frischen Luft lässt es sich hingegen hervorragend in Ruhe speisen.

Zu Hause steht ebenfalls Entspannung an erster Stelle, jedoch sollte man die sportlichen Aktivitäten nicht ganz aus den Augen lassen. Spaziergänge, Fahrradtouren und Yogastunden eignen sich perfekt, um fit zu bleiben.

2. Trimester

Sobald die zweite Phase beginnt, haben Sie auch wieder mehr Power. Nutzen Sie diese, um die Pflege Ihres Bauches zu intensivieren: Tragen Sie nach jedem Duschen Öl auf. Des Weiteren können leichte Zupfmassagen das Gewebe stärken.

Ab der zweiten Phase sind Sie auf Umstandsmode angewiesen. Im Job kann man mit der neu gewonnenen Energie Liegengebliebenes aufarbeiten. Außerdem wird es nun Zeit, mit dem Vorgesetzten über Ihre Schwangerschaft und die Pläne für die Zeit danach zu reden.

Einigen Sie sich, welche Projekte noch vor dem Mutterschutz bearbeitet werden müssen und wer Sie später vertreten kann. Während Ihrer Freizeit sollten Sie Raucherbereiche meiden und sich immer wieder Entspannung gönnen.

3. Trimester

In dieser Phase ist Ihr Bauch schon groß und bringt dadurch eine ungewohnte Schwerfälligkeit in Ihr Leben. Ganz banale Tätigkeiten wie Schuheanziehen oder Fußpflege werden zum Hürdenlauf. Und auch mit Wadenkrämpfen werden Sie zu kämpfen haben – diese sind zwar harmlos, aber lästig.

Schlussendlich wird auch das Sodbrennen nicht ausbleiben. Nehmen Sie die „Beschwerden“ mit Humor und lassen Sie sich nicht stressen – gönnen Sie sich Ruhe und leckeres Essen. Beauty Tipps für die Zeit der Schwangerschaft gibt es hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Monkey Business - Fotolia.com