Schminktipps für den Job – dezent und gepflegt

Nicht nur das Outfit sollte an die Anforderungen des Arbeitnehmers angepasst werden, auch das Make Up sollte dementsprechend ausfallen. Denn ein attraktives und gepflegtes Äußeres kann sich sowohl beim Vorstellungsgespräch als auch bei einer Gehaltsverhandlung als überaus vorteilhaft erweisen und den Aufstieg auf der Karriereleiter ebnen.

Im Berufsleben sollte man beim Make Up ein paar Regeln beachten
Im Berufsleben sollte man beim Make Up ein paar Regeln beachten

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter bei attraktiven und gepflegten Menschen höher eingestuft wird, als bei denen, die wenig Wert auf Kleidung und Styling legen.

Das Aussehen spielt im Berufsleben eine wichtige Rolle

Das geht soweit, dass diese Mitarbeiter sogar bis zu fünf Prozent mehr Gehalt erhalten und bei gleicher Qualifikation in Positionen eingesetzt werden, die mit einer höheren Verantwortung verbunden sind.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass attraktive Menschen als selbstbewusster und im Zuge dessen auch als kommunikativer angesehen werden. Dabei muss ein ansprechendes Business-Outfit nicht einmal teuer sein.

Denn viele Online-Shops und Gutscheinportale stellen großzügige Rabatt-Gutscheine zur Verfügung und ermöglichen auf diesem Wege einen günstigen Einkauf.

Perfektes Make Up für den Job

Grundsätzlich sollte man am Tag zu dezenteren Farben greifen und den sogenannten Nude Look oder auch Transparent Look bevorzugen. Hierbei verwendet man vor allem natürliche Farbtöne, die das Gesicht zwar gepflegt, aber beinahe ungeschminkt erscheinen lassen.

Die Wahl der Farben hängt letztendlich aber auch von dem jeweiligen Job ab. Während man im Büro eher zu gedeckten Farben greift, kann man in kreativen Berufen ruhig etwas mehr auftragen und so seinen individuellen Stil betonen.

Um ein perfektes Make Up zu erhalten, sollte man zunächst über der Tagespflege eine Grundierung auftragen, die zum eigenen Hautton passt. Bei fettiger Haut sollte man allerdings zu einer ölfreien Foundation greifen.

Diese sorgt dafür, dass das Make Up während des Arbeitstages nicht fleckig wird. Augenringe und Unreinheiten können anschließend mit einem Concealer beseitigt werden. Der Farbton des Abdeckstiftes sollte eine oder zwei Nuancen heller als der des Make Ups gewählt werden.

Im Anschluss wird die Grundierung mit Puder fixiert. Um einen besonders langen Halt zu erzielen, trägt man den Puder am besten mit einem Puderpinsel auf. Die Augen können zusätzlich noch mit Lidschatten, einem dünnen Lidstrich und Mascara betont werden.

Aber auch hier sollten dezente Farben dominieren. Beim Rouge darf man zwar auch im Joballtag etwas mehr auftragen, doch sollte man neutrale Farbtöne verwenden und diese mit einem dicken Pinsel auftragen. Die Lippen sollten passend zum Make Up geschminkt werden. Für den Büroalltag eignen sich zum Beispiel zarte Rosen- und Nude-Töne sehr gut.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Sergey Nivens - Fotolia.com