NoTox statt Botox: Alles rund um den neuen Faltenkiller

Möchtest Du Deinen Falten zu Leibe rücken, steht Dir mit der giftfreien Aminosäure NoTox eine sanfte Alternative zu Botox zur Auswahl. Wie es wirkt, erfährst Du hier.

NoTox Behandlung
© blackday / stock.adobe.com

Botox? War gestern. Vor gut 20 Jahren hat das Nervengift Botulinumtoxin in der ästhetischen Medizin Einzug gehalten und seitdem den Falten zahlreicher Patienten den Kampf angesagt. Doch trotz der Verwendung einer grundsätzlich geringen Dosis sind gesundheitliche Gefährdungen durch das Toxikum nicht komplett ausgeschlossen – die Liste der Nebenwirkungen reicht von Rötungen und Schwellungen an den Einstichstellen bis hin zu Lähmungserscheinungen. Und nach einigen Monaten musst Du wieder von vorne beginnen.

Starte also lieber gleich mit einem risikolosen Faltenkiller und setze auf das „nicht toxische“ NoTox. Bereits im Jahr 2001 vom US-amerikanischen Biochemiker Dr. Martin Rodbell entwickelt, hat sich die Wirkstoffkombination aus den Peptiden Argireline und Leuphasyl schließlich als sanfte Konkurrenz zu Spritzen und Kanülen einen Namen gemacht und zählt somit zu den modernen Anti Aging Behandlungen.

Was sind Peptide?

Besser bekannt als Proteine, bestehen Peptide aus Ketten verschiedener Aminosäuren. Eine ihrer zahlreichen Eigenschaften liegt in der Stimulation von Kollagen und damit der Schaffung eines gesunden und straffen Hautbilds. Perfekt für die ästhetische Dermatologie! Neben weiteren Inhaltsstoffen basiert NoTox in erster Linie auf zwei Bausteinen.

❍ Leuphasyl:

Der ungiftige Peptidkomplex ist in der Lage den muskelaktiven Botenstoff Acetylcholin zu blockieren – selbst bei lebhaftester Mimik kontrahieren Deine betroffenen Muskeln weniger stark als im Normalfall. Das Resultat: Deine Haut bleibt entspannt.

❍ Argireline:

Auch das künstlich hergestellte Acetyl Hexapeptid hemmt die Kommunikation zwischen Deinen Zellen – Deine Gesichtsmuskeln ziehen sich weniger deutlich zusammen. Das Resultat: Es entstehen weniger Falten.

Die Kombination machts: Bereits alleine effektiv im Kampf gegen Falten, steigt die Effektivität als Kombination um ein Vielfaches: Sie blockiert die Ausschüttung Deiner sogenannten Neurotransmitter, den Verbindungen zwischen Deiner Muskulatur und Deinen Nerven. Ihre Kontraktion wird geschwächt, die Haut bleibt entspannt, wird gekräftigt und widerstandsfähiger.

Dabei ist NoTox ebenso rückwirkend wie zukunftsgerichtet effizient. Bestehende Falten gehen zurück, künftige werden verhindert. Und dies alles ohne Gift, Nebenwirkungen oder Injektionen.

Walzen statt Spritzen

Dermaroller
© bramthestocker / stock.adobe.com

Selbstverständlich kommt der Trend einmal mehr aus Hollywood. Doch nicht nur die Stars setzen auf die als Microneedling oder auch Dermarolling bekannte Behandlung von Falten und Cellulite. Auch, wer nicht in der Öffentlichkeit steht, lässt sich von Spezialisten eine kleinen Nadelwalze mehrfach über die Haut rollen. So dringt der Wirkstoff des aufgetragenen NoTox in die oberen Hautschichten ein. Als Folge werden die

  • Zellteilung der Haut stimuliert,
  • Regeneration der Haut gefördert,
  • Produktion von Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure angeregt.

Abhängig vom Anwendungsgebiet werden die bis zu 1.000 Stahlnadeln des Dermarollers in Längen zwischen 0,2 und 1,5 Millimeter gefertigt. Mit zunehmender Größe der betroffenen Körperzone werden auch größere Walzen verwendet. Unter anderem wird Microneedling für folgende Bereiche verwendet:

  • Stirn und Kinn
  • Augenpartie
  • Hals und Dekolleté
  • Nasolabialbereich von den Nasenflügeln bis zu den Mundwinkeln
  • Oberschenkelrückseite und Gesäß

Unabhängig von der individuellen Nutzung soll ein leichtes Prickeln die einzige Reaktion auf die ansonsten komplett schmerz- und risikofreie Behandlung sein.

