Wimpernlifting – was ist das und wie wird es gemacht?

Beim Wimpernlifting werden deine Wimpern perfekt geformt und bekommen mehr Volumen. Du solltest das Wimpernlifting aber unbedingt von einer Kosmetikerin durchführen lassen.

Wimpernlifting
© Evgeniia / stock.adobe.com
Die Augen sind der Spiegel zur Seele, sagt man. Klar, dass diese möglichst groß und schön sein sollen. Ein intensiver Augenaufschlag, ein interessanter Blick und tolle, lange Wimpern sorgen beim Flirten für mehr Spaß. Doch wer von Mutter Natur nicht mit extrem langen oder toll geformten Wimpern gesegnet ist, hat nun die Möglichkeit zur Veränderung. Das geheime Beauty-Rezept heißt Wimpern-Lifting.

Die tägliche Arbeit mit der Wimpernzange fällt weg. Die Wimpern sehen dichter, natürlicher und länger aus. Doch was genau ist ein Wimpernlifting und wer führt es durch? Das und mehr verraten wir Dir jetzt.

Was ist ein Wimpernlifting?

Bei einem Wimpernlifting handelt es sich um eine chemische Behandlung, bei der die Wimpern in Form gebracht werden. Dadurch ergibt sich nicht nur eine perfekte Biegung der Wimpern nach oben, sondern gleichzeitig optisch auch mehr Volumen.

Beim Wimpern-Lifting werden die Wimpern als Erstes mit einem Silikonkissen und verschiedenen Chemikalien so geformt, dass eine optimale Biegung entsteht. Dabei werden die Härchen gekämmt, damit sie nicht zusammenkleben oder unregelmäßig aufliegen.

Verschiedene Chemikalien helfen, die feinen Härchen in Form zu bringen und sorgen dafür, dass die Form später beibehalten wird. Für diesen Schritt wird eine Lotion aufgetragen, die 15 bis 20 Minuten lang einziehen sollte. Sie sorgt dafür, dass die Wimpern biegsam werden.

Anschließend werden andere Chemikalien eingesetzt, die die Härchen fixieren. Dieser Schritt dauert noch einmal 20 Minuten. Deine Wimpern sehen nun voluminöser aus und haben optisch mehr Länge.

Anschließend wird mit Wimpernfarbe gearbeitet. Dunkle Wimpern kommen besser zur Geltung und wirken allgemein voluminöser. Die Farbe ist im Preis inbegriffen und gehört in vielen Fällen zum Wimpernlifting dazu.

Nach der Behandlung gibt es in der Pflegeroutine keine Einschränkungen. Du kannst Deine Augen schminken, Mascara auftragen und Augencreme verwenden. Das Ergebnis hält wochenlang.

Wer führt ein Wimperlifting durch?

Wimpernlifting im Kosmetikstudio
© Nomad_Soul / stock.adobe.com
Für ein Wimpernlifting solltest Du in einen Kosmetiksalon gehen. Das geschulte Personal weiß genau, wie lang welche Lotion einwirken muss, damit später das perfekte Ergebnis erreicht werden kann.

Ein professionelles Wimpernlifting startet mit einer ausführlichen Anamnese, um Risikofaktoren auszuschließen. Manchmal kann es sein, dass bestimmte Chemikalien Allergien und Reizungen am Auge bewirken. Ein professionelles Kosmetikstudio wird darauf aufmerksam machen. Außerdem führt es die Behandlung nicht durch, wenn bereits Allergien auf bestimmte Stoffe bekannt sind.

Was kostet ein Wimpernlifting?

Wimpernlifing Kosten
© Дмитрий Киричай / stock.adobe.com
Da ein Wimpernlifting nur von geschultem Personal durchgeführt werden sollte, entstehen teilweise hohe Kosten. Manche Kosmetiker bieten auch schonende Wimpernliftings für bis zu 200 Euro an. Durchschnittlich kostet ein Lifting der Wimpern zwischen 40 und 70 Euro. Oft hängt der Preis davon ab, ob die Wimpern noch zusätzlich gefärbt werden müssen oder ob sie bereits dunkel genug sind.

Natürlich gibt es auch günstige Anbieter. Hier ist aber Vorsicht geboten. Achte darauf, dass das Personal geschult wurde, dass keine günstigen Chemikalien verwendet werden und dass alle Materialien vor Gebrauch geprüft wurden. Auch auf die Einhaltung der Hygieneregeln solltest Du achten.

Da die Augenpartie sehr empfindlich ist, empfehlen wir Dir lieber auf Nummer sicher zu gehen. Grundsätzlich ist der Preis eine Abwägungssache, sollte aber niemals auf Kosten der Gesundheit gering gewählt werden.

Kann man ein Wimpernlifting auch alleine durchführen?

Da beim Wimpernlifting verschiedene Chemikalien eingesetzt werden, um ein tolles Ergebnis zu bekommen, sollte es nicht alleine Zuhause durchgeführt werden. Die Mitarbeiter des professionell geschulten Kosmetiksalons wissen genau, wann welche Lotion mit welcher Chemikalie angewendet wird.

Die Durchführung Zuhause ist auch sehr schwer alleine möglich, da die Augen bei der Behandlung geschlossen sein müssen. Die Chemikalien können bei falscher Anwendung schnell ins Auge gelangen und dort erhebliche Schäden anrichten. Mitunter kann die Sehfähigkeit dauerhaft eingeschränkt werden, wenn Chemikalien pur ins Auge gelangen.

Darüber hinaus müssen die Wimpern zuvor gereinigt und gekämmt werden, damit das Verfahren funktioniert. Auch dies ist Zuhause schwer umsetzbar. Es wird also dringend davon abgeraten, ein Wimpernlifting alleine oder mit Freunden Zuhause zu machen.