Tipp:
Möchtest Du Dir den Weg zum Spezialisten sparen, kannst Du auch einen kleinen und handlichen Dermaroller für zu Hause erwerben und ihn in Kombination mit einer Pflegecreme aus Argireline verwenden.

Kurz und schmerzlos

Der Anti-Aging-Trend ist nicht zuletzt aufgrund der schnellen und unkomplizierten Handhabung genau das: ein Trend. Die Dauer einer Behandlung mit NoTox liegt bei rund einer halben Stunde inklusive Hautreinigung und Desinfizierung vor der manuellen Behandlung. Für einen maximalen Effekt der Behalndlung erfolgt zum Abschluss das Auftragen einer speziellen Wirkstoff-Creme. Für ein optimales Ergebnis sollte spätestens vier Wochen nach der ersten Therapiesitzung eine weitere Behandlung durchgeführt werden. Im Anschluss werden regelmäßige Sitzungen in Abständen von drei bis sechs Monaten empfohlen.

Vor- und Nachteile von NoTox auf einen Blick

Vorteile:

  • Sanfte Anwendung
  • Risikolos
  • Auch gegen Cellulite einsetzbar
  • Schützt vor Austrocknung der Haut
  • Sichtliche Glättung oberflächlicher Falten
  • Anregung der Kollagenbildung

Nachteile:

  • Keine effektive Wirkung bei tiefliegenden Falten
  • Kosten pro Behandlung zwischen 100 und 200 Euro

Alternativen im Vergleich

Anti-Aging-Treatments
© ronstik / stock.adobe.com

Neben dem NoTox-Trend gibt es weitere populäre Anti-Aging-Treatments in der kosmetischen Chirurgie. Dazu zählen:

  • Filler
  • Facelifting (z.B. per Fadenlifting)
  • Ultraschall
  • Radiofrequenz
  • Laser

Sie alle sollen die von Falten und Dellen betroffene Muskulatur entspannen und die Entstehung unebener Hautflächen verhindern. Folgende Behandlungsalternativen sind dabei besonders beliebt:

 BotoxHyaluronsäureHautcremes und Seren mit Argireline
AnwendungInjektion des Gels in die betroffenen Muskelzonen. Wirkt somit als Volumenbooster.Injektion des Gels in die betroffenen Muskelzonen. Wirkt somit als Volumenbooster.Äußerliches Auftragen auf die Haut notwendig.
Hat jedoch eine geringere Wirkung als in Kombination mit Leuphasyl. Außerdem sind Cremes nur für oberflächliche Falten geeignet.
VerträglichkeitBirgt Risiken wie Kopfschmerzen, Übelkeit oder Einschränkung der Mimik. Schlimmstenfalls treten Lähmungserscheinungen auf.Der Wirkstoff ist ohne Vorliegen von Allergien allgemein sehr gut verträglich.Es gibt wissenschaftliche Belege für eine Faltenminderung von bis zu dreißig Prozent innerhalb eines Monats.
HaltbarkeitWirkung hält bis zu drei Monate an.Wirkung hält rund sechs Monate an.Die Wirkung setzt tägliches Cremen voraus.

Einmal lächeln, bitte!

Solltest Du Dich nun also für NoTox entscheiden? Möchtest Du etwas gegen Deine Falten unternehmen, wird Dir nach der Behandlung auf jeden Fall ein pralleres und elastischeres Hautbild aus dem Spiegel entgegenblicken. Du bist mit dem Schönheitstrend auch auf der sicheren Seite: Seit der offiziellen Zulassung von Arigeline im Jahr 2011 wurde weder von Nebenwirkungen noch Unverträglichkeiten berichtet. Zwar bleibt der entspannende Effekt auf Deine Muskeln oberflächlich, doch kleine Gesichtsfalten werden spürbar geglättet. Du kannst also jederzeit gefahrlos dein Lächeln aufsetzen!